Summer in Mara Review

(Artikel)
Benjamin Strobel, 28. Juli 2020

Summer in Mara Review

Die schönste Fetch-Quest der Welt

In Summer in Mara trifft Wind Waker auf Stardew Valley. Ihr pflanzt, erntet und stellt neue Werkzeuge her, außerdem bereist ihr den weiten Ozean und erkundet ferne Inseln. Das sommerlich-bunte Artdesign lockt zur Erkundungstour - allerdings wird das Spiel nur durch eine gigantische Fetch-Quest zusammengehalten.

Ihr schlüpft in die Rolle von der elfjährigen Koa, die allein auf ihrer Heimatinsel lebt. Als sie eines Tages einen Brief ihrer Großmutter findet, beschließt sie, über die Meere zu segeln, die Umgebung zu erkunden und das Geheimnis eines riesigen Tors auf ihrer Insel zu lüften.

Summer-in-Mara-1

Hin und Her
Auf ihrer Insel kann Koa Ressourcen sammeln, Bäume pflanzen, Beete bestellen, Essen zubereiten, Werkzeuge herstellen und Basis-Ressourcen zu wertvollen Gegenständen verarbeiten. Um neue Crafting-Möglichkeiten freizuschalten und die Geschichte voranzutreiben, muss Koa ihre Komfortzone allerdings verlassen und die benachbarten Inseln besuchen. Das wichtigste Ziel dabei ist Qälis, ein großer Umschlagpunkt für den Handel und Heimat zahlreicher Figuren, die Koa mit neuen Aufgaben versorgen.

Leider sind diese Aufgaben im Wesentlichen nichts anderes als eine Aneinanderreihung von Fetch-Quests. Du möchtest Samen für eine neue Pflanze? Bringe einer Figur erstmal dieses oder jenes Item vorbei. Du hast neue Samen? Dann bringe der nächsten Figur doch deine Ernte vorbei. So setzen sich die Aufgaben in Summer in Mara stetig fort und hauptsächlich ist man damit beschäftigt, zwischen Qälis und der Heimatinsel hin- und herzufahren. Denn Farmen, Kochen und Craften kann man nur daheim, neue Quests bekommt man aber nur auf der Nachbarinsel.

Summer-in-Mara-2

Leben und Leblosigkeit
Dass der Gameplay-Loop im Kern etwas eintönig daher kommt, ist wirklich schade. Denn die Dialoge und kleinen Geschichten von Summer in Mara sind wirklich liebevoll gestaltet und ich habe sie gern gelesen. Dazu tragen auch die hervorragenden Charakter-Artworks bei, die Gespräche im Spiel zum Leben erwecken.

Die 3D-Modelle sind vergleichsweise leblos und wirken wie bloße Abziehbilder der wunderschönen Artworks. Oft stehen sie unbeweglich herum wie ein Pappaufsteller, viele sind überhaupt nicht animiert. Leider bröckelt so die schöne Fassade der Spielwelt, weil die hübsche Illusion diesen Brüchen nicht ganz standhält. Im einen Moment spreche mit diesen Figuren und sie kommen mir lebendig und vital vor. Im anderen Moment stehen sie nur noch wie Salzsäulen vor mir, starr und unbeweglich und steinern.

Im Detail kann Summer in Mara schwächeln, aber das insgesamt starke Artdesign hält das Spiel über Wasser. Die farbenfrohen Inseln und das weite blaue Meer wecken Erinnerungen an Wind Waker, das damals wegen seiner Optik erst verlacht wurde, bis heute aber für sein zeitloses Artdesign gelobt wird. So macht es trotz spielerischer Schwächen immer wieder Spaß, sich durch die Spielwelt zu bewegen.

Summer-in-Mara-4

Fazit
Summer in Mara ist eines dieser Spiele, die so schön sind und doch den richtigen Ton gerade so verpassen. Die Artworks und Dialoge sind bunt und lebendig, aber spielerisch bewegt sich das Spiel durch verschiedene Graustufen der Eintönigkeit. Die wahrscheinlich schönste Fetch-Quest der Welt.

Summer in Mara wurde auf der Nintendo Switch getestet. Ein Testmuster wurde uns vom Publisher zur Verfügung gestellt.

Summer in Mara

(Ranking)
B
RANK
Anständig. Stärken und Schwächen halten sich die Waage. Positive Überraschungen sind genauso selten wie negative. Unterm Strich muss man seine Spielzeit keinesfalls bereuen.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
11. August 2020 um 17:39 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
16. Juli 2020
PLATTFORM
Nintendo Switch
Plattform - Hybrid aus Konsole und Handheld. Unter dem Codenamen Nintendo NX angekündigt, ist die Nintendo Switch im März 2017 weltweit erschienen.
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel