WarGroove Review

(Artikel)
Benjamin Strobel, 25. Februar 2020

WarGroove Review

Single Quarrel und Double Trouble

Seitdem Fire Emblem auch im Westen eine große Marke ist, hat Nintendo von Advance Wars nichts mehr hören lassen. Mehr als zehn Jahre nach dem letzten Release lässt Chucklefish den Klassiker neu aufleben: WarGroove ist eine offenkundige Hommage an Nintendos taktische Rundenstrategie. Mit dem kostenlosen DLC Double Trouble hat sich der Content nahezu verdoppelt.

WarGroove-3

Was ist WarGroove?
WarGroove ist ein rundenbasiertes Strategiespiel mit einer Singleplayer-Kampagne und Multiplayer-Modi für bis zu vier Personen - lokal an einem Gerät oder online mit Crossplay für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch. Wie in Advance Wars übernimmt man die Kontrolle über einen Commander und seine Armee und kämpft auf einer schachbrettartigen Karte gegen andere Parteien. Jede Einheit kann sich pro Runde nur einmal bewegen und eine Aktion ausführen - beispielsweise angreifen oder ein Gebäude einnehmen. Die Reihenfolge der Aktionen und die Positionierung der Einheiten haben eine große strategische Komponente, die einfach zu verstehen, aber schwierig zu meistern ist.

Das Hauptspiel
WarGroove-Title

Schon bevor man so richtig ins Spiel startet, wird man von den liebevoll animierten Spielfiguren empfangen, die einen erheblichen Charme von WarGroove ausmachen. Von den einzigartigen Commandern bis hin zu den kleinsten Einheiten verlieren sich Pixelkunst und Animation in Details, die das Spiel zum Leben erwecken. Zwischen den Kampagnen-Missionen gibt es kleine Cutscenes, die eine kurze Einführung in die Geschehnisse geben. Die Geschichte schürft nicht tief, aber gibt mit ihren charmanten Figuren eine unterhaltsame Kulisse ab.

WarGroove-4

Spielerisch startet WarGroove sehr zugänglich mit vielen Hilfen und Erklärunge. Jede Mission hebt den Schwierigkeitsgrad leicht und später sogar deutlich an. Man hat jedoch viel Zeit, die verschiedenen Mechaniken und Figuren kennenzulernen und wird dabei selten überfordert. Zunächst hat man nur wenige Einheiten, doch mit weiteren Klasse gewinnt das zugrundeliegende Schere-Stein-Papier-Prinzip an Komplexität: jede Einheit hat eine Reihe von Stärken und Schwächen, die man geschickt ausnutzen muss, um die Oberhand zu gewinnen. Zugleich muss man die Umgebung berücksichtigen, denn verschiedene Felder des bunten Schachbretts können unterschiedlich starken Schutz vor Angriffen bieten. Außerdem hat man immer einen Vorteil, wenn man zuerst angreift, sodass man stets die Zugreihenfolge im Blick behalten muss.

WarGroove bietet einen leichten Einstieg, fordert aber zunehmend ein, die verschiedenen Mechaniken strategisch zu nutzen. Zusätzlich gibt es mehrere Schwierigkeitsgrade, um das Erlebnis an die eigenen Fähigkeiten besser anzupassen.

Double Trouble
DoubleTrouble-Title

Im Zentrum des kostenlosen DLCs Double Trouble steht eine neue Koop-Kampagne, die man mit zwei Personen lokal oder online spielen kann. Aber auch die Möglichkeit, online im Quickplay gegen andere zu spielen und private Multiplayer-Lobbies aufzusetzen sind neue Features des kostenlosen Updates.

Während man die Koop-Kampagne auch allein spielen kann, ist sie spürbar auf zwei Personen ausgelegt, da es stets zwei Commander auf dem Feld stehen, denen jeweils ein Teil der Einheiten zugeordnet ist. Im gemeinsamen Spiel sollte man das Vorgehen gut koordinieren, da jetzt auch noch die Zugreihenfolge der beiden Spielerinnen bzw. Spieler zu berücksichtigen ist. Mitunter sind die Einheiten auch so über die Karte verstreut, dass man darüber beraten sollte, sich gegenseitig bestimmte Einheiten als Hilfe zu schicken. In dem Zusammenhang muss man auch die Verteilung der Ressourcen beachten, denn wer mehr Gebäude einnimmt, generiert schneller Einkommen - jedoch auf Kosten eines geringen Einkommens der anderen Person. So erweitert Double Trouble das taktische Spielprinzip um eine weitere Ebene, die eine enge Zusammenarbeit erfordert.

WarGroove-DoubleTrouble-1

Nach einer einführenden Mission zieht der Schwierigkeitsgrad deutlich an, sodass schnell deutlich wird, dass die neue Kampagne sich an erfahrene Spielerinnen und Spieler richtet. Es kann also von Vorteil sein, zuerst ins Hauptspiel reinzustöbern, um grundlegende Mechaniken und die verschiedenen Armee-Einheiten etwas kennenzulernen. Auch wichtig: Der Schwierigkeitsgrad von Double Trouble ist standardmäßig auf Schwer gesetzt - da kann man bei Bedarf natürlich nachjustieren.

Die neuen Einheiten, Karten und vor allem die abwechslungsreichen Missionen der Koop-Kampagne spielen sich hervorragend. Es gelingt Double Trouble ohne Probleme, das kooperative Element mit neuen taktischen Komponenten (Ressourcen teilen, Zugreihenfolge koordinieren) in das bestehende Spiel zu integrieren.

Leider gibt es Mängel am technischen Ende: Während Crossplay zwischen verschiedenen Systemen gut funktioniert, kam es bei meinen Online-Sessions immer wieder zu Verbindungsabbrüchen. Meistens war das kein Beinbruch, da die Multiplayer-Lobby im System gespeichert blieb. In einigen Fällen hat die Lobby den Abbruch jedoch nicht überstanden, sodass der Spielfortschritt komplett verloren war. Für eine Partie im Versus-Modus ist das ärgerlich, doch bei der Koop-Kampagne ist es absolut fatal. Es gibt nämlich keine Möglichkeit, den Spielstand dauerhaft zu speichern, wenn die Lobby aus dem System getilgt ist. So hatte ich bisher keine Chance, die Kampagne online durchzuspielen. Nach mehreren Missionen ins Tutorial zurückgeworfen zu werden ist außerdem extrem frustrierend. Lokal ist das Speichern des Kampagnenfortschritts glücklicherweise kein Problem.

Accessibility
WarGroove-Accessibility

Hören
  • Separate Audioregler für Musik, Stimmen und Geräusche
  • Mono-Option
  • Text für alle Inhalte

Die Lautstärke verschiedener Audioquellen lässt sich separat regeln und keine Spiel-Information wird durch Audio allein vermittelt.

Sehen
  • Modi für Farbfehlsichtigkeiten (Rot-Grün, Blau-Gelb)

Außer veschiedenen Modi für Farbfehlsichtigkeiten gibt es kaum Einstellungen, die das Sehen betreffen. Texte sind sehr klein, der Pixel-Font könnte für einige schlecht lesbar sein und einen Screenreader gibt es nicht. Auch viele Icons und Symbole werden nur sehr klein dargestellt. Es werden keine Informationen allein durch Farben vermittelt, aber die Texte enthalten essenzielle Informationen für das Spielverständnis.

Motorik
  • PC & Xbox One: Verschiede Eingabemethoden (Gamepad, Maus, Tastatur)
  • Vibration kann abgeschaltet werden

Nur am PC und der Xbox gibt es Alternativen zum Gamepad, die Tasten sind allerdings nicht frei belegbar. An keiner Stelle im Spiel müssen Tasten lange gehalten oder schnell hintereinander gedrückt werden. Überall im Spiel kann man sowohl mit dem Steuerkreuz als auch mit dem linken Stick navigieren.

Kognition
  • Schwierigkeitsgrade in 4 Stufen
  • Interaktive Tutorials
  • Eigene Textgeschwindigkeit

Neben dem globalen Schwierigkeitsgrad in vier Stufen kann man auch einzelne Aspekte konfigurieren, die die Schwierigkeit des Spiels beeinflussen. Dazu gehören das Ausmaß des Schadens, den man nimmt, die Menge des Einkommens, und die Geschwindigkeit mit der sich die Leiste für Spezialangriffe füllt.Der Pixelfont des Spiels könnte Legasthenikern besondere Schwierigkeiten beim Lesen bereiten und kann nicht getauscht werden. Da es sich um Rundenstrategie handelt, ist keine schnelle Reaktionsfähigkeit erforderlich.

WarGroove-1

Fazit
WarGroove ist eine unterhaltsame und fordernde Rundenstrategie, die die Fußstapfen der Wars-Reihe gut ausfüllen kann. Das farbenfrohe 2D-Artdesign ist nicht nur eine Reminiszenz an frühere Tage, sondern auch eine zeitlose Pixelkunst mit viel Herz und Charme. Allein technische Schwächen beim Online-Spiel sind ein Wermutstropfen, der mitunter aber sehr frustrieren kann. Hoffen wir auf weitere tolle Updates für WarGroove, die das Online-Spiel verbessern.

WarGroove und Double Trouble wurden auf der Xbox One X und im Crossplay mit der Nintendo Switch getestet. Ein Testmuster wurde uns von Chucklefish zur Verfügung gestellt.

WarGroove

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
06. April 2020 um 13:01 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.
WarGroove
Spiel

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
01. Februar 2019
PLATTFORM
Nintendo Switch
Plattform - Hybrid aus Konsole und Handheld. Unter dem Codenamen Nintendo NX angekündigt, ist die Nintendo Switch im März 2017 weltweit erschienen.
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel