Entdeckt: ArcheAge

(Artikel)
Merle B., 24. August 2016

Entdeckt: ArcheAge

Ersteindruck & Liebeserklärung nach der Gamescom

Man darf natürlich infrage stellen, ob ein 20-minütiges Kennenlernen eine gesunde Grundlage für eine Liebeserklärung ist. Aber seien wir ehrlich: gesund wird mein Verhältnis zu diesem MMORPG eh nicht mehr.

Okay, das wird jetzt so ein ganz klassisches MMO, dachte ich mir, als ich mich ahnungslos auf der Gamescom vor dieses Spiel setzen ließ. Fantasy Setting, bisschen Landschaft, bisschen Quests – das Übliche halt. Und ganz falsch lag ich auch nicht. In vielerlei Hinsicht IST ArcheAge das klassische MMO – nur eben sooo viel besser.

Customizen bis der Arzt kommt
Es fing alles damit an, dass man mich einen Charakter erstellen ließ. So als kurzer Überblick. Nur um zu sehen, was für Völker es so gibt. Wie die so aussehen. Keine große Sache. Richtig...?

Nun, sagen wir es so: am Ende verbrachte ich circa 90 Prozent der gesamten Vorstellungszeit mit glückseligem Customizing. Jawohl! Jegliche in diesem Artikel fehlenden Informationen über das Gameplay dieses MMOs kann ich darauf schieben, dass ich mich zwischen gefühlt zehntausend Augenfarben entscheiden musste! Und ich bereue NICHTS!

full lineup reasonable sizeJetzt auch mit dabei: Kriegsgeburten und Zwerge.

Für Leute wie mich, die am Design ihrer Charaktere hängen und darin aufgehen, jedes Haar auf deren Köpfen einzeln zu gestalten, kommt ArcheAge einem Porno gleich. Ich konnte die Form meiner Pupillen bestimmen. Einzeln! Ich konnte mehrfarbige Haare haben. Ich konnte ihren Farbverlauf designen – und ihn IM Spiel jederzeit erneut ändern!

Im Ernst: ich weiß nicht, wie oft ich mich in anderen MMOs über meine anfänglichen Haar-Entscheidungen geärgert habe. Nein, das beeinflusst das Spiel nicht. Ja, es ist vielleicht kleinlich und eitel. Aber wenn ich 50 Stunden spiele, um mir irgendein super-special-legendary Outfit freizuschalten, nervt es einfach, wenn der Kopf des Charas partout nicht zur Gesamtästhetik passen will. ArcheAge hat dieses Problem für immer beseitigt. Baaam!

Warborn_zone_014Neues Volk, neues Startgebiet: das Zuhause der Kriegsgeburten ist ziemlich schick!

Selten habe ich einen so lächerlich detaillierten Customizing-Bildschirm gesehen – und ich liebte jede Sekunde damit. Es war aufwendig. Es war fabulös! Selbst kniffligere Kombinationen, wie zum Beispiel sehr dunkle Haut mit extrem hellen Haaren, die in weniger ambitionierten Charaktererstellungen oft nicht so gut wegkommen, sahen hier absolut super aus.

Mein Zwerg war eine Elfe
Mein einziger Einwand ist, dass die Charaktere am Ende fast schon ZU hübsch wirkten. Natürlich konnte man mit den zahllosen Feineinstellungen so ziemlich jeden Gesichtszug erstellen, aber zumindest bei den weiblichen Charas brauchte es schon echt viel Mühe, um am Ende nicht mit einer kitschig-süß glänzenden Semi-Barbie ins Spiel zu starten. Klar, Sex sells und Schöheit eben auch. Aber ich persönlich mag es halt, zusätzlich die Option zu haben, auch eine ältere, narbengesichtige Frau mit Glatze spielen zu können. Ich war zu kurz in der Character Creation, um zu testen, ob das wirklich nicht geht. Ich war allgemein viel zu kurz in der Character Creation. Aber bis jetzt wirkt es zumindest so, als wäre der leicht abgelebte Ü-40-Look mal wieder nur bei männlichen Charakteren eine Option.

