Deprecated: Function create_function() is deprecated in /home/sites/site100002347/web/core/functions.php on line 175
 Tipps: Monster Hunter Generations - Der Guide zu Waffen, Monsterjagd und mehr | Dailydpad.de

Tipps: Monster Hunter Generations

(Artikel)
Haris Odobaši?, 13. Juli 2016

Tipps: Monster Hunter Generations

Der Guide zu Waffen, Monsterjagd und mehr

Ein neues Jahr, ein neues Monster Hunter. Generations sticht aber dadurch hervor, dass es alle Gebiete aus den vorherigen Monster-Hunter-Spielen für Handhelds zusammenführt. Man könnte meinen, das sei ein perfekter Punkt für Einsteiger, um auch auf den Zug aufzuspringen. Allerdings hat Monster Hunter auch den Ruf, dass es echt schwer ist, vollgepackt mit komplexen Mechaniken, die alle miteinander agieren. Und gerade die etwas idiosynkratische Steuerung trennt schnell die Spreu vom Weizen. Man könnte es fast schon das Dark Souls der Monsterjagd-Spiele nennen.

Doch dieser hohe Anspruch bedeutet natürlich, dass eine gewisse Lernkurve vorhanden ist. Und auch wenn Capcom gute Arbeit geleistet hat, Monster Hunter seit dem Sprung auf Nintendo-Konsolen von Iteration zu Iteration einsteigerfreundlicher zu gestalten, gibt es noch immer eine Vielzahl an Kniffen, die einem das Leben erleichtern und die man erst mühevoll herausfinden muss. MonHon-Veteranen werden uns dafür hassen, dass wir hier alle Geheimnisse ausplaudern!*

*Das stimmt natürlich nicht. Wir WOLLEN, dass ihr das alle wisst, damit wir im Internet gemeinsam eine schöne Zeit beim Monsterplätten haben können. Also, viel Spaß bei unseren Tipps und hoffentlich trifft man sich dann demnächst online!

MonsterHunterGenerationsReviewSPOT3

Testet alle Waffen aus...
Nicht ohne Grund gibt es zu jeder Waffe eine eigene Tutorialmission, denn alle spielen sich anders und das wirklich komplett. Selbst verwandt erscheinende Kampfwerkzeuge wie Großschwert und Langschwert sind in der Bedienung vollkommen unterschiedlich. Jede Waffe hat Besonderheiten, die in den Tutorials erklärt werden und die ihr unbedingt wissen müsst, um ein erfolgreicher Jäger zu werden. Wenn ihr also zum ersten Mal Monster Hunter spielt, solltet ihr euch auf jeden Fall die Zeit nehmen, einmal alle Waffen durchzuprobieren, um die zu finden, mit der ihr am besten klarkommt.

...und die vier Jagdstile gleich dazu
Die vielleicht größte Neuerung in Generations stellen die Jagdstile dar, mit denen ihr euren Jäger noch mal eine Spur weiter personalisieren könnt. Diese bestimmen nicht nur, wie viele Jagdtechniken - eine neue Spezialangriffsgattung - ihr eurem Jäger zuordnen könnt, sondern haben auch konkrete Unterschiede im Gameplay. Der Luftkampfstil zum Beispiel ermöglicht euch jederzeit zu springen, wodurch ihr auch Monster besteigen könnt. Sehr praktisch im Multiplayer, wenn ihr auf diese Weise eines der kolossalen Ungeheuer beschäftigt, während eure Freunde von unten draufhauen.

Auch hier gilt, dass ihr einfach mal in jeden Stil reinschnuppern solltet, um den zu finden, mit dem ihr am meisten Spaß und Erfolg habt. Und traut euch ruhig mal, wenn ihr bei einem Boss hängt, einen anderen Jagdstil auszuwählen. Das kann manchmal einen großen Unterschied machen.

Crafting ist der Schlüssel zum Erfolg
Da Monster Hunter auf traditionelle Level verzichtet, ist eure Stärke als Jäger primär von eurer Ausrüstung abhängig. Ihr könnt noch so gut spielen - wenn eure Waffe nicht mal Schaden anrichtet, weil sie nicht scharf genug ist, werdet ihr irgendwann nicht mehr weiterkommen. Deswegen solltet ihr euch möglichst früh mit dem Crafting vertraut machen. Neue Rüstungen und Waffen sind eine Sache, aber am wichtigsten ist das Verbessern eurer Waffen. Denn so gut wie jede Waffe hat einen kleinen Entwicklungsbaum, wo ihr zum Beispiel aus ordinären Doppelklingen exotische Schneidewerkzeuge mit Element- oder Giftschaden machen könnt.

Wenn ihr also nicht wisst, welches Monster ihr als nächstes jagen sollt: ab zur Schmiede und mal schauen, welche Materialien für die nächste Entwicklungsstufe eurer Waffe benötigt werden.

monster-hunter-generations-3ds

Haltet den A-Knopf zum Sammeln gedrückt
Eine der kleinen Verbesserungen in Monster Hunter Generations, die auch uns Veteranen unendlich glücklich macht, ist, dass man nun einfach den A-Knopf gedrückt halten kann, wenn man an einem Sammelpunkt oder Monsterkörper steht. Dann sammelt ihr nämlich automatisch alles ein, was da herumliegt. Früher musste man noch für jeden Gegenstand erneut A drücken. Praktisch!

Probiert die Pirscher aus
Die Katzenwesen Felynes sind ein Markenzeichen der Monster-Hunter-Reihe und waren lange Zeit auf eine Nicht-Spieler-Rolle reduziert - als Feinde, als Begleiter oder auch mal im Dorf herumlungernd. Nicht mehr! Ihr habt nun die Wahl, auch in die fellige Haut eines Felynes zu schlüpfen. Als Pirscher seid ihr dann zwar etwas schwächer im Angriff, bringt aber andere Vorteile mit. Neben Missionen, die nur Pirscher erfüllen können, müsst ihr euch insbesondere um Ausdauer keine Sorgen machen, sammelt Gegenstände schneller ein und könnt öfter K.O. gehen, ehe ihr zurück ins Camp teleportiert werdet.

Packt eure Tasche!
Eine gute Vorbereitung ist das A und O bei Monster Hunter. Zwar stellt euch das Spiel in den Missionen ein gewisses Minimum an Items bereit, aber gerade Anfänger könnten sich schnell in einer Situation wiederfinden, wo ihnen wichtige Gegenstände einfach ausgehen. Zu den wichtigsten Items, die ihr immer dabei haben müsst, zählen unter anderem:
  • Farbball: Damit markiert ihr die Biester auf eurer Karte, denn sie neigen dazu, auch mal vor euch wegzulaufen.
  • Wetzstein: So haltet ihr eure Klingen schön scharf. Denn Waffen, die abstumpfen, verlieren an Stärke und prallen manchmal sogar einfach ab.
  • Betäubungsmittel/Fallen: Immer nützlich, wenn ihr ein Monster nicht erlegen, sondern fangen wollt, was eigene Belohnungen mit sich bringen kann.
  • Gebratenes Steak: Heilt nicht nur eure Ausdauer, sondern gibt ihr sogar temporär einen Schub aufs Maximum.
  • Trank/Megatrank: Zur Heilung eurer Lebensenergie.

Die meisten dieser Items könnt ihr übrigens auch in der Gegend finden beziehungsweise mit den nötigen Materialien auch unterwegs herstellen. Wenn ihr also wirklich mal mit leeren Händen dasteht, nicht aufgeben, sondern das Rezept nachschlagen.

Hoffentlich konnten euch unsere Tipps weiterhelfen. Gute Jagd! Haris

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
13. November 2019 um 09:14 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Tipps
Sparte - Wie repariere ich meinen Dreamcast? Wo importiere ich spiele? Ich werde online immer tot geschossen, was kann ich tun? Hier gibt es Hilfe.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
15. Juli 2016
PLATTFORM
Nintendo 3DS
Plattform

Ähnliche Artikel