Hitman 2 im Test

(Artikel)
Benjamin Strobel, 05. Dezember 2018

Hitman 2 im Test

Ich töte, also lerne ich

Hitman 2 ist ein Lernspiel. Ehrlich! Okay, es geht auch darum, als Maskottchen verkleidet mit dem Sniper-Gewehr eine Rennfahrerin bei voller Fahrt von der Strecke zu schießen. Aber vor allem geht es um eines: Beobachten und Lernen. In den komplexen, offenen Welten von Hitman 2 ist das nicht nur eine spannende Herausforderung, sondern auch ein Riesenspaß.

HITMAN2-Gamescom_4_1534867070

Es war der Koch.. mit dem Feuerlöscher.. auf der Tribühne
Wie der episodische Vorgänger schickt euch Hitman 2 an Orte auf der ganzen Welt, um wichtige Ziele möglichst unauffällig und permanent verschwinden zu lassen. Zwar setzt euch das Spiel nicht mehr als 5 Level vor, aber die haben es in sich. Jedes Areal ist eine komplexe, offene Spielwelt mit unzähligen Figuren und Events. Um alle Ziele auf der Karte zu erledigen und unbemerkt wieder abzutauchen, muss man die Umgebung und ihre Figuren genau studieren. Gerade zu Anfang kann das noch überfordernd sein. Aber zugleich versprüht jedes neue Level den Duft von Abenteuer, verspricht die Exploration ins Ungewisse. Was passiert in dieser Höhle? Wie gelange ich auf diesen Turm? Wer hat die verdammte Chipkarte, um durch diese eine Tür zu kommen? Sukzessive präsentieren sich kleine Hürden und sukzessive tastet man sich durch ein Areal, um sie zu lösen. Oft stößt man dabei auf neue, ganz andere Wege, um ans Ziel zu kommen.

Wenn man es nicht aktiv abschaltet, greift einem das Spiel etwas unter die Arme. An zahlreichen Orten in einem Level kann man Informationen aufschnappen, die einem konkrete Lösungswege eröffnen. Hat man beispielsweise einen Dialog belauscht, aktiviert sich eine zugehörige Mission. Wie man es von Quest-Reihen in Rollenspielen kennt, leitet Hitman 2 einen durch alle nötigen Schritte bis zum Ziel: Verschaffe dir Zugang hier, besorge dir dieses Werkzeug dort. Ein sicherer Lösungsweg - aber nur einer von vielen. Neben den strukturierten Missionen hält Hitman 2 für jedes Level ein paar Challenges parat, die man selbst ausknobeln muss. Natürlich kann diese Angebote auch völlig ignorieren und sich selbst überlegen, wie man die Aufgaben angeht.

HITMAN_2_Miami_3_1528753292

Große Freiheit trifft auf komplexe Simulation
Der Reiz von Hitman entsteht besonders dadurch, dass man absolute Freiheit bekommt, wie man eine Aufgabe angehen möchte. Zugleich wird man aber in eine komplexe Simulation geworfen, die nicht nur unzählige Details aufweist, sondern auch einige Regeln. So gibt es Orte, die man nicht betreten darf - oder jedenfalls nicht im falschen Outfit. Wer sich in der Küche frei bewegen will, muss sich erst als Koch verkleiden. Aber Vorsicht: Es gibt Vorgesetzte, die ihre Truppe gut kennen. Hier muss man sich wegducken, wenn man nicht enttarnt werden will. Auch nicht jeder Gegenstand darf öffentlich spazieren getragen werden. Wer mit gezogener Waffe durch Menschenmengen stolziert, kann im Menü schon mal die Lade-Funktion suchen.

Die Regeln zu erfassen und zu erlernen ist nur der erste Schritt. Anschließend wird es zu einer diebischen Freude, diese Regeln zu brechen oder auszunutzen. Wie bekomme ich eine Waffe in den gesicherten Bereich? Wo finde ich die richtige Verkleidung, um Einlass zu erhalten? Dieses Spieprinzip ist deshalb besonders motivierend, weil man sich die Ziele selbst setzen kann. Vielleicht möchtet ihr mit dem Scharfschützengewehr unbedingt auf diesen Turm klettern. Dann macht ihr euch auf den Weg, Zugang zum Turm zu erhalten. Vielleicht findet ihr es aber auch witzig, euer Opfer zu vergiften? Dann haltet Ausschau nach Medikamenten oder Rattengift. Und wenn ihr mal nicht weiterkommt, überlegt ihr euch einfach eine neue Strategie. Auf diese Weise wird Hitman 2 immersiv und jeder Durchgang individuell.

HITMAN2-Gamescom_3_1534867065

Die Macht der Wiederholung
Wiederholung wird im Kontext von digitalen Spielen häufig negativ bewertet. Beispielsweise, wenn es viel Backtracking gibt oder man lange Grinden muss. Bei Hitman 2 ist die Wiederholung jedoch ein integraler Bestandteil des Spielprinzips. Die komplexen Level des Spiels sind darauf ausgelegt, dass ihr sie immer wieder, auf immer neue Weisen spielt. IO Interactive gibt euch in regelmäßigen Abständen sogar neue Ziele, die so genannten Illusive Targets. Ihr profitiert jedoch ungemein davon, wenn ihr bis dahin das Level gut studiert habt. Nicht nur wisst ihr, wo alles zu finden ist und zu welchem Zeitpunkt welches Event passiert. Zusätzlich schaltet ihr neue Startpunkte, Waffen und Verkleidungen frei. Besonders bei den Illusive Targets kommt es dann darauf an, euer Wissen klug zu nutzen, um die Ziele so schnell und auffällig wie möglich zu erledigen.

Wenn ihr sehr kompetitiv seid, könnt ihr dabei auch euren Punktestand verfolgen und online in Bestenlisten vergleichen. Im neuen Ghost-Modus könnt ihr euch sogar mit dem Geist von anderen Spielerinnen und Spielern messen, um zu schauen, wer ein Level schneller oder mit mehr Punkten schafft. Bei der Gelegenheit kann man sich von den Geistern auch ein paar Tricks abgucken. Bei Hitman 2 geht es immer wieder darum, etwas neues zu lernen - und mit dem neuen Wissen noch besser zu werden.

HITMAN_2_Sean_Bean_Elusive_Target_Briefing_1540427602

Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es dennoch. Die Story ist etwas undurchsichtig und leider auch nicht interessant aufbereitet. Leider gibt es auch keine Cutscenes, sondern nur vertonte Standbilder, was im starken Kontrast zu den aufwändig gestalteten Missionsbeschreibungen steht, die mit tollen Videos daherkommen. Wirklich unanständig sind zudem die langen Ladezeiten, die man gleich doppelt vorgesetzt bekommt: zuerst muss die Anzeige der Spielstände laden, anschließend der ausgewählte Spielstand selbst. Bei einem Spiel, in dem man Spielstände häufiger neu lädt, sollte das einfacher und schneller gehen.

Fazit
Hitman 2 ist kreativ, abwechslungsreich und wahnsinnig motivierend. Jedes neue Level ist ein neues Puzzle, das man Stück für Stück zu meistern lernt. Hitman 2 vermittelt ein seltenes Gefühl von Erfolg, den man sich selbst durch Übung und Lernen verdient hat. Es ist komplex und herausfordernd, aber zugleich eines der klügsten und interessantesten Stealth-Games der letzten Jahre.

Hitman 2 wurde auf der Playstation 4 getestet. Ein Testmuster wurde uns von Warner Bros. zur Verfügung gestellt.

Hitman 2

(Ranking)
S
RANK
Herausragend. S-Spiele erweitern Horizonte. Sie bieten intensive Erlebnisse oder halten den Spieler noch lange am Bildschirm gefesselt. Selbst wenn man sie nicht jedem empfehlen kann, will man doch mit jedem über sie reden.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
13. Dezember 2018 um 02:49 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Hitman 2
Spiel
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
13. November 2018
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel