Resident Evil: Revelations

(Artikel)
Joshua Peters, 07. Dezember 2011

Resident Evil: Revelations

Gruseln auf dem 3DS

Ach ja - Resident Evil. Die Tage entbrannte ja eine kleine Diskussion zu diesem Thema in den Kommentaren, da trifft es sich doch, dass heute wieder eines dieser Spiele Objekt eines Artikels ist. Wie ihr der Überschrift entnehmen könnt, geht es um Resident Evil: Revelations für den 3DS, welches Anfang nächsten Jahres seinen Weg in die Regale der lokalen Spielehändler findet. Und nach allem, was man bisher so hört, scheint es in die Richtung zu gehen, die sie die Spieler wünschen, die von RE5 enttäuscht waren und Operation Raccoon City jetzt schon verteufeln.


Storytechnisch wird Resident Evil: Revelations zwischen dem vierten und dem fünften Teil spielen. Die BSAA ist frisch aus dem Boden gestampft und schon geht eines der Gründungsmitglied verloren. Damit das nicht so bleibt, bekommen Jill Valentine und Parker Luciani die Aufgabe, den verschollenen Chris Redfield und seine Partnerin Jessica zu finden. Und dies tut man an verschiedensten Orten in alter Resident-Evil-Manier: Enge Gänge, wenig Munition, Kräuter und viele Rätsel. Das klingt ja schon fast zu gut. Einen Haken muss das Ganze natürlich haben: man kann jetzt gleichzeitig gehen und zielen/schießen. Also doch nicht ganz so oldschool. Ach so, was zur Story vielleicht noch ganz interessant ist: Sie wird episodisch erzählt und verfolgt die Geschichte aus zwei Perspektiven. Meist wird man mit einem fiesen Cliffhanger sitzen gelassen uns schlüpft in die Haut eines zweiten BSAA-Teams. Das andere Team, das man spielt, besteht aus Keith Lumley und Quint Cetcham, welche parallel in anderen Gebieten ihr Ding durchziehen und die Story vorantreiben, die in diesem Teil sehr liebevoll erzählt werden soll und auf die viel Wert gelegt wurde.


Eine weitere Neuerung in dem Spiel wird der Bioscanner sein, mit welchem man versteckte Items im ganzen Spiel finden kann, aber auch Gegner. Und bei einem neuen, unsichtbaren Gegnertyp ist das auch ziemlich wichtig. Trotz des Bioscanners soll man aber trotzdem nicht um viele Schockmomente herum kommen und außerdem hält man ihn in der Hand wie eine Waffe, muss also relativ viel hin und her wechseln. Das führt dann auch zu Spannung bei den unsichtbaren Gegner, da man immer wieder zwischen sehen und schießen wechseln muss, aber mit seiner Munition ja auch sehr sparsam umzugehen hat.
Neben der Kampagne gibt es auch den Raid-Mode, welchen man im Ko-op mit einem Kumpel spielen kann. Hier muss man dann gegen Horden von immer stärker werdenden Untoten kämpfen. Das macht man aber nicht einfach nur zu Spaß, sondern um sich Punkte für Fähigkeiten- und Waffenverbesserungen zu erspielen, um die Untoten noch besser bekämpfen zu können. Das Beste daran: Man übernimmt die neugewonnene Stärke mit in die Kampagne. Das sollte eigentlich für genug Motivation sorgen, den Spielmodus ab und an mal wieder auszuprobieren.


Ach ja. Ich freue mich ja sowieso über fast jedes Resident-Evil-Spiel. Aber mit Revelations kehrt die Serie wieder zum Survival Horror zurück und wird sicherlich von vielen Fans der alten Teile positiv aufgenommen werden. Zusätzlich freue ich mich über ein weiteres gutes 3DS Spiel - das scheint langsam besser zu werden. Oh, wo wir schon mal beim Thema sind: Natürlich unterstützt Revelations den 3D Effekt und soll diesen besser umsetzen als jedes 3DS-Spiel zuvor. Was anderes zum Thema betrifft eine Spekulation, die wir hier in der Redaktion schon hatten, und zwar, dass in Zukunft wahrscheinlich jedes gute Spiel den zusätzlichen Stick benötigen wird, das "Circle Pad Pro" - Resident Evil Revelations wird es unterstützen und ohne es zwar spielbar sein, aber wesentlich nerviger/anstrengender. Werde mir so ein Teil wohl zulegen müssen...

Auch Ihr - Jozu

Kommentare

Ben
09. Dezember 2011 um 11:04 Uhr (#1)
Ich finde auch, dass Revelations sehr vielversprechend aussieht. Ein guter Grund, den 3DS mal wieder herauszukramen.

Noch schöner wäre gewesen, wenn die Kampagne auch einen Koop-Modus gehabt hätte.
Gast
18. Mai 2021 um 20:00 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
27. Januar 2012
PLATTFORM
Nintendo 3DS
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 3
Plattform
Wii U
Plattform
Xbox 360
Plattform

Ähnliche Artikel