Guild Wars 2

(Artikel)
Joshua Peters, 18. Juni 2013

Guild Wars 2

Die lebendige Geschichte

Wie ich letzte Woche schon anmerkte, wollte ich bei Gelegenheit mal über die Living Story in Guild Wars 2 reden, und wie sich mich dazu gebracht hat, wieder unglaublich viele Stunden in dem Spiel zu verbringen.

ff31405-Moa-Racing

Ich glaube eine kurze Unterhaltung über Map-Chat in der "Hauptstadt" von Guild Wars 2 beschreibt ganz gut, warum ich damals eigentlich aufgehört habe:

"Hey, ich bin gerade mit meinem ersten Char Level 80 geworden und habe die Story durch - was mache ich jetzt?"
"Du versuchst hübsch zu werden!"
"Ich bin schon hübsch ;3"
"Uff, ja, dann versuche im PvP hübsch zu werden! Oder du erkundest die Welt!"


Was er damit meint, ist, dass man die Exotics, also die besten Ausrüstungen im Spiel, farmen soll. Dabei sind alle Arten von Exotics aber gleich gut, so dass man sich danach nicht steigern kann und es bei denen wirklich nur um die Optik geht. Und so tat ich damals, denn ich wollte ja gut ausgestattet sein, wenn das Add-On irgendwann kommt. Und als ich dann ungefähr die Hälfte dessen zusammen hatte, was ich wollte, hörte ich auf. Das hatte nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass ich ein Problem mit dem Farmen hatte, sondern eher damit, dass all meine Mitstreiter mit dem Spielen aufhörten. Irgendwann hat dann eine Freundin von mir mal wieder mit dem Spiel angefangen was natürlich dafür sorgte, dass ich auch mal wieder meinen Char entstaube und ihr beim Leveln helfe. Aber wie das in GW2 nun mal so ist, ging jeder seine eigenen Wege und ab und an traf man sich, um Dungeons gemeinsam zu meistern. Während sie also auflevelte, erkämpfte ich mir den Rest meiner Ausrüstung. Gleichzeitig gab es aber noch die lebendige Geschichte, die gerade mehr oder weniger frisch angefangen hatte.
Während ich wieder aktiv wurde, lief gerade das zweite Kapitel von "Flamme und Frost", quasi der ersten Lebendigen Geschichte. Dabei läuft jedes Kapitel nur eine begrenzte Zeit, in welcher man neue Dinge in der Welt entdecken und häufig neue Missionen spielen kann, welche die Story vorrantreiben. Bei "Flamme und Frost" ging es um zwei der allgemeinen Zivilisation von Tyria - der Welt von GW - feindlich gesinnten Fraktionen, welche sich verbunden haben, um ihre individuellen Schwächen auszugleichen. Nun ist es an den Spielern gewesen, die Invasion durch diesen Bund zu stoppen. Im letzten Kapitel gab es dann auch eine zusätzliche Instanz, die man mit fünf Spielern bestehen musste, um die Geschichte zum Abschluss zu bringen.

21b4c02-LastStand-A-Monstrous-Threat

Hier ist auch einer meiner bisher liebsten Momente in meiner Videospielgeschichte entstanden. Es kann sein, dass ich es jetzt, nachdem ich es so aufschreibe, weniger witzig finde, aber die Wahrscheinlichkeit ist recht gering. Im Voraus muss ich noch schnell erwähnen, dass, wenn man öfters stirbt, Ausrüstungsteile kaputt gehen können. Diese sind dann auch nicht mehr am Char zu sehen.
Also: Ich suchte mir eine Leute aus vier zufälligen Spielern für die Instanz zusammen. Dabei nutzte ich nicht mal wirklich den Chat, sondern lud einfach mal Leute, die vor der Instanz lungerten, in meine Gruppe ein, während sich einer sogar selbst einlud. Da keiner irgendwelche Einwände hatte, konnte es losgehen. Wir kämpfen uns also durch eine Mine tief in den Zittergipfeln. Mal mit mehr, mal mit weniger Schwierigkeiten konfrontiert kommen wir irgendwann zu den Endgegnern: Ein Duo aus Champions beider Fraktionen. Wenn wir einen töten, geht der andere in einen Über-Modus. Unschöne Erinnerungen an Dark Souls werden wach. Es braucht auch einige Versuche, um gegen die beiden Anzukommen, aber irgendwann schafften wir es mit nur noch zwei Leuten am Leben dem Über-Gegner den letzten Schlag zu versetzen. Dann ging alles ganz schnell. Musste es auch, denn ein Count-Down hatte begonnen. Wir mussten raus aus der Mine, weil ein Sprengsatz gezündet wurde. Wir rennen also, was da Zeug hält, ignorieren Gegner und kommen endlich am Fahrstuhl an, welcher uns in Sicherheit bringen soll. Nun stehen wir da alle still im Fahrstuhl und warten. Irgendwann während des Aufstieges sagt dann der Dieb unserer Gruppe ganz trocken: "I broke my pants..."

Die zweite lebendige Geschichte baute dann auf einem einmaligen World-Event von früher auf, welches ein neues Gebiet, eine Insel, in der Welt enthüllte. Dort hatten sich die Flüchtlinge, die während der Invasion ihre Heimat verlassen mussten, gesammelt und lebten unter der Aufsicht des Konsortiums, welches über die Insel herrscht. Auch hier gab es wieder viele neue Aufgaben und am Ende eine kurze, recht enttäuschende Instanz. Aber ansonsten machte es diese Geschichte den Leuten sehr einfach, mit wenig Aufwand recht viel Gold zu farmen. So hatte dieser Abschnitt also auch seinen Reiz, selbst wenn er von der Geschichte her nicht so interessant war wie "Flamme und Frost". Und momentan läuft das "Drachengepolter" - ein Fest, bei dem die Tyrier beweisen, dass sie keine Angst vor den Alt-Drachen haben und ausgelassen mit Verkleidungen, Süßigkeiten, Piñatas und Feuerwerk feiern. Zu dieser Stunde befindet sich das Fest in der anderthalbten Phase und bald sollte es, zumindest der Webseite nach, mit der Story losgehen.

f2c99Retribution_screen-2

Ich mag das Konzept der Living Story wirklich sehr, da Guild Wars 2 für mich auch immer eher von der Geschichte getrieben wurde, als von irgendwelchen Raids, Farm-Orgien und Ähnlichem. Natürlich dürfen auch PvP und World vs. World nicht unterschätzt werden und stellen für einige wahrscheinlich den wichtigsten Teil des Spiels dar, aber bei GW2 wurde so unendlich viel Mühe in die Geschichte gesteckt und darin, wie sie präsentiert wird, dass man doch schon davon ausgehen kann, dass es der wichtigste Part ist. Und die Lebendige Geschichte hat halt auch seine netten Momente und füllt diese Welt mit immer mehr Tiefe. Und selbst, wer sich nicht so sehr für die Geschichte interessiert, kriegt trotzdem mit jedem Kapitel neue einzigartige Items, Achievements und Titel, die natürlich mit dem entsprechenden Prestige verbunden sind. Schließlich war man dabei! Und wenn ein Kapitel erst mal vorbei ist, ist es vorbei. Es war also die einzige Chance, an diese Items zu kommen. Das ist wahrscheinlich auch ein Aspekt, der dafür sorgt, dass man dank der Lebendigen Geschichte wieder oder weiter spielt. Das Gefühl, ansonsten etwas in dem Spiel verpasst zu haben. Eine weitere nette Dreingabe sind die speziellen Items, die man während der Events im Edelsteinshop erwerben kann. Also - wer nach einem Grund gesucht hat, sein GW2 mal wieder zu starten: Hier ist der wahrscheinlich Beste, der von Entwicklerseite kommen kann.

Auch Ihr - Joshua

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
29. November 2022 um 15:56 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Fanlove
Sparte - Wir lieben es! Artikel in dieser Sparte wurden mit der rosaroten Fan-Brille geschrieben und lassen jede Objektivität fragwürdig erscheinen.
Jetzt spreche ICH!
Sparte - Wir haben eine Meinung und keine Angst, sie auch zu sagen! Manchmal labern wir aber auch nur Anekdoten vor uns her.
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
28. August 2012
PLATTFORM
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.

Ähnliche Artikel