Doritos Crash Course 2

(Artikel)
Haris Odobaši?, 09. Mai 2013

Doritos Crash Course 2

Wieder kostenlos, diesmal mit Haken

Ich verstehe noch immer nicht, was der Zusammenhang zwischen Doritos und waghalsigen Hindernisstrecken sein soll. Wenn ich Leute Sport machen sehe, weckt das in mir irgendwie nicht die Lust auf Chips. Aber hey, ich will nicht meckern, denn immerhin hat uns das schon drei kostenlose Doritos-Spiele beschert und das populärste dieser Spiele, Doritos Crash Course, war sogar so erfolgreich, da es weit über eine Million mal heruntergeladen wurde, dass es einen Nachfolger rechtfertigte: Doritos Crash Course 2.

Veteranen werden sich sofort zurecht finden, während auch Neulinge kein Problem haben werden, einen schnellen Einstieg hinzulegen, da das Spiel neben dem Stick eigentlich nur noch zwei weitere Tasten benötigt: A zum Springen und den rechten Trigger, um zu Sprinten, wobei der Sprint wohldosiert sein muss, da man sonst ins Schleudern geraten kann. Denn alle anderen Bewegungen, beispielsweise klettern, geschehen semi-automatisch und sind deswegen sehr intuitiv auszuführen. So ausgestattet gilt es wahnwitzige Hindernisparkours rund um den Erdglobus zu bewältigen, die euch dabei nicht nur viel Geschwindigkeit abfordern, sondern auch einiges Geschick, wenn es beispielsweise darum geht, auf einer rollenden Kugel zu balancieren oder wild umherschwingenden Hämmern auszuweichen, um nicht von schmalen Plattformen zu stürzen.
Doritos-Crash-Course-2-eis

Im Gegensatz zum ersten Crash Course ist der Schwierigkeitsgrad etwas niedriger angesiedelt, wirkliche Fruststellen gibt es nämlich nicht mehr; anders als im ersten Teil, für den sogar neuer DLC mit vereinfachten Streckenvarianten herausgebracht wurde. Dafür ist das Streckendesign aber etwas abwechslungsreicher geworden, dadurch, dass es nun mehrere Pfade gibt, die sich freischalten lassen und damit alternative Wegführungen ermöglichen. Dazu passend sind auch auf den unterschiedlichen Parkours Sterne versteckt, die gefunden werden wollen und einen tieferen Nutzen haben, weswegen es ziemlich wichtig ist, danach Ausschau zu halten.

Denn Crash Course 2 geizt am Anfang mit Inhalten. Sehr vieles muss freigeschaltet werden und dies geht nur mit zwei Möglichkeiten: Entweder per Micro-Transactions, also echtem Geld, oder mit eben diesen Sternen, die auch nach Streckenabschluss für gute Zeiten sowie das Erfüllen von Nebenaufgaben à la "Schaffe die Strecke ohne dich jemals an einer Kante festhalten zu müssen" überreicht werden. Leider sind die Preise für neue Strecken aber ziemlich hoch, was euch quasi dazu zwingt, jedes Rennen mehrmals zu machen, um auch wirklich alles zu sammeln, da es sonst quasi unmöglich wird, spätere Strecken ohne Einsatz von Geld freizuschalten. Und was vielleicht noch etwas schlimmer ist: es gibt neben Strecken auch noch allerlei kosmetische Items oder kleine Boni freizuschalten/kaufen, die euch in die Situation bringen könnten, dass ihr gar nicht mehr an neue Spielinhalte kommt, ohne Geld auszugeben, weil ihr alles eben für solche Belanglosigkeiten verplempert habt.
doritos-crash-course-2

Crash Course 2 macht wenig anders im Vergleich zum Vorgänger und das ist auch gut so, denn gerade das sehr einsteigerfreundliche Spielprinzip war wohl einer der Hauptgründe, die Doritos Crash Course zu einem Download-Hit gemacht hatten. Es ist leider nur stellenweise schade, dass die Micro-Transactions eine etwas zu große Rolle einnehmen und damit dem Spiel trotz seines kostenlosen Charakters einen leicht negativen Nebengeschmack verleihen. Denn gerade, wer beispielsweise um Bestzeiten streiten will, wird nicht darüber hinweg kommen, auch mal richtiges Geld für einige der Items zu investieren, die in einem Rennen echte Boni bieten, da der Weg über die Sterne einfach zu umständlich und langwierig auf Dauer ist. Doch auch ohne einen Cent zu zahlen hat Doritos Crash Course 2 viel Spielspaßpotenzial, der sowohl Einzelkämpfer als auch die nächste Multiplayerrunde ordentlich zu bespaßen wissen wird. Haris

Doritos Crash Course 2

(Ranking)
B
RANK
Anständig. Stärken und Schwächen halten sich die Waage. Positive Überraschungen sind genauso selten wie negative. Unterm Strich muss man seine Spielzeit keinesfalls bereuen.

Kommentare

Ben
21. Mai 2013 um 10:41 Uhr (#1)
Ich stimme voll und ganz zu; Ich mag Doritos Crash Course 2 sehr gerne, zumal es kostenlos ist. Die meisten Neuerungen wirken wie eine natürliche Weiterentwicklung des ersten Teils.

Die Micro-Transactions nerven aber ziemlich und ich weiß sofort wieder, warum ich Free To Play so häufig nicht ausstehen kann.
Tom
Gast
03. Juli 2019 um 19:16 Uhr (#2)
Leider gibt es dieses Spiel nicht mehr ich hätte es so gerne gezockt
Gast
20. September 2019 um 12:07 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
08. Mai 2013
PLATTFORM
Xbox 360
Plattform

Ähnliche Artikel