Metal Gear Online 3

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 13. Oktober 2015

Metal Gear Online 3

Der echte Multiplayer ist da

Metal Gear Solid V hat bereits mit seinem starken Singleplayer überzeugt. Die offene Welt, das neue Gameplay - alles bot einen runden Spielspaß für Einzelkämpfer. Wer sich mit anderen messen wollte, der musste bisher hoffen, dass man jemandem auf den FOBs begegnet. Das ändert sich jetzt, denn endlich ist der echte Multiplayer mit Metal Gear Online 3 angekommen, zumindest auf den Konsolen. PC-Spieler müssen sich noch etwas gedulden. Losgelöst von der Kampagne, dürft ihr euch in drei Modi online mit unterschiedlich starkem Stealthfokus messen.

Erinnert ihr euch noch daran, als ihr das Spiel gestartet habt? Da habt ihr euren eigenen Charakter entworfen, der eigentlich die neue Identität von Big Boss darstellen sollte. Doch der Arzt wurde umgebracht, bevor er operieren konnte. Diese Identität ist euer erster Charakter in Metal Gear Online 3. Und um damit spielen zu können, braucht er eine Klasse. Ihr habt die Wahl zwischen Sniper, der Fernkämpfer-Klasse, Infiltrator, der Schleichklasse mit Nahkampffokus, und Enforcer, die Klasse fürs schwere Geschütz. Alle drei haben unterschiedliche Waffen und Gadgets zur Verfügung, können unterschiedlich gut schleichen und sprinten und auch die Panzerung unterscheidet sich. Passend dafür gibt es auch drei Charakterslots und eigentlich wäre es ziemlich dumm, zwei dieser Slots mit ein und derselben Klasse zu besetzen.

MGO1Teamkollege gerettet!

Und mit der gewählten Klasse geht es auch gleich ins Getümmel. Drei Modi stehen zur Auswahl (die Zahl Drei kommt erstaunlich oft vor): Bounty, also ein Team Deathmatch, Comm Stations, was eine Art Domination darstellt, und der wohl interessanteste Modus: Cloak and Dagger. Das angreifende Team muss hierbei eine von zwei Discs entwenden und zu einer Zielzone bringen, wo die Daten hochgeladen werden. Der Clou: Die Angreifer können nur nichtletale Waffen verwenden, sind dafür aber standardmäßig mit einem Tarnfeld ausgestattet. Das wird aber Teamweit deaktiviert, wenn einer der Verteidiger einen Angreifer in Kampfhandlungen verstrickt. Die Verteidiger sind komplett auf letale Waffen beschränkt. Wer stirbt, ist draußen. Und natürlich kann man seine Gegner per Fulton loswerden.

Eigentlich passt das Gameplay von Phantom Pain sehr gut in den Multiplayer rein. Es ist natürlich an eine kompetitive Umgebung angepasst und auch wenn der Umfang mit drei Modi recht mager scheint, so kann man sich online gut damit vergnügen. Cloak and Dagger ist dabei definitiv das Highlight, da es am meisten Stealth bietet. Bounty ist... na ja... Töten halt. Wobei es durchaus sehr befriedigend ist, jemandem die Killserie mit einem Fulton kaputt zu machen und so neue Tickets für das eigene Team zu stehlen. Ich musste allerdings feststellen, dass ich mal so absolut gar kein Talent für diesen Modus habe. Und einige Dinge nerven dann doch zu sehr. Wer betäubt wurde, der kann durch Drehen des linken Sticks und halten der Y-Taste schneller wieder aufwachen. Möchte man zumindest meinen, aber es fehlt das Feedback, wie weit man es gebracht hat damit und selbst wenn ich mir einen abrotiere - ich hatte bisher nicht das Gefühl, ich würde schneller wieder auf den Beinen stehen. Auch ist die Kartenauswahl eher begrenzt, selbst wenn die Auswahl für Cloak and Dagger größer ist, da nur Untermengen der großen Karten verwendet werden. Dafür wird zufällig die Tageszeit und das Wetter ausgewählt.

MGO2So ein großer Fan von "Oben!" bin ich nicht

Kann ich mich wirklich über das beklagen, was ich hier bekomme? Nein. Es ist mal was Anderes als das übliche Geballer in anderen Shootern und vor allem viel besser als die eher langweiligen FOB-Missionen. Sollte man sich Metal Gear Solid 5 wegen Metal Gear Online 3 kaufen? Nö, alleine deswegen nicht. Aber mal ehrlich, wegen Metal Gear Online 3 kauft man sich auch nicht Phantom Pain, man kauft es wegen des exzellenten Singleplayers. Der Mutliplayer ist nur eine nette Dreingabe, aber eine, die sich nicht verstecken muss. Nur eines wurde mir klar beim Zocken: Es fehlt ein Coop-Modus. Konami, bitte nachliefern!

Metal Gear Online 3 ist ein nachgereichter Onlinemodus von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain. Das Modus wurde auf der Xbox One getestet. Ein Testmuster wurde uns von Konami zur Verfügung gestellt.

Kommentare

Rian
19. Oktober 2015 um 01:09 Uhr (#1)
Irgendwie klingt das alles nicht so schrecklich verlockend. Ko-op-Missionen - das wär's gewesen!
Adrian
19. Oktober 2015 um 18:20 Uhr (#2)
Ich muss sagen, dass ich vom Multiplayer in MGS5 wirklich wirklich enttäuscht bin. Da hat Metal Gear Online aus Metal Gear Solid 4 deutlich mehr richtig gemacht. Abgesehen von dem Basis aufbauen und infiltrieren finde ich das wirklich sehr schade, dass der Multiplayer so lieblos dahin geklatscht wirkt.
Gast
28. November 2020 um 05:24 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
01. September 2015
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox 360
Plattform
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel