Super Mario 3D Allstars Review

(Artikel)
Benjamin Strobel, 05. Oktober 2020

Super Mario 3D Allstars Review

Wenn der Klempner dreimal klingelt

Super Mario 64, Super Mario Sunshine und Super Mario Galaxy kommen in eine Bar. Sagt der eine: "Hey, wir sind jetzt eine Collection!" Drei weltbekannte Mario-Platformer in einer Sammlung - das ist Super Mario 3D Allstars. Ob sich die Klassiker gut gehalten haben und was die Sammlung sonst noch bietet, lest ihr hier.

Jedes einzelne dieser Spiele steht bereits in meinem Regal. Ich habe sie lange nicht gespielt, vor allem weil die alten Konsolen mit ihren RGB- und Scart-Kabeln kein geeignetes Signal an HD-Geräte senden. Lösungen dafür sind aufwändig und teuer, die Ergebnisse mitunter nur mäßig. Drei der größten Mario-Spiele ohne Weiteres auf dem TV oder unterwegs zu spielen, ist vor diesem Hintergrund kein schlechtes Angebot.

Im Pilzkönigreich nichts Neues
Um falsche Erwartungen direkt aus dem Weg zu räumen: Die Spiele in dieser Sammlung sind keine Remakes mit neuen Grafiken und Features. Es sind auch keine Remaster, die mit HD-Texturen ausstaffiert wurden. Alle drei Spiele kommen als unverändertes Original und werden auf der Switch beinahe pixelgenau emuliert. Nur beinahe, denn zumindest die Auflösung wurde bei allen drei Titeln ordentlich aufgedreht. Allerdings gibt es hier ein paar Unterschiede, die ich einzeln durchgehe.

Super Mario 64
4_SM3DAS_SM64_scrn_013

Der Urvater des 3D-Mario-Spiels ist noch immer ein herausragendes Spiel - auch mehr als 20 Jahre nach seinem ersten Release 1996. Leider hat er in der Sammlung am wenigsten Liebe bekommen. Super Mario 64 läuft lediglich in 720p und im ursprünglichen Seitenverhältnis von 4:3. Als einziges Spiel in dieser Sammlung hat dieser Teil bereits eine Neuauflage gesehen - auf dem Nintendo DS. Super Mario 64 DS kam mit erheblichen Änderungen wie neuen spielbaren Figuren, anderen Aufgaben und einem Multiplayer-Modus. Auch die Umgebung wurde deutlich überarbeitet und hatte viele neue Details. Das war erfrischend, hatte sich von dem Klassiker aber deutlich entfernt. Hier ist es anders herum: Ihr bekommt das nahezu unveränderte Original.

Einerseits ist das schade, andererseits fängt es das ursprüngliche Spielgefühl dadurch perfekt ein. Dazu gehört alles, was man an dem Spiel lieben oder hassen kann, inklusive der klassischen Kameraführung. Ich sage hier bewusst Führung, denn anders als in aktuellen 3D-Spielen habt ihr in Mario 64 nicht vollständige Kontrolle über die Spielperspektive. In einigen Arealen kann man sie überhaupt nicht lenken, in anderen nur stufenweise drehen.

sm3das_sm64_scrn_012

Obwohl die Kamera heute gewöhnungsbedürftig erscheint, möchte ich doch eine Lanze für sie brechen; denn die Kamera trägt erheblich zum Spielgefühl bei. Viele Abschnitte werden durch die gewählten Perspektiven schwieriger oder sehen jedenfalls so aus. Wenn man das erste Bowser-Level betritt, dann folgt die Kamera dem Klempner nicht brav von hinten mit angenehmen Abstand zum Geschehen. Stattdessen eröffnet sie eine isometrische Perspektive von der Seite, die verhindert, dass wir all zu viel davon sehen, was noch vor uns legt. Das Level wird auf diese Weise spannender und wirkt viel gefährlicher. Meine Hände haben bei Mario 64 geschwitzt wie in keinem anderen Spiel - da kommen Sunshine und Galaxy nicht heran. Zugegeben, manchmal spielt die Kamera einfach verrückt und funktioniert nicht wie sie soll, besonders in kleinen Innenräumen. Aber das ist geschenkt. Denn Super Mario 64 ist auch aus heutiger Sicht noch abwechslungsreich, fordernd und hervorragend designt.

Super Mario Sunshine
9_SM3DAS_SMS_scrn_011

Als Super Mario Sunshine 2002 erschien, war es bereits ein besonderes Spiel, das für eines der verschrobensten Gadgets in der Geschichte Super Marios bekannt ist. Mit dem so genannten F.L.U.D.D bekam Mario eine sprechende Wasserspritzpistole an die Seite gestellt, die sich während des Abenteuers als vielseitiger Transformer mit allerhand neuen Moves entpuppt. Aber auch die visuelle Ästhetik ist einzigartig im Franchise: die sonnendurchflutete Urlaubslandschaft von Piazza Delfino hat bis heute hohen Wiedererkennungswert. In 3D Allstars erstrahlt die tropische Spielwelt in 1080p (720p im Handheld-Modus) und 16:9 Seitenverhältnis. Das starke Artdesign trägt das Spiel auch heute noch, dazu braucht es keine HD-Texturen.

Spielerisch holt mich Sunshine heute weniger ab als Mario 64, weil es nicht so puristisch und fokussiert ist. Manchmal verliert sich das Gameplay zu sehr im Gebrauch des Wasserspritz-Transformers und büßt dabei etwas vom ursprünglichen Mario-Charme ein. Klempner, warum bleibst du nicht bei deinen Rohren? In den Levels, die man ohne F.L.U.D.D bestreiten muss, blüht das Spiel am meisten auf und ist heute noch immer großartig.

Super Mario Galaxy
5_SM3DAS_SMG_scrn_005

Dieses Spiel hat nicht ohne Grund ein direktes Sequel bekommen: Super Mario Galaxy ist mit rund 13 Millionen verkauften Einheiten das erfolgreichste 3D-Mario nach Super Mario Odyssey. Auch das 2007 erschienene Galaxy kommt in 1080p (720p im Handheld-Modus) und 16:9 Seitenverhältnis. Mehr als zehn Jahre nach dem ursprünglichen Release zehrt auch dieser Titel noch von seinem hervorragenden Artdesign. Die kleinen und großen Planeten, aus denen die Spielwelt besteht haben nichts von dem bunten Glanz eingebüßt, der sie schon auf der Wii so ikonisch gemacht hat.

Die Bewegungssteuerung ist in 3D Allstars vollständig intakt. Das bedeutet aber auch, dass es nicht ganz ohne Schwenken und Schütteln abgeht. Um bunte Sterne einzusammeln, die über den Bildschirm sausen, muss man entweder mit einem Joy-Con auf die entsprechende Stelle im Bild zeigen oder den ganzen Controller bzw. Die Switch drehen und neigen, um den Cursor über das Bild zu bewegen. Für Marios Drehangriff muss man immerhin nicht zwingend alles schütteln, denn die Attacke lässt sich auch per Tastendruck auslösen. Die Bewegungssteuerung funktioniert auf der Switch ebenso gut, wenn nicht besser, als im Wii-Original. Die Switch ist nicht auf eine Sensorleiste angewiesen, sondern berechnet die Position des Cursors allein durch die Gyro-Sensoren in den Joy-Cons. Allerdings ist dieser Aspekt des Spiels wohl derjenige, der aus heutiger Sicht am schlechtesten gealtert ist. Gerade wenn man mit der Switch unterwegs ist und in der Bahn sitzt, möchte man keine wahnwitzigen Manöver mit der Bewegungssteuerung durchführen.

7_SM3DAS_SMG_scrn_010

In allen anderen Belangen ist Mario Galaxy noch immer eines der kreativsten 3D-Mario-Spiele aller Zeiten. Einmal springt ihr von Planet zu Planet und lasst euch von einer Umlaufbahn in die nächste ziehen. Ein anderes Mal verwandelt ihr euch in Bienen-Mario und schwebt durch die Honigbienen-Galaxie als hättet ihr nie etwas anderes getan. Es sind diese verrückten Ideen, die Galaxy so großartig machen und ihr Erbe bis nach Odyssey getragen haben.

Und sonst so?
3D Allstars ist entgegen des Namens keine vollständige Sammlung aller 3D-Marios. Odyssey ist bereits auf der Switch, das ist geschenkt. Und Super Mario 3D World bekommt einen eigenen Release und neue Inhalte für die Switch in 2021. Was hier wirklich fehlt ist allerdings Super Mario Galaxy 2, das seinem Vorgänger in nichts nachsteht und - zumindest gemessen an seiner Qualität - allemal in eine solche Sammlung gehört. Ob das Spiel als DLC nachgeliefert wird, ist mehr als fragwürdig. Denn Super Mario 3D Allstars wird limitiert nur bis März 2021 verkauft, danach soll Schluss sein.

sm3das_sound_003_ger

Einen kleinen Bonus bietet die Sammlung aber doch: Neben den Spielen selbst könnt ihr auch einen umfangreichen Soundtrack zu allen Titeln abrufen. Ähnlich wie bei Super Smash Bros. Ultimate könnt ihr die Switch als Music Player verwenden und euch unterwegs die besten Stücke aus Mario 64, Sunshine und Galaxy anhören.

Fazit
Super Mario 3D Allstars zeigt ohne Zweifel, dass jeder einzelne Titel der Sammlung auch nach den Standards von 2020 noch immer hervorragend ist, ganz ohne Überarbeitung. Aber das ist zugleich die größte Kritik an der Sammlung: die Spiele werden nur emuliert und kommen ohne neue Features. Ein paar Frames hier, ein paar Pixel dort - der größte Vorteil gegenüber den Originalen ist wohl der HD-Output über HDMI-Kabel. Trotzdem kann ich 3D Allstars nur empfehlen. Weil die Spiele immer noch so gut sind.

Super Mario 3D Allstars wurde auf der Switch getestet. Ein Testmuster wurde uns von Nintendo zur Verfügung gestellt.

Super Mario 3D Allstars

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
27. Oktober 2020 um 22:12 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel