Vorschau: The Banner Saga 2

(Artikel)
Paul Rubah, 16. August 2015

Vorschau: The Banner Saga 2

Die längste Standarte flattert wieder

The Banner Saga war eine Überraschung für das Taktik-Genre: Hübsch anzusehen, brutal schwierig und mit einer intensiven Fantasy-Storyline hat das Spiel schnell viele Fans unter Spielern und Kritikern gewonnen. Die Geschichte von The Banner Saga 2 setzt dort an, wo der Vorgänger aufhörte.

Letzte Warnung: Fetter Spoiler!

bannersaga-elves

Nachdem in The Banner Saga entweder Anführer Rook oder seine Tochter Alette gestorben ist, muss der Überlebende… einfach weitermachen. Die Gefahr in Form der Dredge ist schließlich noch lange nicht gebannt - auch wenn sich herausstellt, dass hinter den Golems noch eine viel größere Bedrohung wartet. Die Dredge fliehen eigentlich nur in dieselbe Richtung wie alle anderen auch.

Die zwei Storylines sollen sich stark voneinander unterscheiden. Rook ist wegen des Todes seiner Tochter am Boden zerstört. Er will Rache und ihm sind die Männer, für die er die Verantwortung hat, eigentlich scheißegal. Er wollte das Kommando nie haben und jetzt erst recht nicht mehr. Alette ist dagegen Feuer und Flamme, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, und hat das Potenzial zu einer fähigen Anführerin. Nur lässt sie keiner, weil sie eine Frau ist und sich Mädchen selbstverständlich nicht einmal selbst die Kampfstiefel zubinden können. So muss jede Figur seine eigenen, schweren Entscheidungen treffen, die starke Auswirkungen auf die Umstände eines Kampfes haben können.

bannersaga-march

Ob man einen Kampf in der Überzahl beginnt oder stark unterlegen ist, wo man anfängt, wer kämpft - das alles soll in The Banner Saga 2 beeinflussbar sein. Das gab es schon im Vorgänger, aber nun eben noch mehr. Während eines Kampfes sollen sich auch die Siegeskonditionen ändern. Da soll man zu Beginn noch einfach alle Feinde ausrotten und später jemandem das Leben retten oder so.
In einem Beispiel auf der Gamescom hat ein Entwickler einen Kampf gestartet, in dem Rook einer Truppe von Dredge allein gegenüber steht. Ich gucke mir das an und frage: "Wie soll man das denn gewinnen?" Die Antwort: "Soll man gar nicht." Dann machte der Mann eine Pause. "Aber es geht! Ein Kollege von uns ist da echt krank, der nutzt die Sperrigkeit großer Feinde und Zugreihenfolge aus und verwendet sie gegen den Computer. Es ist Wahnsinn." Da habt ihr's: Wenn ihr in The Banner Saga dauernd verliert, dann ist das Spiel nicht zu schwer, ihr seid nur nicht kreativ genug!

Auf dem Schlachtfeld haben sich nur Details verändert. Laut Stoic haben sich die Anzahl der Klassen und Fähigkeiten verdoppelt. Es gibt nun zerstörbare Barrieren, Umwelthindernisse und die Karten haben auch mal eine andere Form als ein flaches Quadrat. Das war auch einer der fadsten Aspekte des Vorgängers und es ist gut, dass hier ausgebessert wurde. Ansonsten wurde das Rad absichtlich nicht neu erfunden. Wenn die Trilogie fertig ist, soll sie sich wie ein massives Taktik-Abenteuer aus einem Guss spielen.

bannersaga2-varl

Außerhalb der Kämpfe gibt es immerhin eine kleine Neuerung: die Clansmen sind nun nützlicher. Powergamer konnten in The Banner Saga einfach das gesamte Stammesgefolge abkratzen lassen und sich dadurch viel besser auf die Entwicklung der Hauptcharaktere konzentrieren. Im Nachfolger generieren die Schützlinge nun die wichtige Ressource Reknown, mit der man neue Fähigkeiten verteilen kann. Man muss also noch mehr aufpassen. Seufz.

Apropos aufpassen: Entscheidungen aus dem Vorgänger werden für den Nachfolger übernommen. Sogar Figuren mit einer unsagbar geringen Überlebenschance bekommen im Nachfolger ihre Chance auf einen Nebenplot. Wer also vorher munter alle unwichtigen Figuren hat abnippeln lassen, der sieht in The Banner Saga 2 eine andere Geschichte.

Mit etwas mehr Budget für die handgemalten Animationen sieht The Banner Saga 2 besser aus und das Geschraube am Gameplay wird die kleinen Fehler des Vorgängers wohl gut auskitten. Die Stories um die zwei Hauptcharaktere haben ebenfalls Potential. Eigentlich sollte nichts schief gehen, wenn The Banner Saga 2 im Frühjahr für PC, Mac und Mobilplattformen erscheint. Später sollen auch noch Versionen für Xbox One und Playstation 4 hinzustoßen.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
18. November 2019 um 03:11 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
2016
PLATTFORM
Android
Plattform
iOS
Plattform - Apples Betriebssystem für Mobilgeräte.
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel