Barnacle

(Artikel)
Haris Odobašić, 04. Februar 2010

Barnacle

This is gonna be... wait for it... scary

Letztens lief ich Dunkeln durch eines Freundes Wohnung, als ich plötzlich ein ledriges Objekt auf meiner Schulter spürte. Sofort blieb ich stehen, ging in Sekundenbruchteilen alle möglichen Szenarien durch und beschloss, dass ich sterben würde: mein schlimmster Feind, das Barnacle, hatte mir endlich aufgelauert, um mich zu erledigen. Ich schloss die Augen und stellte mich auf das Ende ein, doch als mich nach 15 Minuten mein Kumpel rief, musste ich feststellen, dass das Objekt auf mir doch nur ein herabhängender Gürtel war.

Nun muss ich zuvor erwähnen, dass ich absolut nicht schreckhaft bin. Ich habe bei Silent Hill es immerhin nachts, alleine, bei strömendem Regen bis zum ersten Gegner geschafft, ehe ich meine Unterhose zum dritten Mal wechseln musste. Dass mich also diese Viecher in solche Panik versetzen ist absolut unnatürlich.

Schon in Half Life 1 machten sie mir das Leben zur Hölle: es dauerte lange Jahre nach dem Release, bis ich es endlich mal durchspielte, alleine weil ich keine Lust mehr hatte von irgendwelchen Sekundenkleberzungen in mein Verderben gezogen zu werden. Selbst nachdem ich herausfand, dass man die Viecher töten kann, existierte eine Art innere Blockade. Jedes Mal, wenn ich erwischt wurde, erfasste mich eine Art Schockstarre, die es mir meistens erst dann ermöglichte, mich nach oben zu drehen, wenn ich schon massiven Schaden genommen hatte und als Resultat starb oder mich mit Energie im niedrigen Bereich befreien konnte.

In Half Life 2 war das nicht mehr ganz so schlimm, dank Physikspielchen hatte man viele Möglichkeiten sich den Barnacles zu erwehren. Aber dennoch, auch in diesem Valve-Spiel erwartet euch der ein oder andere unangenehme Moment, wenn man sich gerade fröhlich und nichtsahnend durch Gegnermassen in dunklen Kanälen kämpft, nur um dann plötzlich den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Ich hoffe in Half Life 3 werden wir von diesen Viechern verschont bleiben. Denn, zumindest für mich persönlich, existieren einfach keine schrecklicheren Videospielfeinde. Egal ob Big Daddy oder Silent Hill-Krankenschwester, abgesehen vom Wasser in Sonic gibt es keine grausigeren Gegner. Oder kennt ihr da vielleicht noch das ein oder andere Viech, das mich NOCH MEHR in Panik versetzen könnte?Evil

Kommentare

Ben
04. Februar 2010 um 10:11 Uhr (#1)
Witzige Geschichte. Bei Ocarina of Time gab es diese Hände.In Tempeln kamen die unverhofft von der Decke! Man starb nicht, landete dafür aber am Anfang des Dungeons. Und ich hatte echte Angst vor dem Viechern! Wenn die einen erstmal hatten, konnte man nicht mehr entkommen. Und anfangs wusste man nicht mal was passiert war!
Gast
16. Januar 2018 um 23:48 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Jetzt spreche ICH!
Sparte - Wir haben eine Meinung und keine Angst, sie auch zu sagen! Manchmal labern wir aber auch nur Anekdoten vor uns her.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel