Meltdown

(Artikel)
Christian Steiner, 24. November 2013

Meltdown

Bunte Online-Action

Mit knallbunter Comic-Action, einem schlanken Online-Modus und 30 kurzweiligen Missionen will Meltdown euren iPhone-Akku leersaugen. Dabei macht der Titel auf dem Papier und dem ersten Blick alles richtig.

dceca26cd76ebdc539bcf79451bc174f

Das Spielgeschehen ist in einer bunten Comic-Optik gehalten. Aus den Kopfhörern dröhnen feinste Electro-Beats. Die Steuerung aus der Draufsicht bietet zwei Spielmöglichkeiten: In der Touch-Variante steuert ihr den Helden über simple Wischgesten in die gewünschte Richtung und schießt automatisch auf Gegner. Mit dem virtuellen D-Pad und einem Button-Overlay greift ihr direkter ins Geschehen ein. Das Spiel ist in 30 kurzweilige Missionen eingeteilt. Bis zum Level-Ausgang gilt es Gegnerhorden mit verschiedenen Waffen auszuschalten. Zwischen den Missionen tauscht ihr Erfahrungspunkte, virtuelles Geld und Upgrades für neue Waffen oder Charakter-Skills ein. Der Online-Modus überzeugt durch seinen simplen Aufbau. Vor dem Missionsbeginn könnt ihr auswählen, ob ihr allein oder mit anderen Mitspielern durch die Levels preschen wollt.

4ebee8780a545da377bf14535845a878

Meltdown hat alles, was ein kurzweiliger Action-Titel auf dem iPhone bieten muss. Die Action macht Spaß, die Missionen sind Häppchen-Kost und das Auflevel-System für Charakter und Waffen motiviert. Der Online-Modus ist simpel einzurichten. Leider sind keine gezielten Multiplayer-Matches mit Freunden möglich. Die Comic-Grafik überzeugt durch kräftige Farben und die wummernden Techno- und Dubstep-Beats treiben einen stets bis zum Level-Ausgang. Allerdings steckt der Teufel mal wieder im Detail: die behäbige Touch-Steuerung ist für die Action unpassend. Nach jeder Missionen werden die gesammelten Punkte und Erfolge umständlich zusammengezählt und -gerechnet. Dieser Level-Abschluss lässt sich nur durch wiederholtes Bildschirmberühren verkürzen. Ebenfalls nervig ist der fehlende automatische Waffenwechsel bei leeren Magazinen. Im Eifer des Gefechts schießt ihr deshalb öftmals nur heiße Luft auf eure Gegner. Der Levelaufbau und das Spielgeschehen sind auf Dauer leider wenig abwechslungsreich. Wer allerdings einen kurzweiligen Online-Shooter sucht, wird mit Meltdown bestens bedient. Christian

Meltdown

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Ben
25. November 2013 um 12:40 Uhr (#1)
Ich mag die Optik irgendwie. Erinnert mich visuell an Mega Man Battle Network. Aber meine Obsession mit dieser Reihe versteht ja sowieso niemand :(
Rian
26. November 2013 um 13:40 Uhr (#2)
Stimmt. :D
Gast
06. Dezember 2019 um 12:46 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Meltdown
Spiel
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
15. November 2013
PLATTFORM
iOS
Plattform - Apples Betriebssystem für Mobilgeräte.

Ähnliche Artikel