Der ganz normale Dota-Wahnsinn

(Artikel)
Adrian Knapik, 21. Mai 2016

Der ganz normale Dota-Wahnsinn

Schaut, wie der Battle Pass euer Geld verschwinden lässt!

Das größte E-Sports-Turnier der Welt steht wieder vor der Tür (zumindest das Turnier mit dem größten Preisgeld): "The International 2016". Nach dem unglaublich pompösen Preisgeld von letztem Jahr mit einer Höhe von 18.429.613 US-Dollar (ungefähr 16 Millionen Euro), möchte Valve dieses Jahr sogar diese unglaubliche Summe übertrumpfen – und bietet den Spielern deshalb einen besonders üppigen Battle Pass. Jeder, der den Battle Pass kauft, spendet 25% des Kaufpreises als Preisgeld, so waren die Regeln und so werden sie auch dieses Jahr wieder durchgezogen. In diesem Artikel möchte ich mit euch ein wenig über die Inhalte des Battle Passes schauen und die Absurdität der schon abnormal hohen Ziele zeigen.

Dieser Artikel hat keinerlei Anspruch auf möglichst präzise und vollständige Angaben, sondern will nur die verrückten Dimensionen des "The International"-Turnieres aufzeigen. Dementsprechend werden die meisten Geldbeträge gerundet.

Jedes Jahr steht also für alle Dota-Spieler ein Tapetenwechsel in der sonst so vertrauten Umgebung an – vorausgesetzt man macht mit und kauft sich den Battle Pass. Damit unterstützt man aber nicht nur das Turnier, sondern erhält im Gegenzug auch eine Masse an Gegenständen, die uns die Zugehörigkeit zum größten E-Sports-Event des Jahres bescheinigen. Dazu gehören im Startpaket für 10 Dollar zum Beispiel ein neues Musikpaket, neue Wettereffekte, ein neues HUD und ein neuer Kurier. Außerdem erhält man drei verschiedene Schätze, die mit brandneuen Sets für Helden gefüllt sind. Als Gegenleistung gibt es für den normalen Battle-Pass-Käufer also genug für das Geld – aber es wäre ja langweilig, wenn es hier schon vorbei wäre.

dota2_onibikurierLeuchtender Kurier. Wow!

Denn jeder Käufer besitzt einen Battle-Pass-Level, den man durch das Erfüllen von Quests erhöhen kann. Diese präsentieren sich in Form von Quest-Pfaden, sodass ihr immer schön der Reihe nach die Aufgaben abfrühstücken müsst. Derzeit laufen in Dota beinahe nur noch Quest-wütige Spieler herum, die nur noch auf ihre Aufgaben schauen und zum selbstsüchtigen Arschloch mutieren. Es kann wirklich sehr lustig sein, die Quests zu verfolgen – manchmal entsteht dadurch aber auch einfach nur noch Frust bei allen Beteiligten.

Bei bestimmten Battle-Pass-Stufen erhält man als Belohnung neue Gegenstände oder Verbesserungen für die bereits erhaltenen – so gibt es zum Beispiel veränderte Skins für den neuen Kurier, mehr Schätze zum Öffnen oder – wonach sich die meisten Spieler sehnen – veränderte Effekte für normale Items, wie den Blink Dagger, die für alle Spieler in einem Match sichtbar sind. Mit diesen Effekten kann man nämlich besonders gut prahlen, welch hohes Level man doch schon erreicht hat. Von diesen Spezialeffekten existieren zahlreiche und ihr erhaltet sie an diversen Stellen zwischen Level 2 und 775. Moment, Level 775 hört sich für euch hoch an? Es geht noch weiter.

dota2_level1000aegisEin kleine Version der Trophäe wäre schon cool.

Denn obwohl Level 775 tatsächlich schon für die meisten Spieler unerreichbar ist, ist das nicht das Ende der Fahnenstange. Als Vergleich möchte ich erwähnen, dass jeder Spieler, der Level 1000 erreicht, von Valve ein Replika der bekannten "The International"-Trophäe zugesandt bekommt. Aber auch bei Level 1000 ist nicht Schluss. Die höchste Belohnung, die (aktuell) existiert, findet ihr auf Level 2500. Hier erhaltet ihr die ultimative Form eines Items, mit dem das Aussehen des Flusses in der Mitte der Karte verändert werden kann. Denn wenn ihr Level 2500 erreicht habt, könnt ihr den Fluss blutrot färben – und das nur ganze 50 Mal. Ich muss zugeben, dass es wirklich sehr cool aussieht, aber ohne noch ordentlich draufzuzahlen, ist dieser Level wirklich unerreichbar. Dass das Item außerdem nur fünfzigmal benutzbar ist, ist sowieso absolut lächerlich.

Kommen wir zu den Zahlen. Wenn ihr euch den Battle Pass kauft, habt ihr die Wahl, bei Level 1 anzufangen und knapp 9 Euro zu bezahlen – oder direkt bei Level 50 für ungefähr 24 Euro einzusteigen. Jedem, der wirklich viel Dota spielt, würde ich hier empfehlen zum Level-50-Paket zu greifen, denn vom Preis-Leistungs-Verhältnis erhaltet ihr hier das deutlich bessere Angebot. Wer aber alles darüber hinaus erreichen möchte, der muss entweder anfangen rund um die Uhr Quests zu erledigen oder weiterhin sein Geld in Volvos Arsch stecken. Für 9 Euro könnt ihr euch nämlich einen Level-Booster kaufen, der euch 24 Level in die Höhe schießen lässt. Um es einmal auszurechnen: um Level 1000 zu erreichen und somit ein Replika der Trophäe zu erhalten, müsstet ihr mit dem Level-50-Anfangspaket 384 Euro zahlen. Für Level 2500 und damit die Möglichkeit, den Fluss blutrot färben zu können, müsst ihr 951 Euro bezahlen. Ist das nicht krank?

dota2_bloodvialDas erhaltet ihr für Level 2500. Zumindest fünfzigmal, dann lösen sich eure 951 Euro in Luft auf. Ist es das nicht wert?

Natürlich kann man als Befürworter damit argumentieren, dass bei jedem Kauf für den Battle Pass 25 Prozent des Preises in das Preisgeld fließen, aber das sind einfach schon Dimensionen, die jenseits von Gut und Böse liegen. Es ist verständlich, dass Valve den Preispool vom letzten Jahr übertrumpfen möchte, weshalb es kein Wunder ist, dass es solch utopische Belohnungen gibt, die durch das Spielen alleine eigentlich nicht zu erreichen sind. Es entsteht durch die Items auch kein spielerischer Vorteil, denn alles, was ihr erhaltet, ist lediglich kosmetischer Natur. Und obwohl ich begeisterter Dota-Spieler und Battle-Pass-Käufer bin, erreicht der ganze Wirbel um das Turnier dieses Jahr ein Niveau, bei dem ich mich teils schon mehr als unwohl fühle. Um dabei zu sein, muss man Geld in die Hand nehmen. Um dabei zu sein, muss man ein hohes Level erreichen. Das sind Entwicklungen, die mich skeptisch machen.

Zum Abschluss möchte ich einmal erwähnen, dass das hier kein Artikel sein soll, der euch dazu bringen oder davon abhalten soll, euch einen Battle Pass zu kaufen. Ich selbst habe ja einen gekauft und werde auch fleißig meine Quests erledigen, um möglichst viele Belohnungen mitzunehmen. Letztendlich macht es ja auch Spaß und Dota weckt durch den neuen Anstrich jedes Jahr neuen Spielspaß. Dennoch ist es schwierig, sich wirklich für die High-End-Belohnungen zu begeistern, denn sowohl die nachgemachte Trophäe als auch alles, was danach kommt, wird wohl den meisten Spielern verwehrt bleiben. Adrian

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
07. April 2020 um 19:25 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

DotA 2
Spiel
E-Sports
Themengebiet - Ob Fifa, Dota oder Worms: hier treten Gamer in elektronischen Disziplinen gegeneinander an.
Jetzt spreche ICH!
Sparte - Wir haben eine Meinung und keine Angst, sie auch zu sagen! Manchmal labern wir aber auch nur Anekdoten vor uns her.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
09. Juli 2013
PLATTFORM
Linux
Plattform
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
SteamOS
Plattform - Am 23. September 2013 kündigte Valve das erste eigene Betriebssystem an: SteamOS ist als Kombination aus Linux und Steam völlig kostenlos und optimiert für das Gaming-Wohnzimmer.

Ähnliche Artikel