Angespielt: Beyond Blue

(Artikel)
Merle B., 24. August 2019

Angespielt: Beyond Blue

Das Spiel mit der Tiefe

Es war mit Abstand die entspannteste halbe Stunde auf der Gamescom 2019. Für himmlische dreißig Minuten durfte ich mir Kopfhörer aufsetzen und abtauchen – wortwörtlich. Denn in Beyond Blue spielen wir Mirai, eine Meereswissenschaftlerin, die gemeinsam mit ihrem Team den Geheimnissen des Ozeans auf die Spur gehen will. Dies tut sie natürlich direkt vor Ort und so verbringt man das Spiel damit, durch herzzerreißend schöne und erstaunlich realistische Unterwasserlandschaften zu schwimmen, Radarsignalen zu folgen und eine überwältigende Vielfalt an Meerestiere zu erforschen.

beyond-blue-3

Bei Beyond Blue handelt es sich um eine Kollaboration zwischen dem Team hinter dem preisgekrönten Indie-Game Never Alone und niemand Geringerem als der BBC. Der Sender wollte zum zweiten Teil seiner Naturdokumentation Der Blaue Planet gerne ein Begleitspiel haben, um die grenzenlosen Weiten des Ozeans nicht nur sichtbar, sondern auch spielbar zu machen. Diese Verbindung sorgt auch dafür, dass die Ozeansimulation nicht nur großartig aussieht, sondern ganz nebenher auch auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft ist. Das Team arbeitete eng mit Wissenschaftler_innen zusammen, um aktuellste Methoden und Erkenntnisse widerzuspiegeln – das Erkundungsspiel erzählt euch also keinen Humbug und wenn doch mal eine Theorie vorkommt, die noch nicht belegt ist, wird sie klar als solche gekennzeichnet.

Die Zusammenarbeit mit den Forscher_innen hat nicht nur den Realismusanspruch des Spiels, sondern auch seine Narrative maßgeblich geprägt. Während wir uns nämlich durch verschiedenste, hochwertig produzierte Zonen des Meeres bewegen, Lebewesen scannen und Informationen sammeln, lernen wir durch Funkdialoge auch die Figuren in unserem Team näher kennen – ihre Dynamik, ihre Arbeitsweise und wie sie mit ihrem ungewöhnlichen Alltag in der Ozeanforschung umgehen. Obwohl es sich bei Beyond Blue um ein zumindest im klassischen Sinne konfliktarmes Spiel handelt und Mirai beim Tauchen niemals in Gefahr gerät, geht das Spiel doch über eine sterile Simulation hinaus und ist bemüht, nicht nur die Geschichte des Meeres selbst zu erzählen, sondern auch die der Menschen, die sich seiner Erforschung verschrieben haben.

beyond-blue-4

Beyond Blue lockt mit Atmosphäre und Authentizität. Dass das Spiel in seinem Gameplay übersichtlich ist und einem wenig abverlangt, wird – wie immer – für Manche ein Fluch, für Andere ein Segen sein. Interessant und erwähnenswert ist nicht zuletzt das didaktische Potenzial des Spiels: die wissenschaftliche Genauigkeit verlockt regelrecht zu einer Verwendung im Biologieunterricht – wieso die Tiefenzonen des Meeres erklären, wenn man sie auch spielen kann? Für mich war Beyond Blue an einem anstrengenden und reizüberfluteten Gamescom-Tag eine zutiefst entspannende Auszeit, nach der ich mich sicherlich noch oft zurücksehnen werde. Wer diese Erfahrung selbst machen möchte, muss nicht mehr lange warten: noch diesen Herbst soll das Spiel für PC, PS4 Xbox One und sogar für Mobilgeräte erscheinen.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
18. November 2019 um 08:20 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Angespielt
Sparte - Alpha, Beta, Demo, Vorpremiere & Co: Wir hatten die Finger am Gamepad.
Beyond Blue
Spiel

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
2019
PLATTFORM
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel