Minecraft

(Artikel)
Benjamin Strobel, 04. November 2010

Minecraft

Das große Halloween-Update

Entwickler Notch alias Markus Persson lässt sich nicht hetzen: Sein beliebter Schützling Minecraft befindet sich seit nunmehr anderthalb Jahren im Alpha-Status. Seitdem hat das Spiel jedoch viele Phasen durchgemacht und sich ganz schrittweise zu dem Projekt entwickelt, das es heute ist. Doch Notch gibt noch längst keine Ruhe und arbeitet in stetiger Korrespondenz mit der wachsenden Community (eine halbe Million Käufer) immer neue Features heraus und versorgt die hungrigen Alpha-Tester mit Updates.

Am 31. Oktober gab es dann (wie vorher auch versprochen) den großen Knall und gleich einen Haufen Neuerungen: Das Halloween-Update!


Zwei wichtige Features wurden schon lange diskutiert: Eine neue Dimension, die sich komplett von der normalen Welt unterscheidet und schnelles Reisen ermöglicht und... Lampen. Während die aufwändige neue Dimension es auch brav ins Update geschafft hat, mussten simple Lampen leider ausscheiden. Warum? Es gab dutzende Diskussionen darüber, was aus den Fackeln werden soll, die nun nicht mehr endlos halten und durch die Lampen in ihrer Funktion als ewiger Lichtspender ersetzt werden sollten. Würde dies das Ende für bereits beleuchtete Welten bedeuten? Oder sollte man bestehende Fackeln in Lampen konvertieren? Wie lange sollen denn nun Fackeln noch halten? Und wie aufwändig soll es sein, Lampen herzustellen? Zu jeder dieser Fragen gibt es mindestens dreitausend User-Meinungen. Da diese Sache ein altes Streitthema ist und Notch der Masse leicht nachgibt.. denke ich mal, er lässt die Sache noch köcheln, bevor er da eine Entscheidung trifft.


Kommen wir zu der neuen Dimension: Ehemals Hell wurde Notch inzwischen umgetauft in The Slip, um religiöse Assoziationen zu vermeiden. Man muss aber schon sagen, dass dieser Ort ziemlich nach Hölle aussieht. Um jedoch erstmal hinzugelangen, benötigt man 14 Blöcke Obsidian, um ein Tor zu Formen (4x5 Blöcke mit Loch) und muss die Mitte anschließend entzünden. Ein kurzer Ladebildschirm teleportiert einen dann in die andere Welt. Sie besteht aus riesigen Höhlen, wie man sie in der bisherigen Welt von Minecraft noch nie gesehen hat. Zudem gibt es große Lavaseen und auch von der Decke tropft es an allen Stellen heißen Gesteinssaft herunter. Es gibt hier einige interessante neue Blöcke: Solche die ewig brennen und andere, die sich irgendwie klebrig anfühlen, zumindest wird man verlangsamt, wenn man darauf geht. Es gibt noch ein paar Blocktypen mehr, deren Eigenschaften ich noch nicht untersuchen konnte. Denn leider gibt es auch jede Menge unfriedliche Monster, die einem das Leben aushauchen möchten: Richtige Zombies und Ghasts. Beide sind fies und prügeln einen ziemlich schnell tot. Wenn man nicht gerade an einer dunklen Stelle durch ein Loch in eine tiefer gelegene Höhle fällt und stirbt. Dort wo nicht gerade Lava ist, kann es nämlich ziemlich finster sein.


Außerdem kann man jetzt Fische fangen oder sich eine Uhr bauen! Die Uhr ist wirklich praktisch, wenn man abschätzen möchte, ob man es noch am Tage zurück nach Hause schafft oder an die Oberfläche, um sich Holz zu axten. Allerdings benötigt man Gold und Redstone, um sich eine zu bauen. So ein teures Objekt sollte man also nicht verlieren! Wie im echten Leben. Achja: Aus Kürbissen und Fackeln kann man leuchtende Kürbisse bauen! Grusel! Und heller als Fackeln. Wie auch immer.

An alle Minecraft-Spieler (auch dich, Rian): Startet Minecraft, zieht euch das Update und freut euch über neue Möglichkeiten! Und das ist noch nicht mal das Ende der Fahnenstange. Bis zum nächsten Update... und noch viiieeel weiter! Nex

Kommentare

Rian
04. November 2010 um 22:08 Uhr (#1)
Mann, Mann, Mann, alle sind sie am Minecraft-zocken. Da frage ich, wie's mit dem nächsten Artikel aussieht und dann kommt nur ein "Huh? Oh, bin ich dran? Ich habe doch gerade Minecraft gespielt..." oder "Ich habe doch keine Ideen! Aber in Minecraft habe ich gerade meine Obsidianburg fertiggestellt." zurück. Ich glaube es wird bald mal Zeit für eine Intervention.
Herobrine
Gast
16. März 2012 um 17:04 Uhr (#2)
Ich frage mich auch warum Notch Herobrine aus dem spiel genommen hat. Ich finde das schade. Er hat doch gerade erst den Nervenkitzel ins Spiel gebracht.
heilerderwelten
Gast
20. März 2012 um 23:24 Uhr (#3)
Herobrine war nie im Spiel, zu keinem Zeitpunkt.

Den gabs nur als Mod oder als Schabernack von irgendwelchen Leuten.

Notch hat das mehrfach bestätigt.
Gast
17. Oktober 2019 um 12:48 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Indie
Themengebiet
Minecraft
Spiel
Neuigkeiten
Sparte
Update
Themengebiet

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
18. November 2011
PLATTFORM
Android
Plattform
iOS
Plattform - Apples Betriebssystem für Mobilgeräte.
Linux
Plattform
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Xbox 360
Plattform
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel