11 bit studios-Roundup

(Artikel)
Haris Odobaši?, 19. August 2012

11 bit studios-Roundup

Funkiger Turmangriff beim Schlafwandeln

Polen kann nicht nur Witcher! Den mobilen Plattformen und dem Indie-Boom sei Dank sprießen überall Entwicklungsstudios aus dem Boden und bei 11 bit studios durfte ich mich davon überzeugen, dass sie zu den kreativsten Entwicklern für Smartphones und gelegentlich auch mal etwas größere Plattformen gehören. Denn es galt, mir ihr Line-up für den Herbst diesen Jahres anzuschauen.

Den Anfang machte Anomaly: Warzone Earth für die PS3. Manche Leute dürften das Spiel schon von Smartphones, dem PC, Mac oder der Xbox 360 kennen, aber das hat die Entwickler nicht davon abgehalten, es schlussendlich auch für Sonys Große zu bringen. In diesem Fall aber keinen normalen Port der anderen Varianten, sondern mit einem schönen Extra-Feature garniert: lokalem Ko-op. Auf zwei Maps wird man mit einem Freund zusammen die Alieninvasion zurückschlagen können. Der Clou beim Ko-op ist, dass man sich gegenseitig aufputschen kann. Das sorgt dafür, dass man sich regelmäßig absprechen müssen wird -- und mehr taktischer Anspruch kann in dem Genre nie verkehrt sein!


Aber mal von Anfang. Die Anomaly-Serie, die ihr Debüt auf dem iPhone feierte, zeichnet sich dadurch aus, dass sie das übliche Tower-Defense-Prinzip einfach mal vollkommen auf den Kopf stellt. Denn die Türme gehören dieses Mal euren Feinde und ihr steuert die Einheiten, die versuchen, sich an ihnen einen Pfad vorbeizubahnen. Die Entwickler nennen dieses Prinzip kurz und griffig Tower Offense. Angefangen auf mobilen Plattformen und stationären Computern hatte das Spiel dieses Jahr auch schon seine Premiere auf XBLA gefeiert. Anomaly: Warzone Earth soll im Herbst diesen Jahres für die Playstation 3 erscheinen zu einem Preis von 9,99€.

Aber auch auf den mobilen Geräten soll es neue Anomalien geben, namentlich Anomaly: Korea. Eine neue Kampagne, die, nach Japan und Irak im ersten Teil, auf der koreanischen Halbinsel spielen soll. Dazu gehören dann natürlich auch neue Gegnertürme, die Spielerfigur hat ein paar Tricks dazugelernt und eine taktische Übersichtskarte soll es einfacher machen zu planen, wie ihr euch an den Türmen vorbeikämpfen sollt. Aber auch an der Präsentation wurde stark gewerkelt: Ein richtig hübsches Anime-Intro ist vorhanden und grafisch kann man anhand der bisherigen Preview-Fassung sagen, dass sich das Spiel vor keinem iPad-Titel verstecken muss. Und damit ihr euch auch davon überzeugen könnt, erscheint es diesen Herbst für die gängigen Mobilplattformen.

Doch die 11 bit studios können nicht nur Action, sondern auch Funky Smugglers. Aber lassen wir das Ankündigungsvideo sprechen:


Schmuggelnde Omas, 70er-Jahre, wtf? Das waren ungefähr meine ersten drei Gedanken, als mir das Spiel gezeigt wurde, denn die Kombination ist, sagen wir mal, sehr ungewöhnlich... und irre komisch! Wer auch immer darauf kam, diese Konzepte zu verbinden, ist ein Genie. Zudem machte das Spiel einen sehr unterhaltsamen Eindruck, mit dem sehr simplen Prinzip, dass man einfach rote Elemente einsammeln und grünen Elementen ausweichen muss. Durch kleine Spielereien, wie zum Beispiel den Combo-Meter, der bestimmt, wie lange ihr die Objekte halten könnt, ehe ihr sie wegwerfen müsst, ist außerdem sichergestellt, dass die funkigen Schmuggler nicht nur ein schöner Spaß für Zwischendurch werden, sondern auch ehrgeizigeren Spielern eine Herausforderung bieten.


Das Lineup des polnischen Entwicklerstudios für dieses Jahr wird von Sleepwalker's Journey abgeschlossen. Moonboy, ein Junge, der auf dem Mond lebt, wird beim Schlafen von einem mondlichen Schnupfen weggeblasen und schlafwandelt nun durch Träume. Und damit ihm nichts passiert, dürft ihr auf ihn aufpassen. Er läuft also durch die Level und ihr manipuliert sie insoweit, dass für den kleinen Jungen ein Weg entsteht. Mit einem knuffigen Grafikstil sowie sowie einem einsteigerfreundlichen Prinzip -- der Hauptcharakter kann nicht sterben und es gibt die Möglichkeit, jederzeit die Zeit zurückzudrehen, wenn man einen Fehler gemacht hat -- wollen 11 bit studios ihre Zielgruppe nun um Frauen und jüngere Spieler erweitern. Und Sleepwalker's Journey hat auf jeden Fall das Potenzial, dieses selbstgestellte Ziel zu erfüllen. Der Mobiltitel, der für Android und iOS erscheinen soll, wird später im Verlaufe diesen Jahres erhältlich sein.

Insgesamt können 11 bit studios sehr zufrieden mit ihrem Line-Up für dieses Jahr sein. Gleich vier Titel sind ein sehr großer Output für ein Indie-Studio und alle vier Spiele machen einen hochwertigen Eindruck von der Produktionsqualität her, weswegen besonders Mobilfans die nächsten Monate gespannt abwarten sollten. Evil

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
18. Januar 2020 um 23:04 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Bericht
Sparte - Event-Reportagen, Abhandlungen, Zusammenfassungen und alles, was sachlich informiert. Also eher der Ausnahmezustand als die Regel.
Gamescom 2012
Event - Köln 2012.
Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel