Battlefield 4

(Artikel)
Benjamin Strobel, 24. August 2013

Battlefield 4

Krieg spielen mit 64 Leuten

Die EA-Pressekonferenz hielt schon vor der offiziellen Eröffnung der Gamescom einige Highlights bereit. Und damit meine ich nicht nur Titanfall und Lothar Matthäus. An der Shooterfront hat der Software-Riese jedes Jahr aufs Neue mit dem Konkurrenten Call of Duty zu kämpfen. Ein guter Grund, das erfolgreiche Battlefield in die vierte Runde zu schicken.

battlefield-4-levolution

Battlefield 4 erscheint als Trans-Gen-Titel sowohl für PS3 und Xbox 360 als auch für die kommende Generation PS4 und Xbox One. Und natürlich für den PC, keine Sorge. Entwickler DICE haben ihrer Engine ein Level-Up verpasst: Battlefield 4 ist das erste Spiel, das von der neuen Frostbite-Engine 3 Gebrauch macht. Und das sieht man auch. Meine Testrunde auf der PS4 war im ersten Moment vor allem optisch eine Wucht: Das Spiel lief in flüssigen 60 FPS über den Schirm, zeigte sich ruckelfrei und sah großartig aus. Die Umgebung ist grundsätzlich zerstörbar und selbst wenn man mal keine Löcher in die Wand schlagen kann, sprühen überall die Funken und Holzbalken splittern munter in tausend Teile. Die 60 Frames pro Sekunde haben sich in flüssigen Bewegungen wirklich bemerkbar gemacht. Allem voran war das Gefühl, einen Next-Gen-Shooter spielen, überdeutlich. Die Spiele der letzten Jahre fühlten sich auf den Konsolen immer wieder ausgebremst an und waren auch faktisch abgespeckt, um auf der über sieben Jahre alten Hardware noch zu laufen. Battlefield 4 zeigte eindrucksvoll, dass Besitzer von Next-Gen-Konsolen sich fühlen dürfen wie User eines High-End-PCs.

Spielerisch hält sich Battlefield 4 eng an seinen Vorgänger. Als Fußsoldat am Boden wird es nah und persönlich. Dagegen bekommt der Kampf im Wasser und in der Luft eine größere Dimension. Dieses Mal sind Boote sogar schwer bewaffnet und dienen nicht, wie vorher, nur dem Transport. Anhand einer Seekarte wurde uns noch einmal das Key-Feature des Spiels erklärt: ständig veränderbare Karten, kurz Levolution. Das Wetter kann plötzlich umschlagen und die ruhige See in ein tosendes Umwetter verwandeln. Wellen werden dabei vom Spiel in Echtzeit berechnet. Wenn also wie draußen ein Boot von einer Welle umgefegt wird, kann man davon ausgehen, dass diese Welle auch bald die Boote an der Küste erreichen wird. Ein netter Teamkamerad kann die Warnung dann schnell an seine Mitspieler funken. Leider kam dieses Feature in der kurzen Multiplayer-Partie nur dezent zur Geltung. Hier spielte sich das Getümmel unter 16 Spielern ausschließlich an Land ab.

battlefield-4-boat

Läppische 16 Spieler sind für Battlefield 4 gerade mal so die Aufwärmphase. Der Kriegsshooter unterstützt bis zu 64 Spieler gleichzeitig auf einer Karte. Eine weitere Erinnerung daran, dass man die Limitationen der alten Generation gern vergessen darf. Wer sich übrigens noch nicht für eine Next-Gen-Konsole entscheiden kann oder will und Battlefield noch auf einer aktuellen Kiste spielt, kann für die Zukunft beruhigt sein: Kauft man sich später die Next-Gen-Version von BF4, so kann man seine Spielstände und Errungenschaften einfach mitnehmen. Dasselbe gilt übrigens auch für DLCs und den Season Pass. Eine Politik, die EA für alle Trans-Gen-Spiele fahren möchte. Ein Sprecher von EA teilte uns außerdem mit, dass man diese Kulanz auch für zukünftige Titel, nach dem Launch der neuen Konsolen, erwarten kann.

Battlefield 4 macht einen großartigen Eindruck und ist eines der Spiele, die man sich auf jeden Fall zum Launch der PS4 bzw. Xbox One ins Haus holen sollte. Irgendwie muss man ja auch das Warten auf Titanfall überbrücken. BF4 ist hier wohl die beste Wahl. Ben

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
17. September 2019 um 00:42 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Gamescom 2013
Event - Köln 2013.
Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
30. Oktober 2013
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 3
Plattform
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox 360
Plattform
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel