FIFA 17 im Test

(Artikel)
Adrian Knapik, 02. Oktober 2016

FIFA 17 im Test

Auf der Jagd mit Alex Hunter

Neues Jahr und wieder alles gleich? Denkt ihr! Denn FIFA 17 möchte dieses Jahr mit einer neuen Engine euer Fußballerlebnis perfektionieren und führt dazu auch noch einen Story-Modus ein. Einen Story-Modus! Wer dachte, dass die bisherigen Spielmodi bereits alle Möglichkeiten ausschöpften, soll sich bitte in die Ecke stellen und schämen. Die Frage ist nur, ob die neue Engine denn schon reif für den Alltag ist und ob der Story-Modus am Ende nicht nur eine weniger nette Beilage zum sonstigen Konzert darstellt.

fifa17_2

Fangen wir mit dem Einfachen an: die Grafik hat sich mit dem Engine-Wechsel ein wenig gewandelt. Gerade die Gesichter der Spieler sehen nun deutlich realistischer aus und wirken nicht mehr wie Plastik. Generell erscheint alles ein wenig realistischer modelliert als in den bisherigen FIFA-Teilen. Im Bereich Texturen, Stadion und Rasen hat sich nicht wirklich Erwähnenswertes verändert. Auch der Sound präsentiert sich wie gehabt mit den gleichen Kommentatoren und den bekannten Stadion-Gesängen. Hier bleibt also fast alles beim Alten.

Auch Spielmodi und Menüführung halten sich bis auf eine Ausnahme an bekannten Mustern. Wie immer gibt es einen Karriere- und einen Turnier-Modus für den Singleplayer und für die Mehrspieler unter euch einen (Koop)-Saison-Modus und FIFA Ultimate Team. Neu ist der Story-Modus, der sich "The Journey" nennt und euch in die Rolle vom Nachwuchstalent Alex Hunter schlüpfen lässt.

fifa17_3

Ihr beginnt als kleiner Pimpf auf dem heimischen Fußballplatz – nur umgeben von ein paar pöbelnden Eltern und wenigen Talentscouts –, woraufhin ihr in einem nervenzerreißenden Elfmeterschießen eure Profi-Fußballkarriere eröffnet. Sieben Jahre später erhaltet ihr die Möglichkeit, bei einem der Premier-League-Vereine in England einen Profivertrag zu unterschreiben. Von nun an müsst ihr Trainings absolvieren, um die Werte von Alex Hunter in die Höhe zu treiben. Mit guten Leistungen könnt ihr auf einen Einsatz am nächsten Spieltag hoffen.

Neben dem Fußballgeschehen unterhaltet ihr euch auch häufiger mit Familie, Freunden und Teamkollegen. In diesen Gesprächen habt ihr oft die Möglichkeit, eure Antworten auszuwählen und so eure Charaktereigenschaft zwischen "Cool" und "Hitzköpfig" hin- und herzuschieben. Euer Charakter hat im Verlauf minimale Auswirkungen auf weitere Dialoge und auf eure Followeranzahl in den sozialen Netzwerken. Die Followeranzahl steuert, ob ihr Sponsoring-Verträge angeboten bekommt oder eben nicht, weil ihr ein kleiner verzweifelter Wicht seid.

fifa17_4

Generell ist die Geschichte rund um Alex Hunter gut aufgezogen, auch wenn sie nur an wenigen Stellen wirklich Fahrt aufnimmt oder eine grandiose Spannung aufbaut. Zumeist plätschert sie vor sich hin, da sie an vielen Stellen eben auch das normale Leben eines angehenden Fußballstars mit vielen kleinen Problemen aufzeigt. Dennoch war ich überrascht, denn während des Spielens ertappte ich mich selbst dabei, wie ich deutlich aufgeregter war wie in normalen FIFA-Matches. In jedem Spiel gilt es nämlich, möglichst viel mit Alex Hunter zu zeigen, damit man in der Mannschaft positiv auffällt. Deswegen versucht man automatisch, Hunter möglichst oft anzuspielen und ihm somit viel Zeit am Ball zu geben.

Und das war es eigentlich auch schon mit den Neuerungen. Ansonsten ist FIFA 17 wie immer eine kleine Evolution, die es zwar nicht vollkommen rechtfertigt erneut jedes Jahr den Vollpreis auf den Tisch zu legen, aber eben dennoch an den Bildschirm fesselt, wenn man es gekauft hat. Mit einem mittlerweile routinierten Top-Niveau macht das Spiel eben jedes Jahr aufs neue Spaß.

fifa17_5

FIFA 17 ist im großen Teil also eine gute Aktualisierung der vorigen Jahre. Die Leute, die sich nicht für einen Story-Modus interessieren, werden exakt das gleiche Spiel vorfinden wie letztes Jahr – mit kleinen grafischen Verbesserungen. Für alle anderen ist die Story ein angenehmer Mehrwert, der durchaus Laune macht, aber in jedem Fall in Sachen Storytelling noch ausbaufähig ist.

FIFA 17 wurde auf der PS4 getestet. Ein Testmuster wurde uns von EA zur Verfügung gestellt.

FIFA 17

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
16. September 2019 um 08:53 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

FIFA 17
Spiel
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
27. September 2016
PLATTFORM
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 3
Plattform
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.
Xbox 360
Plattform
Xbox One
Plattform - Nachfolger der Xbox 360 von Microsoft. Angekündigt am 21. Mai 2013, ist die Heimkonsole am 22. November 2013 in Deutschland und weiten teilen Eruopas erschienen.

Ähnliche Artikel