Leo's Fortune im Test

(Artikel)
Benjamin Strobel, 04. Oktober 2015

Leo's Fortune im Test

Ein knurriger Puschel sucht sein Gold

Eines grässlichen Morgens erwacht der gute Leopold und muss feststellen, dass ein unverfrorener Dieb sein gesamtes Vermögen gemopst hat. Der gierige Übeltäter hatte sich die Taschen dermaßen vollgestopft, dass ihm auf der Flucht die Goldmünzen nur so aus den Taschen quollen und nun wie Brotkrumen eine verräterische Spur hinterließen. Leopold, seines Zeichens ein flauschiger Puschel, knurrt mit osteuropäischem Akzent aus dem Schnauzer hervor, dass er sich den diebischen Schlingel mal schnappen wird - und vermutlich zum Abendessen zurück sein wird.

Auf der Suche nach Leo's Fortune schlüpft der Spieler in die flauschige Haut des knurrigen Puschels Leo. In einer Reihe von Plattforming-Levels gilt es, Goldmünzen wiederzubeschaffen und dem gemeinen Dieb das Handwerk zu legen. Das 2014 erschienene Mobile-Game ist seit Kurzem für PC, PS4 und Xbox One erhältlich - eine perfekte Gelegenheit diese übersehen Perle unter die Lupe zu nehmen.

001

Laufen, hüpfen, Münzen sammeln - das klingt ziemlich gewöhnlich. Aber wenn Leo es tut, kann man nicht aufhören ihm zuzusehen. Nach den ersten Metern von Level 1 war ich schon überzeugt. Das liegt zuerst einmal daran, dass Leo's Fortune unglaublich toll aussieht. Es beginnt bei dem perfekt-fluffigen Fell und dem charakteristischen Schnauzer von Leo selbst - der skeptische Gesichtsausdruck ist ein Traum - und wird mit einem großartigen Leveldesign abgeschlossen. Alle Assets sind hochauflösend und voller Details, das Lighting macht eine unglaublich tolle Atmosphäre in jedem Level. Ein Hauch Steampunk im Artdesign rundet den Eindruck ab. Zuletzt sind die verschiedenen Level visuell sehr abwechslungsreich, sodass Zuschauen allein schon Freude macht. Das hochwertige Design macht auch vor dem Soundtrack nicht halt, der eingängige Klänge und ohrwurmtaugliche Tracks mitbringt. Leo's Fortune ist hochwertig in jeder künstlerischen Dimension.

002

Das Gameplay besteht grundsätzlich aus Plattforming, mit einer handvoll Fallen und gelegentlichen Physik-Rätseln. Es ist ein guter Mix, da fast jedes Level eine neue Idee oder Mechanik einführt ohne das Spiel zu überladen. Die Level haben eine gesunde Länge und hören rechtzeitig auf, bevor eine Mechanik langweilen kann. Einige Stages sind beinahe etwas kurz, hier spürt man leicht die Wurzeln im Mobile-Gaming. Mit Challenges und Bonus-Leveln lockt Leo's Fortune allerdings zum Wiederspielen: In jeder Stage kann man bis zu drei Sterne verdienen; einen für alle Goldmünzen, einen für schnelles Durchspielen und einen Stern, wenn man ein Level am Stück ohne Tode schafft. Während man selten eine Goldmünze verpasst, muss man sich schon sehr beeilen, um Level unter der vorgegebenen Zeitmarke zu schaffen oder ohne den Löffel abzugeben. Zwar gibt es immer mal wieder knifflige Passagen, aber die präzise Steuerung und faire Checkpoints sorgen dafür, dass ein Tod nicht frustriert. So ist Leo's Fortune insgesamt kein schwieriges Spiel, kann aber durchaus fordernd werden, wenn man alle Sterne in einem Level erringen möchte.

003

Der größte Charme des Spiels ist vermutlich die Präsentation des Protagonisten und seiner Geschichte. Zwischen den Levels tritt Leo immer wieder als Erzähler auf, berichtet über seine Vergangenheit und seine verschrobene Familie, die er kurzerhand des Goldraubes verdächtigt. Die Erzählungen sind kurz und würden, nüchtern auf Papier geschrieben, kaum einen alten Köter hinter dem Ofen hervorlocken. Aber jede Videosequenz ist so liebevoll gestaltet, jede Erzählung so sympathisch mit dem osteuropäischen Akzent vorgetragen und mit hinreißender Musik untermalt, dass man nicht anders kann als diese Spiel zu lieben. Es ist als würden Kätzchen und Hundewelpen Fangen spielen, während Robbenbabies fröhlich dazu klatschen.

Mit 24 Levels (+ 5 Bonuslevels) und einer Spielzeit von drei bis vier Stunden ist Leo's Fortune leider wahnsinnig kurz. Ohne Frage lohnt sich jede Minute des Spiels, aber der geringe Umfang ist doch etwas schade. Nur wer alle Challenges schaffen möchte, wird etwas länger bei Laune bleiben. Aber spätestens wenn Leo euch knurrigen Blickes hinter dem Schnauzer hervor anschaut und euer Herz sich mit Kätzchen und Hundewelpen füllt, wird euch das egal sein. Spielt Leo, ihr werdet es nicht bereuen. Ben

Leo's Fortune wurde auf Xbox One getestet. Ein Testmuster wurde uns von Senri zur Verfügung gestellt.

Leo's Fortune

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
06. Dezember 2019 um 20:26 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
23. April 2014
PLATTFORM
Android
Plattform
iOS
Plattform - Apples Betriebssystem für Mobilgeräte.
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Windows Phone
Plattform
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel