Motion Sickness

(Artikel)
Benjamin Strobel, 09. Juli 2009

Motion Sickness

Manche rülpsen noch, wir kotzen schon

Heute geht es um Ingo (Name auf Wunsch des Opfers geändert). Ingo spielt gern Computerspiele. Manchmal zumindest. Doch als er kürzlich Mirror's Edge einlegte, würde ihm plötzlich schlecht.
Doch was ist geshehen? Übelkeit durch Zocken? Würgen und Kotzen vor dem heimischen Computerbildschirm? Sowas gibt's? Leider ja.

Bei Penny Arcade gab es wohl ein ähnliches Problem...

Aber wie kommt sowas eigentlich? Nun, das ist eine Sache, die der Reiseübelkeit sehr ähnlich ist. Die Bewegung auf dem Bildschirm (oder die Bewegung der Landschaft wenn man fährt) wird von Ingos Sinnesrezeptoren detektiert und seinem Gehirn gemeldet. Für gewöhnlich weiß der Körper eines Zockers natürlich, dass er sich nicht wirklich in Bewegung befindet und nichts weiter passiert.

Nimm das Wort Zocken, vertausche nur zwei Buchstaben und du erhälst: Koczen! (das ist tschechisch und bedeutet "Saurer Husten mit Stückchen")
Anders verhält es sich bei Ingo und seinen Leidensgenossen, die an so genannter Motion Sickness, oder hier dem Spezialfall Gaming Sickness leiden. Hier meldet das Gehirn anhand der Aktionen auf dem Bildschirm, dass Ingos Körper sich auf Kampf und Flucht vorbereiten soll und veranlasst die Ausschüttung entsprechender Stresshormone. Gleichzeitig liegt dem Gehirn allerdings auch ein Bericht von Ingos Körper vor. Dieser meldet ganz richtig, dass Ingo gemütlich in seinem Stuhl sitzt. Nichts mit Wegrennen und so.
Eine solche Verwirrung kann nun zu einer psychosomatischen Reaktion führen, die sich in Übelkeit und Erbrechen ausdrückt.

Niedrige Bildwiederholraten und schlechte Auflösungen können ebenfalls einen negativen Einfluss auf das Spielerlebnis haben. Aber mal das ganze Gefasel bei Seite, Ingo hat sich ohnehin schon die richtige Lösung zurechtgedacht!

Ingo:
"Das ist seltsam, als ich damals Half Life 2 gekauft und gespielt habe, war das kein Problem. Wenn ich das jetzt einlege, wird mir schlecht von dem Spiel. Ich glaube das liegt daran, dass die Grafik veraltet ist. Davon wird mir übel!"

Tja, muss wohl. Nex

Kommentare

Ben
12. Juli 2009 um 18:50 Uhr (#1)
Möchte anfügen, dass dieser Artikel auf einer wahren Begebenheit beruht! =D
Gast
17. Oktober 2018 um 10:19 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel