Heave Ho Review

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 28. Oktober 2019

Heave Ho Review

Französischer Koop-Kletterspaß

Hand in Hand zusammenarbeiten ist eine der schönsten Erfahrungen, sowohl im Leben als auch im Spiel. Das kann man sogar etwas wörtlicher nehmen. Und wenn man sich dann so wörtlich auch durchs Spiel schwingen will, ist man bei Heave Ho genau richtig. In diesem Koop-Spiel geht es darum, als Team sicher ins Ziel zu kommen, doch dafür hat man nur zwei Hände zur Verfügung. Zusammenhalt ist gefragt.

Weil Heave Ho ein Koop-Spiel ist, liegt der Fokus auch ganz klar auf dem gemeinsamen Spielerlebnis. Hat man aber keine Freunde zur Hand, darf man auch alleine durch die Level klettern. Das macht das Spiel mal einfacher, mal schwieriger, je nachdem, was für Freunde ihr habt. Bevor es losgeht, darf man die Spielfigur einkleiden. Man darf die Farbe, das Gesicht, Hüte, Kleidung und die "Stimme" wählen. Stimme heißt hier, welche Geräusche die Figuren von sich geben, die Auswahl reicht hierbei von "Lady" bis zu "Derp". Zuletzt kann man auch wählen, ob man farbige Handschuhe für seine Hände (links, rechts) braucht, oder ohne diese Hilfe spielen möchte.

Heave-Ho-1

Die Steuerung von Heave Ho ist denkbar einfach. Mit den Schultertasten greift man mit den entsprechenden Händen (links und rechts), mit dem Stick bewegt man den Körper hin und her und mit der A-Taste kann man Mitspielerinnen und Spieler sowie einige Objekte von sich wegdrücken. Und hier zeigt sich, wie hilfreich die Handschuhe sind, denn mit L greift nur die linke Hand. Wenn man aber auf dem Kopf liegt, ist die linke Hand nunmal rechts auf dem Bildschirm. Auch mit den farbigen Handschuhen ist man oft verwirrt genug und lässt mit der falschen Hand los. Ohne die Hilfe passiert das im Grunde ständig.

Heave Ho glänzt, wenn man es mit mehreren Personen spielt, insbesondere wenn diese keine Ahnung haben. Absprache ist dabei gefragt, wer packt wen wo an, wer lässt wann die Wand los und wer muss wann die nächste Wand greifen. Schnell lässt man dabei die falsche Hand los, wodurch die anderen hilflos in den Abgrund stürzen. Die Spielphysik stellt sich dabei auch gerne mal hinderlich in den Weg und man fliegt nicht ganz so wie geplant zur nächsten Plattform, sondern segelt mit vollem Schwung drunter durch in den Abgrund. Das ist aber nicht als Vorwurf zu verstehen, Teil des Spaßes ist es nämlich, herauszufinden, wie die Physik tickt und gemeinsam zu lachen, wenn man es vermasselt hat. Je dümmer die Aktion, desto größer die Lacher.

HeaveHo2

Aber nicht nur die Physik stellt sich euch in den Weg, in den Leveln lauern noch andere Hindernisse. So sind manche Wände mit Stacheln gespickt, die eure Spielfigur zum Platzen bringen. Später kommen Lianen hinzu, welche die Physik noch chaotischer machen. In manchen Leveln ist es dunkel und erst wenn man Fackeln erreicht hat, kann man sehen, wo man eigentlich hin schwingt. Jedes Ableben wird begleitet von Spritzern in der Farbe der Spielfigur, die sich an den Wänden und den Mitspielerinnen bzw. Mitspielern absetzen. In späteren Leveln ist das sogar wichtig, da die Plattformen auch gern mal unsichtbar sind und nur so zum Vorschein kommen. Kreativ.

Die Level unterscheiden sich zwischen Solo- und Koop-Midus übrigens nicht. Um ins Ziel zu kommen ist eigentlich kein Teamwork notwendig, jedoch finden sich in den späteren Leveln Abgründe, die man als Team leichter überwinden kann. Doch wenn man Koop spielt, kann man in den Leveln Münzen finden, die man auch ins Ziel tragen muss, um neue Kostüme für die Spielfiguren freizuschalten. Und das geht nur mit mindestens zwei Personen. Diese müssen dann beide die Münze festhalten, damit sie zwei freie Hände zum Schwingen haben. Und auch da kann gerne mal das Geld aus den Fingern gleiten und im Nichts verschwinden.

HeaveHo1Hat etwas länger gedauert.

Doch keine Sorge, es gibt weder ein Zeitlimit noch begrenzte Leben. Wer es vermasselt, wird einfach an den Start zurückgesetzt bzw. in den Leveln, die größer als ein Bildschirm sind, auf die letzte Platform, auf der man war. Verlorengegangene Münzen landen wieder auf ihrem Startplatz. Man spielt beim ersten Mal ums Schaffen, beim zweiten mal dann gegen die Zeit. Heave Ho speichert eure Rekordzeiten.

Das ist dann aber auch der einzige kompetitive Aspekt des Spiels. Es gibt keinen Versus-Modus, kein Wettrennen oder ähnliches. Das hemmt dann schon den Wiederspielwert, denn wenn man alle Level geschafft und alle Münzen gesammelt hat, kann man eigentlich nur noch auf bessere Zeiten hinarbeiten. Oder sich neue Freunde für das Spiel suchen. Es ist halt kein Spiel für die Ewigkeit, aber das muss es auch irgendwie nicht sein. Bis man alle Level durch hat, vergeht jede Menge Zeit. Wieviel Zeit, das hängt von eurem Teamwork ab.

HeaveHo3Nase zu!

Heave Ho ist perfekt für Party-Abende. Mit guten Freunden sind jede Menge Lacher und Chaos vorprogrammiert und euch wird öfters ein "Verdammt, falsche Hand, NEEEEEEEIN" über die Lippen gehen. Zusammen mit dem Grafikstil und dem Sounddesign schafft das Gameplay einen Humor, der unverkennbar französisch ist. Diesem Humor entspringen auch Elemente wie der Vogel, der ab und zu durchs Level fliegt und auf die Spielfiguren kackt - und das große Lama, welches einfach mal durchs Bild spaziert und die Sicht mit einer großen Flatulenzwolke behindert. Heave Ho hat alles, was man für einen gelungenen Abend braucht. Friends not included.

Heave Ho wurde auf der Nintendo Switch getestet. Ein Testmuster wurde uns von Devolver Digital zur Verfügung gestellt.

Heave Ho

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
06. Dezember 2019 um 12:48 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Heave Ho
Spiel
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
29. August 2019
PLATTFORM
Nintendo Switch
Plattform - Hybrid aus Konsole und Handheld. Unter dem Codenamen Nintendo NX angekündigt, ist die Nintendo Switch im März 2017 weltweit erschienen.
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.

Ähnliche Artikel