Worms

(Artikel)
Haris Odobaši?, 29. November 2009

Worms

Vom Partyknaller zum Blindgänger

Ich liebe Worms! Zusammen mit Super Smash Bros. zählte es zu meinen Lieblingsmultiplayerspielen für das Nintendo 64, auch später auf der Dreamcast spielte ich es und auch die PC-Versionen darf man nicht vergessen. Und umso trauriger bin ich, dass, wenn ich auf den aktuellen Konsolen was spiele, Worms mittlerweile nicht mehr zu den Sachen zählt, die ich wirklich mit anderen Leuten zocken will.

Der erste Teil hatte sicher seinen Charme, ich konnte ihm aber im Nachhinein nicht viel abgewinnen, da noch das besondere Etwas fehlte. Doch mit dem zweiten Teil stieg Worms direkt auf zu einem der besten Multiplayerspiele überhaupt. Sympathische Grafik und vor allem ein Arsenal der abgedrehtesten Waffen überhaupt machten es einfach unwiderstehlich. Wie soll man auch nein sagen zu Granaten, die ein "Hallelujah!" erschallen lassen, bevor sie alles im Umkreis in den Tod schicken, fliegenden Superschafen und indischen Atomtests. Zusammen mit der vollkommen zerstörbaren Landschaft war das einfach eine wundervolle Kombination aus viel Spaß und ulkige Szenarien. Mal fliegt ein Gegner ins sichere Gesterbsel, nur um an einem Pixel, dem Überrest einer einst schönen Kulisse, hängen zu bleiben oder ein anderes Mal gelingt einem mit Hilfe von explosiven Kisten eine wunderbare Kombination, die gleich mehrere Würmer in den Tod reißt.
In den Teilen, die danach folgten, Worms: Armageddon und Worms World Party, wurden diese Grundqualitäten noch weiter verbessert und mit neuen Waffen oder Spielmodi ergänzt, aber das Fundament blieb bestehen. Bis Worms 3D -- dort versuchte sich die Serie am Sprung in die dritte Dimension. Und scheiterte kläglich.

Nicht, dass das Spiel keinen Spaß gemacht hätte, aber vor allem der Multiplayer bot nicht mehr denselben schnellen Witz. Zum einen hatten die Entwickler beim Design einige Fehler begangen, wie dass viele Animationen von Waffen oder speziellen Rundeneffekten nicht mehr abbrechbar waren -- und wenn solch eine Animation mal gut eine halbe Minute dauert und jede Runde auftaucht, summiert sich das ordentlich! Andere Sachen, die in 2D sehr spaßig waren (wie das Rumklettern und Hangeln mit dem Ninjaseil) funktionierten in 3D einfach nicht richtig. Dazu war die Landschaft nicht mehr wirklich zerstörbar. Es ist wie als wenn das Hinzufügen der Tiefe als Dimension eine Andere, viel wichtigere, entfernt hätte.

Mittlerweile erscheint Worms wieder nur noch in 2D, für Handhelds und Onlineplattformen, aber das Niveau der alten Teile hat man noch immer nicht zurückerlangt. Das erste Spiel für XBLA, Worms HD, bot an die 20 Waffen, kaum Möglichkeiten in dem Landschaftseditor und eine sehr geringe Auswahl an Soundeffekten, wobei Letzteres wohl auch am Limit der Dateigröße auf XBLA lag. Jetzt, mit Worms 2: Armageddon, ist man einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gegangen, aber dennoch bleiben Aspekte des Spiels seltsam. Wieso entfernt man unterhaltsame Waffen wie die alte Dame und fügt dafür kaum interessanten Ersatz hinzu? Ich denke ich, und sicher viele der anderen Worms-Fans, würden sich im Endeffekt schon mit leicht aufgebohrten Versionen der alten Teile zufrieden geben. Grafik anpassen, vielleicht die ein oder andere Waffe hinzufügen, aber um Gottes Willen den Spielumfang nicht verkleinern. Und dann klappt es auch mit der Multiplayerkrone, Team 17. Evil

Kommentare

Ben
29. November 2009 um 21:23 Uhr (#1)
Ich kann all dem nur zustimmen. Es hat einen guten Grund, warum man nach wie vor Armageddon oder World Party auspackt, wenn man Worms spielen will - sogar wenn man diverse Windows XP/Vista/7 Fehler dafür in Kauf nehmen muss!
Jozu
30. November 2009 um 20:04 Uhr (#2)
Ich warte ja immernoch auf eine 1:1 Portierung von Worms World Party für XBLA, nich so kastriert wie die oben schon angesprochenen XBLA Teile.
Gast
07. Dezember 2019 um 03:49 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Meckern
Sparte - Wir kotzen uns aus.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel