Spaß für lau

(Artikel)
Rian Voß, 22. April 2011

Spaß für lau

Trackmania Nations Forever

Es beginnt wie so viele Geschichten beginnen: "Ich war letzt auf 'ner LAN..." Das sind die besten, oder? Jawohl! Also, ich war letzt auf 'ner LAN. Großangelegtes Spektakel über das ganze Wochenende unter den DPad-externen Arbeitskollegen, Alkohol, Koffein und eine auserlesene Liste von Klassikern und modernen Größen zum nächtlichen Durchdaddeln. Oh ja, und wir hatten uns so viel vorgenommen. Quake 3 Arena, UT, Company of Heroes, StarCraft... Wir hatten uns ein Whiteboard besorgt um auf einer massiven Tabelle anzukreuzen, welche Spiele bei wem laufen! Aber wenige Stunden nach dem Beenden des ganzen Software-Setups meinte einer "Hey, lasst mal Trackmania." und plötzlich war die Nacht dem Power-Racing gewidmet.


Trackmania ist mir als letztes vor ein paar Jahren mit Trackmania Sunrise begegnet, welches ich für einen günstigen Preis vom lokalen Karstadt abstaubte. Ich wusste bis dato gar nicht, dass Nadeo überhaupt noch existiert und Umsatz einbringt, aber anscheinend haben sie mit ihrer Rennspielreihe genug Kohle gescheffelt, um weiterzumachen. Stellen die eigentlich noch was anderes her? Egal, muss ja nicht. Blizzard macht ja seit fünfzehn Jahren auch immer nur dasselbe.
Inzwischen gibt es, neben dem kommerziellen Trackmania United Forever, auch die Gratis-Version namens Trackmania Nations Forever. Japp, gratis. Könnt ihr haben. Hier ist der Link. Im Vergleich zu United fehlen ein paar Umgebungs-Arten (man darf in Nations nur im Stadion-Setting fahren) und United hat eine wesentlich dickere Singleplayer-Kampagne, aber wayne, nicht wahr? GRATIS! Wobei ich selbst schon kribbelnde Finger habe, mir vielleicht doch die Vollversion zu kaufen...

Denn das Spiel ist aus einigen simplen aber genialen Gründen sehr hervorragend:

1. Man kann es einhändig spielen. Die Steuerung der Fahrzeuge funktioniert allein über die Pfeiltasten, so dass man mit der anderen Hand beliebige Dinge anstellen kann. Etwa einen Taco essen. Oder in der Nase bohren. Däumchen drehen geht zwar nicht, aber geschickte Menschen können sich eine Zigarette rollen. Dabei fühlt man sich im Spiel gar nicht mal um Dinge wie Handbremse, Schaltung oder sonstige extravagante Luxusausstattung beschissen, denn man muss mit diesen wenigen Knöpfen sehr viel Feingefühl an den Tag legen, um eine perfekte Lenkung zu erzielen.

2. Die Physik macht Spaß. Sie wandert einen extrem schmalen Grad zwischen realistisch und der eines Warthogs (ein Stein liegt auf dem Weg - SALTOS!) und schafft es gerade so, dass man dem Spiel abkauft, dass man mit genug Schwung einen gigantischen Looping fahren kann und dass man aus ihm herausfällt, wenn man doch nicht schnell genug war. Dieses knappe Zwischending resultiert in einem gewaltigen Haufen spaßiger Maps voller Sprungschanzen, kurzatmigen Wandfahrten und sonstigen Achterbahn-Attraktionen, in denen man während der nicht-StVO-kompatiblen Beschleunigung trotzdem noch ein starkes Maß an Kontrolle hat. Kontrolle ist wichtig.

