Wario Land

(Artikel)
Benjamin Strobel, 05. Oktober 2008

Wario Land

The Shake Dimension

Der kleine Dicke ist wieder da! Wario kehrt nach einem lauwarmen Auftritt auf dem Gamecube zurück zu seinen Wurzeln! Die Wario Land-Reihe wird mit The Shake Dimension wiederbelebt und macht seinen Urvätern auf dem Gameboy alle Ehre!

Ich nenne euch jetzt drei gute Gründe (Nein, nicht sowas wie die "Fünf Guten Gründe" bei GameStop. Ich meine RICHTIGE Gründe!), warum ihr euch das Spiel holen solltet. Und dann macht ihr das gefälligst auch! Here we go:

1. Gute Anime-Sequenzen in Spielen shaken da House!
Da liegt die faule Qualle.
Genau. Obwohl in den eigens für das Spiel angefertigten Anime-Videosequenzen von Shake Dimension nicht wirklich gesprochen wird (es sei denn Warios Brummen und Furzen zählt als Sprache), sind sie echt klasse. Zu Beginn bekommt Wario Besuch aus einer anderen Diemnsion. Das kleine grüne Kerlchen möchte den dicken Faulpelz dazu bewegen, die Prinzessin seines Landes zu retten. Doch Mr. W liegt nur nasepopelnd in der Ecke herum und schert sich einen Dreck um Probleme anderer. Als er jedoch erfährt, dass es in der anderen Dimension einen Schatz zu bergen gibt, ist er hellwach und dabei!

2. 2D-Jump 'n' Run-Style for the win!
Shake it, Baby!
Es ist wirklich schön zu sehen, dass man bei diesem Titel auf blöde 3D-Optik verzichtet hat und nicht nur an die Ursprünge von Wario Land anknüpft, sondern eine zeitgemäße, wirklich schöne 2D-Grafik entwarf, die schon beim Zusehen Spaß macht! Zwar wird für die Figuren und viele Gegenstände eine Art Semi-3D-Cell-Shading verwendet, verblüffenderweise bewirkt der Effekt allerdings, dass das Spiel sauber gezeichnet aussieht und somit auch zu den Anime-Sequenzen perfekt passt.
Die grafischen Effekte sind allesamt eindrucksvoll und basieren ebenfalls auf demselben Zeichenstil. So wird beispielsweise jede Erschütterung optisch dermaßen gelungen rübergebracht, dass man sie beinahe fühlen kann. Für alles Weitere sorgt dann das Rumble-Feature der Wiimote.

3. Oldschool-Gameplay trifft dezente Wii-Steuerung
Kapow!!
Das Spielprinzip basiert auf typischen Spring- und Kriechbewegungen. Wario rempelt seine Feinde um oder lässt sie von seiner Wampe automatisch zurückschwabbeln. Oder er sammelt sie auf und schleudert sie herum. Hier kann man mit durch Kippen der Wiimote sehr akkurat zielen - die Bewegungssteuerung funktioniert einwandfrei. Die Wiimote hält man die ganze Zeit über im NES-Stil und kann durch seitliche Bewegungen auch einige ungewöhnliche Fortbewegungsmittel steuern.
Auf dem Weg gibt es einige Puzzles und versteckte Schätze, zusätzlich bieten spezielle Missionsziele Anreiz zum Wiederspielen. Gefundene Geldsäcke (oder hilflose Feinde) lassen sich nach dem Aufsammeln mit der Wiimote schütteln, um ihnen Schätze oder andere Items zu entlocken. Zudem erhält Wario einen neuen Angriff: Schüttelt man im Stand die Wiimote, so benutzt er einen Bodenstampfer, der Feinde betäubt und bestimmte Teile der Umgebung beeinflussen kann.

Trotz dieser Vielfalt in der Steuerung fühlt man sich keineswegs von einer erzwungenen Innovationslawine überrollt - im Gegenteil: die zusätzlichen Steuerfunktionen sind äußerst intuitiv und arbeiten sich durch ihren dezenten Einsatz nahtlos in die restliche Steuerung ein.

Aber denkt nicht, ihr steht hier vor einem Kindertitel! So einfach ist das nämlich nicht. Die Gemeinheit des Spiels liegt darin, dass die zweite Hälfte eines jeden Levels ein Zeitlimit besitzt. In der ersten Hälfte gilt es, einen Gefangenen zu befreien, während man anschließend - mit Zeitlimit - wieder aus der Stage fliehen muss. Einige Missionsziele erfodern es, einen bestimmten Zeitrekord zu knacken. Wer da Fehler macht, kann gleich von vorn anfangen.

Anweisung: Kauf. Gerade das einfache Spielprinzip macht The Shake Dimension zu einem so wunderbaren Titel. Gewürzt wird das schnell erlernte Gameplay durch einen adäquaten Schwiergkeitsgrad. Eine Stage zu durchlaufen ist in der Regel kein Problem. Wer jedoch alle Schätze finden und Missionen meistern möchte, sieht sich selbst viele verlorene Leben später immer noch vor einem harten Stück Arbeit. Wer allerdings mit dem Ehrgeiz lieber etwas spart, wird auch ohne sonderschwere Zusatzmissionen viel Freude an dem kultigen 2D-Spiel haben. Nex

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
08. Dezember 2019 um 23:21 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Retro
Sparte - Sieht alt aus, ist es aber nicht! Wer tatsächlich alte Sachen sucht, denkt an Nostalgie.
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
26. September 2008
PLATTFORM
Wii
Plattform

Ähnliche Artikel