Am Ende entschied ich mich, eine Zwergin zu erstellen. Die Zwerge kommen bei ArcheAge zusammen mit den sogenannten Kriegsgeburten nämlich gerade neu dazu und sie gefielen mir direkt, weil sie, naja, angezogen waren. Die mir vorgeschlagene stupsnasige, feingliedrige Zwergin mit Porzellanteint hatte zunächst nicht viel mit den bärtigen Zwergenfrauen zu tun, die Tolkien & co. mir damals versprachen. Doch wenige Klicks genügten, um sie zu einer ästhetisch ungewöhnlicheren Persönlichkeit in meinem Sinne zu machen.

WBHäufige MMO-Berufskrankheit auch bei Kriegsgeburten: die lebenswichtigen Organe der Frauen befinden sich ausschließlich im unteren Drittel der Brüste.

Gameplay? Ach, da war ja was!
Und leider waren mir auch nur noch wenige Klicks vergönnt. Denn irgendwann musste mich der Producer mit sanfter Gewalt aus der Charaktererstellung holen, um mir zumindest noch ein BISSCHEN was vom eigentlichen Spiel zu zeigen.

Und dieses eigentliche Spiel wirkt ziemlich toll, weshalb ich mich nun zusammenreißen und zumindest ein paar Kleinigkeiten darüber erzählen werde. Also. ArcheAge ist ein Sandbox-MMO, was heißt, dass 99 Prozent meiner Fragen, die mit "Kann ich auch...?" anfingen, bedingungslos bejaht wurden. Kann ich auch eine Familie haben? Ja. Kann ich auch ein eigenes Schiff haben? Ja! Kann ich mich zur Königin meiner eigenen Spielernation krönen lassen und mir einen eigenen gigantischen Palast erbauen? VERDAMMT NOCHMAL JA!!!

dwarf_zone_001The cold never bothered me anyway! Die Zwerge mögen den ewigen Winter.

Ohne Witz, als der Producer das gigantisches Segelschiff hervorzauberte und mir erklärte, dass man das Ding ganz offiziell besitzen kann, setzte mein Herz kurz aus. Gut, dafür muss man sich wohl von allen weltlichen Verpflichtungen lossagen und ein paar hundert Jahre Spielzeit investieren. Aber ist das nicht ein kleiner Preis, um endlich meine wahre Berufung als Piratenkaiserin ausleben zu dürfen?

Piratenkaiserin incoming!
Insgesamt setzt ArcheAge auf unendliche Möglichkeiten und bietet Raum für alle User-Typen. Du willst actionreiche PvPs, epische Schlachten und Belagerungen? Kein Problem. Du willst einfach nur die unverschämt schöne Welt des Spiels entdecken und nebenher schauen, wie viele verschiedene Reittiere du sammeln kannst? Auch kein Problem! Selbst mit meinem sicher bald eintreffenden Segelschiff sind die Optionen überwältigend. Ich könnte Händlerin, Entdeckerin oder eben Piratin werden. Ich könnte Handelsrouten schützen oder angreifen, dramatische Seeschlachten führen – und das alles natürlich mit meiner persönlichen In-Game-Familie als Crew!

orchidna_poster1280x1024Aus Mangel an Informationen darüber, wer dieser Charakter ist, tippe ich auf Cersei Lannister, die Erbin Slytherins.

Bis dahin könnte es allerdings noch etwas dauern. Trotzdem: wenn ArcheAge am Ende nur halb so toll ist, wie die schillernden Features, mit denen ich auf der Gamescom geblendet wurde, kann ich eigentlich jetzt schon meine Exmatrikulation verfassen. Tschüss, Real Life! Es war schön mit dir, aber die Chancen, in dir über meine eigene Seenation zu herrschen, ließen von vorne rein zu wünschen übrig. Und ArcheAge? Wenn dein Gameplay hält, was deine Character Creation verspricht, wirst du mich so schnell nicht wieder los. Sag den braven Seehändlern, sie sollen sich jetzt schon vorm Schrecken deiner wer weiß wie vielen Weltmeere in Acht nehmen. Sobald ich aus dem Urlaub zurück bin, bist du dran!

Kommentare

Vivi
24. August 2016 um 09:41 Uhr (#1)
Und hier ist meine Liebeserklärung an diesen absolut feierlichen Artikel < 3
Gast
20. November 2017 um 20:06 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

ArcheAge
Spiel
Fanlove
Sparte - Wir lieben es! Artikel in dieser Sparte wurden mit der rosaroten Fan-Brille geschrieben und lassen jede Objektivität fragwürdig erscheinen.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
16. September 2014
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.

Ähnliche Artikel