3. Es hat Multiplayer ohne Störfaktor. Die Quintessenz von Trackmania besteht darin, Zeitrennen zu fahren. "Ist doch langweilig", meint ihr? Mitnichten, sage ich! Na gut, klar, bei vielen Rennspielen möchte man seine Gegner von der Straße rammen und sie am Auspuff schnüffeln lassen, aber sowas ist für mich auch immer eine große Frustrationsquelle, da man mir da viel zu häufig den Spieß umdreht und ich dann derjenige mit einem Abgas-gefüllten Metallrohr in der Nase bin. Wenn man bei Trackmania allerdings Zeit- oder Rundenrennen mit anderen Spielern im LAN oder online spielt, dann fährt man zwar gleichzeitig, jedoch kann man die anderen Autos nicht anfassen. Zudem kann man jederzeit sein Vehikel zurücksetzen lassen, falls man mal wieder von der Strecke gepurzelt ist (das passiert auch ohne physische Gegner nur allzu leicht), sodass das ganze Geschehen höchst asynchron vonstatten geht. Aber warum auch nicht? Ist ja ein Zeitrennen! Das kann man ja messen wie man will.

Nochmal für die, die nur den Download-Link suchen: Hier ist er.
Oh, aber denkt jetzt nicht, dass es wegen der mangelnden Aufprallgewalt und dem Fehlen an splitterndem Blech an Aggressionsschwund leidet. Oh nein. Schließlich geht es bei diesem Spiel zu jeder Zeit um Bruchteile von Sekunden. Meistens sogar um die Bruchteile der Bruchteile. Da ist es ein riesiger Adrenalinrausch, wenn man gerade so mit Müh und Not den Streckenrekord eines Mitspielers um ein Hundertstel geschlagen hat. Oder wenn man mit einer absoluten Bestzeit doch noch in den letzten Pfeiler auf der Strecke rast. Da werden Freudentränen verschüttet, Mütter beschimpft und böse Blicke verteilt. Es ist herrlich. Und man will natürlich immer noch EINE Runde spielen.

Ein Level-Editor ist übrigens auch vorhanden. Oder dachtet ihr, dass ihr nach den hundertnochwas Karten einfach mit dem Spielen aufhören dürftet?
Was Trackmania Nations noch mitbringt, ist eine enorm simple Integration in die Online-Community. Man kann zu Spielbeginn ein Profil erstellen, Land, Bundesland und Stadt angeben und für alle drei dann automatisch in die Schlacht ziehen. Das Sammeln von Medaillen und das Gewinnen von Online-Matches verbessert den Rang von allem und nicht nur den persönlichen. Da heißt es: Für Volk und Vaterland! Wobei ich noch unbedingt meine eingetragene Stadt auf Flensburg ändern muss, ich kann ja schlecht unter Kiels Banner kämpfen. Brrrr. Schleswig-Holstein ist im deutschen Trackmania-Highscore übrigens ziemlich weit abgeschlagen, aber das wird sich noch ändern, schließe spiele ich ja jetzt! Nordrhein-Westphalen wird vom Thron gestoßen!

Aber da ist es doch ehrlich schon wahnsinnig, wie sehr das Nationalgefühl in einem bei Online-Fahrten aufkeimt. Ich gucke ja eigentlich nicht mal die WM, weil mir dieser falsche Patriotismus auf den Geist geht, aber wenn ich im Internet mit vielen anderen Spielern fahre und nicht das Siegertreppchen erreiche, dann freue ich mich doch, wenn ein anderer Fahrer mit deutscher Flagge den ersten Platz abstaubt. "Puh, immerhin hat Deutschland gewonnen!"

Trackmania Nations Forever ist so gut wie es günstig ist. Und da man überhaupt nichts dafür bezahlen muss, könnt ihr davon ausgehen, dass es sehr gut ist. Holt es euch! Ich sehe euch auf der Piste! Rian

Kommentare

thremaki
23. April 2011 um 17:45 Uhr (#1)
Wieso entpackt er bei mir nicht die Daten? Steht schon seit mindestens drölf Stunden auf "0% Extracting" :(
Rian
23. April 2011 um 20:13 Uhr (#2)
Keine Ahnung? Suckt ja. D:
Gast
20. November 2017 um 20:17 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
16. April 2008
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.

Ähnliche Artikel