Stramme Meisen

(Artikel)
Benjamin Strobel, 06. August 2009

Stramme Meisen

dict.leo.org

Falls ihr die Überschrift ordentlich übersetzt habt, wisst ihr ja schon, worum es heute geht. Falls nicht - tja.

Also, ich habe da diese gute Freundin - darauf bezieht sich das jetzt noch nicht - und diese gute Freundin ist ein bisschen... Naja. Sie ist nach außen hin ein ganz normales Mädchen, aber wenn man sie näher kennenlernt, etwas Otaku-like. So hat es mich dann auch nicht wirklich überrascht, dass sie viele Japano-RPGs besitzt. Und DOAX2. Ich hab mir das Spiel dann kurzerhand mal ausgeliehen. Wollte es immer mal sehen, aber Geld war mir dafür zu schade. Und ich muss sagen: Das Spiel bestätigt meine Vermutungen - und das ist nicht unbedingt etwas Gutes. Meine Güte, sollen sie halt ein Volleyball-Spiel machen und meinetwegen wackelt da auch ein bisschen der Vorbau - heutzutage geht das dann ja als realistische Engine durch - aber ein Spiel, das darauf basiert und den Volleyball-Aspekt nur als Alibi verwendet ist irgendwie... hmm.

Warum werden solche Spiele überhaupt produziert? Okay, die Antwort ist relativ einfach - weil es funktioniert. Aber jetzt ist ja meine ganze Fragestellung im Eimer!
Es wird immer Leute (Voyeure) geben, die so etwas kaufen. Ich muss es ja nicht tun und trage auch keinen Schaden davon, wenn andere es machen, und so Moralapostel bin ich nun auch nicht. Was ich ein bisschen schade finde ist halt nur, dass diese Gelder und "Kreative Energie" nicht in richtige Spiele investiert wird. Ich kann ja von Glück reden, dass ich mit dieser Einstellung nicht in Japan wohne.

[box align=left][/box]Egal! Ich erzähle jetzt trotzdem ein bisschen von dem Game. Man kann sich am Anfang eines der DOA-Mädchen aussuchen, welches man dann spielt. Die Beschreibungen umfassen die Maße, das Lieblingsessen und die Lieblingsfarbe. Damit weiß man ja auch schon alles, was man über eine Frau wissen muss. Die Dame mit dem kleinsten Brustumfang misst 86 cm, aber sowas hat man sich ja schon gedacht. ES GIBT MENSCHEN, DIE 86 ZENTIMETER GROß SIND. Wenn man sich jemanden ausgesucht hat, kommt man nach Zack Island, einer paradiesischen Insel mit schönen Stränden usw. blabla, wo man dann gegen die anderen Mädchen Beach-Volleyball spielen kann. Leider ein sehr scheinheiliges Konzept - man merkt spätestens beim Gameplay, dass es nicht wirklich um Volleyball geht. Naja, auf der Insel gibt es dann alle möglichen Shops, in denen man Accessoires, Badeanzüge/Bikinis und Stuff kaufen kann. Den Stuff kann man dann behalten oder verschenken, um Busenfreunde mit den anderen Mädchen zu werden. Zudem kann man neben dem Ball-hin-und-her-schlagen auch noch Jetski fahren. Das ist genau so lieblos designt, macht mir aber etwas mehr Spaß. Wo sich die Entwickler dann aber mehr Mühe gegeben haben ist bei den Zwischensequenzen, in denen sich die Mädchen in der Sonne räkeln und anzügliche Kamerafahrten alle Perspektiven abdecken.

Naja - wer SO EIN Spiel braucht, und sehr günstig rankommen kann, meinetwegen. Aber ein Sportspiel sollte man nicht erwarten. Eher ein Sammele-den-unsichtbaren-Badeanzug-Spiel.

Bis dann - Jozu

Kommentare

Haris
06. August 2009 um 00:15 Uhr (#1)
*hust hust* Ich muss ja zugeben, dass ich mir den ersten Teil kaufte. Aber nur, weil es keine ordentlichen Volleyball-Spiele auf der Xbox gibt! Und den zweiten Teil..ja, err, den kaufte ich mir auch. Aber nur wegen den Achievements!
Rian
06. August 2009 um 02:36 Uhr (#2)
Es gab auch nach DOAX keine ordentlichen Volleyballspiele für die Xbox. xD
Gast
01. Dezember 2022 um 21:47 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Kawaii!
Sparte - Wir finden es schön!
Meckern
Sparte - Wir kotzen uns aus.
Spiele-Industrie
Themengebiet - Alles rund um die Spiele-Industrie.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel