Mein französisches Problem

(Artikel)
Haris Odobašic, 20. Februar 2017

Mein französisches Problem

Oder auch: zwingt mich nicht zum Import!

Manchmal wache ich nachts schweißgebadet auf. Immer der gleiche Traum. Nicht etwa, dass Arsenal verloren hat -- das passiert in der Realität schon zu oft, als dass es mich noch erschrecken könnte. Und auch nicht, dass mich nicht nur Jozu und Rian sondern auch Benny beim Gamerscore überholt hätten. Das wäre selbst für einen Traum einfach zu unrealistisch. Nein, ich träume davon, dass ich gerade ein neues Spiel gekriegt habe, es einlege und auf Französisch begrüßt werde. Und dann will ich die Sprache im Menü ändern, quäle mich durch diesen Wulst aus Französisch, der irgendwie nur mehr und mehr zu werden scheint, doch egal, wohin ich navigiere, ein "changer la langue" will sich einfach nicht vor mir offenbaren. Geschockt springe ich zurück zum Dashboard, nur um plötzlich auch dort auf Französisch begrüßt zu werden. Dann wache ich auf.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 21.11.2012 veröffentlicht.

Der Eiffelturm Das Bild stammt von diesem netten Flickr-Nutzer.
Und dabei habe ich gar nichts gegen Franzosen! Denn, dass ich nun solche panische Angst vor der französischen Sprache habe, setzt auf einen realen Hintergrund. Allzu oft kriegt man auf der deutschen Disc eines Spiels die französische Sprache als "Bonus" mitgeliefert. Nicht etwa Englisch, wie es zu erwarten wäre. Und das sorgt für Probleme, gerade bei dem Kundenstamm, der den O-Ton zu schätzen weiß. Denn machen wir es uns nichts vor: auch wenn man weit entfernt von manchen Synchrosünden ist, die zur Zeit der Jahrtausendwende unsere Ohren bedachten, sind englische Synchronisierungen in jedem Fall -- mir zumindest ist noch kein Spiel zu Ohren gekommen, das eine bessere deutsche als englische Synchronisierung zu bieten hatte -- um einiges besser. Das ist nichts, wofür man sich schämen muss, in der Regel ist ja auch das Budget ungleich höher. Es wäre viel mehr eine große Überraschung, wenn ein Spiel aus den USA auf deutsch besser klingen würde, wenn man alleine bedenkt, was die großen Publisher immer für Namen heranholen. Wenn also bei Halo 3 zum Beispiel ein Nathan Fillion spricht und für die deutsche Version ein Elton engagiert wird, ist sofort klar, welche Sprachversion besser sein wird.

Alleine schon aufgrund dieses Qualitätsunterschiedes wäre es also schon fast selbstverständlich, den Spielern, die der englischen Sprache ausreichend mächtig sind, die Wahl zu geben. Ein Konzept, das in der Realität leider noch nicht mit den Publishern bekannt gemacht wurde, denn wer den O-Ton genießen will, dem werden überall Fallen gestellt. Manche Spiele lassen sich sprachtechnisch problemlos umschalten, aber viele dann wieder nicht. Die reagieren nur, wenn man die Konsolensprache auf Englisch hat. Und dort wird die französische Box der Pandora geöffnet, denn Frankreich hat mit dem F die Macht des Alphabets, und auch wenn wir Deutschen mit unserem D versuchen zu tricksen, gilt am Ende das englische Germany mit dem G. Im Klartext: weil wir im ABC hinter den Franzosen sind, dürfen die Leute, die ihre Konsole auf Englisch stellen, auf Französisch zocken.

Manche Spiele sind einmal französisch, bis man es umstellt. Andere Spiele ignorieren eure Optionen und sind bei jedem Spielstart wieder französischsprachig. Und die mieseste Gattung lässt euch nicht die Sprache im Spiel ändern: einzige Lösung ist die Konsole temporär auf deutsch zu schalten. Doch wieso kriegt man eigentlich Französisch auf der deutschen Disc mitgeliefert? Die kurze Antwort: um Geld zu sparen.

Denn dadurch, dass der Platz auf Discs manchmal knapp wird, müssen Entscheidungen getroffen werden, welche Sprachen auf eine Silberscheibe sollen. Und wenn man Deutsch als auch Französisch draufpackt, hat man gleich mehrere Regionen abgedeckt. Statt also eine französische DVD und eine deutsche DVD pressen zu müssen, quasi zwei Produktionen aufsetzen muss, bleibt man nur bei einer und spart in dem Bereich. Wie viel das in der Realität ist, lässt sich schwer abschätzen, aber wenn man bedenkt, wie gering die Kosten für die Replikation einer DVD sind -- insbesondere im Zusammenspiel mit den Absatzzahlen, da immerhin Deutschland und Frankreich zwei der drei größten europäischen Videospielmärkte stellen --, kann man davon ausgehen, dass das keine signifikante Summe ist, gerade für größere Publisher. Konami oder Bethesda versuchen trotzdem hier am Kunden zu sparen, während Ubisoft und EA es meist schaffen, was Ordentliches in diesem Bereich zu bieten.

Noch unverständlicher wird es vor allem bei PS3-Spielen. Denn bei der Xbox 360 mag Platzmangel ja oft ein Thema sein, aber bei Blurays fällt das Argument meistens weg. Platztechnisch wäre es also absolut kein Problem, Jensen auch auf Englisch sprechen zu lassen oder zu verhindern, dass PES bei jedem PS3-Start erst mal auf französisch losgackert. Wieso in der Realität diese Möglichkeit nicht genutzt wird, bleibt ein großes Rätsel.

Und leider lässt sich daran zweifeln, ob das in der Zukunft besser wird. Denn mit dem Zeitalter der digitalen Downloads und regionsspezifischen Download-Stores ist es fragwürdig, ob das Sprachpaket überhaupt noch weitere Sprachen beinhalten wird. Der Unterschied liegt dort nämlich in kalten Megabytezahlen -- manchmal macht eine Sprachausgabe auch schon mal annähernd einen Gigabyte aus. Daher hoffe ich nur, solange handfeste Medien -- und damit die Möglichkeit zum Auslandsimport -- nicht abgeschafft sind, dass die Publisher endlich auf die Idee kommen, Sprachen nachträglich zum Download anzubieten. Versuche in diese Richtung gab es ja schon, Fable II und III konnten auf Englisch "nachgerüstet" werden und bei EAs Fifa konnte man den englischen Kommentar für einen Euro kaufen, wobei er mittlerweile standardmäßig auf der deutschen Disc ist. Es wird Zeit, dass das zum Standard wird. Evil

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
06. Oktober 2022 um 14:49 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Bericht
Sparte - Event-Reportagen, Abhandlungen, Zusammenfassungen und alles, was sachlich informiert. Also eher der Ausnahmezustand als die Regel.
Jetzt spreche ICH!
Sparte - Wir haben eine Meinung und keine Angst, sie auch zu sagen! Manchmal labern wir aber auch nur Anekdoten vor uns her.
Spiele-Industrie
Themengebiet - Alles rund um die Spiele-Industrie.
Sprache
Themengebiet

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel