MTG Battlegrounds

(Artikel)
Joshua Peters, 20. Oktober 2008

MTG Battlegrounds

Karten über alles

Wie aufmerksame Leser wissen dürften, ist meine Grafikkarte schon etwas länger kaputt. Da ich mir erstmal keine neue kaufen wollte, da ich sowieso plane mir einen neuen Rechner bauen zu lassen, bin ich auf die Konsolen angewiesen. Mehr oder weniger, da ist natürlich noch der DS. Aber mit dem DS ist es bei mir wie mit dem Lesen: wenn, dann nur abends im Bett. Die Konsolenspiele sind alle schon soweit abgegrast, dass ich viele virtuelle Welten schon zum zweiten mal besuche...

But, behold! There is this thing called friends!
Jah! Jetzt, da ich vom zocken etwas abgedriftet bin, treffe ich mich mehr mit Freunden... naja was heißt mehr.. sagen wir, es fällt mir mehr auf. Da zwei meiner Kumpels ziemlich vernarrte Magic-Spieler sind und auch ich schon seit acht Jahren Magic spiele, kommt es natürlich oft dazu, dass man sich mit mehreren Kartenhaltern trifft und den Tag mit Wein, Magie und Gesang verbringt.

Was hat das mit Gaming zu tun? ACHJA!

Es gab doch dieses Magic-Spiel... und ich meine nicht Magic the Gathering Online, davon bekommen ja sowieso nur die Magic-Spieler etwas mit, nein - ich rede von Magic the Gathering: Battlegrounds für Xbox und PC!


So wird Magic gespielt! Mit dem Gegner, Aug' in Aug'! Zahn im Zahn! Oder so. Was nicht heißt, dass man sich gegenseitig beißen muss. Manchmal aber schon.
Gott, war das Spiel enttäuschend... Also.. wenn man hört, dass ein MTG-Videospiel rauskommen soll, dann erwartet man doch, dass man auch ein MTG-Game bekommt. Aber nein, bis auf die spärliche Auswahl an Zaubersprüchen (Also... RICHTIG spärlich. Nicht 60-40%-spärlich sondern 1-5%-spärlich), die identische Anzahl an Lebenspunkten und einer Auswahl an legendären Charakteren aus dem Kartenspiel und den Büchern. Okay, wenn es jetzt eine Art Adventure oder ähnliches gewesen wäre, in dem man die Geschichte hinter einem Editionsblock spielt oder gleich hinter mehreren.

ABER DAS?!
Man spielte eine der Legenden auf seiner Hälfte des Spielfeldes und beschwört mit spawnendem Mana Kreaturen oder spricht Zaubersprüche. Es läuft dann darauf hinaus, dass man den Gegner zergt, hofft nicht gezergt zu werden, und dann die Runde vorbei ist. Hoffentlich zu Gunsten der eigenen Person. Das hat mit Magic ja so viel zu tun wie der Shadowrun-Shooter mit dem Rollenspiel.

Ich persönlich war sehr enttäuscht von dem Spiel und konnte ihm so gar nichts abverlangen. Vielleicht gab es einige, die das Spiel mochten/mögen - aber das sind dann bestimmt auch keine Magic-Spieler! :O

Für Yawgmoth! Jozu

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
21. Januar 2018 um 03:24 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Outside World
Sparte - Wir berichten über Dinge des realen Lebens - inklusive frischer Luft, Sonne und anderen Gefahren der Außenwelt.
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel