Tipps: Rocket League

(Artikel)
Paul Rubah, 03. Dezember 2015

Tipps: Rocket League

Jubelnde Meute statt übler Buh-Rufe

Rocket League ist ein täuschend simples Spiel. Die Tastenbelegung ist kaum komplizierter als bei Mario Kart und mehr als einen Ball mit Autos ins Tor zu kicken ist ja auch nicht nötig. Allerdings fragt man sich doch: Fußball mit Fahrzeugen, kann das funktionieren? Ja, kann es. Und höllischen Spaß macht es auch! Allerdings nur, wenn ihr wisst, was ihr tut. Unsere Rocket-League-Tipps sollen euch für die erste Liga fit machen.

Nonsense Gaming Org spielt Rocket League.

Überblick und Vertrauen
Rocket Leagues Ball ist ein quietschfideles Ding, das wie wild durchs Stadion springt. Daher ist die Ballkamera in der Regel euer Freund: Der Ball bleibt immer zentriert und ihr könnt geradewegs auf ihn zusteuern. Das erfordert aber etwas Gewöhnung, denn ihr müsst zu jeder Zeit wissen, wo ihr seid, wo eure Gegner und eure Teamkameraden sind. Wenn ihr keine Ahnung habt, was abgeht, dann nehmt Abstand und fahrt auf euer Tor zu. Ihr solltet außerdem darauf vertrauen, dass euer Team im richtigen Moment da ist. Man ist nie wirklich im Bilde, wer gerade wo rumlungert, aber wenn es heiß her geht, dann wartet in den meisten Fällen jemand im Team auf eine blinde Flanke. Da das Feld klein ist, kann so ein Glückspass direkt vors Tor in Windeseile in einen Treffer verwandelt werden. Ihr solltet euch nur Sorgen machen, wenn sich euer ganzes Team um den Ball prügelt.

Apropos Vertrauen: Wenn ihr die Schnellkommandos benutzt und signalisiert, dass ihr verteidigen wollt, dann bleibt auch im Tor. Wortwörtlich: im Tor. Eure Kameraden werden aggressiver spielen, wenn sie wissen, dass jemand den Kasten sauber hält. Wenn ihr aber gerade mal Pause macht, während die Kugel aufs Tor zukullert, dann gibt's Ärger.

Jeder Schritt will kalkuliert sein
Rocket League wirkt chaotisch, aber wer sinnlos auf den Ball draufbolzt, wird ein Tor nach dem anderen kassieren. Positionierung und räumliches Denken ist enorm wichtig, wenn ihr gut spielen wollt. Nicht aus jeder Position solltet ihr auf den Ball zustürmen.

Steht ihr am Rand und der Ball hüpft durch die Mitte aufs Gegnertor zu und es ist sonst niemand da? Lasst den Ball in Ruhe! Aus dieser Perspektive könnt ihr den Ball nur an die Seite spielen, was euren Gegnern eine echte Freude machen würde. Eventuell bereitet auch euer Teamkollege gerade einen Torschuss vor. Der wird sich bei euch schön bedanken, wenn ihr ihm den Ball vor dem Kühler wegschnappt.

Sind die Gegner im Angriff und der Ball liegt am Rand? Spielt ihn bloß nicht in die Mitte! Es braucht nur ein wenig Glück und ein ungedecktes Tor, um die Kugel aus der Spielfeldmitte ins Tor zu kicken.

Allgemein gilt: Angriff -> Ball in die Mitte; Verteidigung -> Ball an die Seite
Ich habe schon oft genug Spieler erlebt, die einfach nur den Ball berühren wollen. Die spielen ihn zurück in die eigene Hälfte oder stumpf gegen die Seitenwand und von der Gewalt meines Facepalms bröckelt dann der Putz von den Wänden. Das kommt besonders häufig bei Spielern vor, die eine goldene Regel nicht beachten: Zwischen Ball und gegnerischem Tor habt ihr nichts verloren. Aus der Position könnt ihr den Ball nur vom Ziel weg spielen. Also: weg fahren, umdrehen, pushen!

rl-01Einfach mal abwarten.

Rammt die Gegner, nicht euer Team
So unübersichtlich Rocket League auch manchmal ist - ihr solltet nie eure Teammitglieder rammen. Nie! Nicht mal aus Spaß! Kleinste Rempler verreißen das Steuer komplett. Wenn euer Kamerad sich gerade in Position gebracht hat und ihr ihn aus dem perfekten Kopfball reißt, wird der Spieler nach dem Match aufstehen, zur Gruft eurer Familie gehen und auf die Lilien kacken. Sollte also euer Kollege direkt vor euch fahren, dann nehmt einen anderen Kurs. Wer weiß, wann der bremst!

Im Umkehrschluss solltet ihr eure Gegner so oft wie möglich aus dem Konzept bringen. Bringt sie ins Schleudern, werft sie in die Luft oder boostet voll in sie rein - wenn ihr schnell genug seid, explodieren sie und sind für ein paar Sekunden raus. Bei all der Carambolage solltet ihr aber auch vorsichtig sein. Wenn ihr's zu gut meint, könnte euch eine Attacke wild in die Luft schleudern. In den fünf Sekunden, die ihr beschäftigt seid, kann locker ein Tor fallen.

Meistere den Körper
Bevor ihr euch in irgendwelche Matches stürzt, tut mir einen Gefallen: Geht eine Viertelstunde ins Schusstraining. Da könnt ihr ausprobieren, wie die verschiedenen Sprünge funktionieren und wie sich das auf den Ball auswirkt. Beispielsweise könnt ihr mit einem Seitensprung wunderbar den Ball umlenken. Ein Vorwärtssprung gibt zwar ordentlich Speed auf den Schuss, aber wenn ihr ihn verfehlt, müsst ihr das halbe Spielfeld zurückfahren. Der Doppelsprung sorgt zwar nicht für gewaltige Treffer, kann den Ball aber aus dem Einflussbereich des Gegners kicken. Dagegen wirkt der Rückwärtssprung zuerst unnütz, kann aber trotzdem Leben retten. Statt bei einem plötzlichen Ballverlust erst mal die Karre rum zu drehen, könnt ihr genauso gut rückwärts fahren und Räder schlagen. Ihr seid blitzschnell wieder im heimischen Torbereich! Und auch wenn Springen viel Spaß macht - manchmal sollte man es sich einfach verkneifen. Jeder Sprung ist ein Risiko und manchmal gelingt der Dribbel oder Schuss am besten aus dem Fahren.

Wer viel springt, muss außerdem auch landen können. Landen ist fast wichtiger als springen! Auch hier solltet ihr die Trainingsarena nutzen, um einfach ein paar mal an Wände und die Decke zu fahren, runterzufallen und auf allen vieren zu Boden zu kommen. Dazu könnt ihr euer Vehikel normalerweise horizontal und vertikal drehen, aber wenn ihr die Drift-Taste haltet, könnt ihr euer Auto auch um die eigene Achse spinnen. Wer sauber landet, spart Zeit und ist nach einem verpatzten Sprung oder einem üblen Rempler schneller wieder im Spiel.

rl-02Die Gelegenheit!

Boost ist alles
Boost ist euer Lebenselixir. Wenn ihr eine Sekunde nichts zu tun habt, weil am Ball schon zu viel los ist, dann sammelt Boost ein. Mit Boost könnt ihr schnell zum Tor zurückblitzen, den Ball mit legendärer Geschwindigkeit in den Kasten hämmern oder sogar kurze Strecken fliegen. Das ist besonders nützlich, wenn der Ball langsam und hoch springt, erfordert aber auch viel Übung. Ohne Boost seid ihr wehrlos wie ein Tausendfüßler ohne Beine. Falls es also gerade nicht brennt, dann holt euch Boost!

Standard-Torstrategie
Simpel und effizient: Wenn ihr nicht gerade mittig auf ein freies Tor schießen könnt, ist dies die bewährteste Angriffstaktik. Spielt den Ball an den Rand und dribbelt ihn über die abgerundete Ecke direkt vors Tor. Wenn eure Teammitglieder sehen, was ihr vorhabt, wird sich mindestens einer auf die Lauer legen. Hüpft der Ball dann vor dem Tor herum, ist das die perfekte Gelegenheit! Aber auch im Alleingang lassen sich prima Tore schießen. Seid ihr schnell genug, bringt ein Seitenhüpfer das Leder ganz schnell in den Kasten. Vorausgesetzt, ihr habt es mit der Geschwindigkeit der Flanke nicht übertrieben.

Mit diesen Tipps seid ihr hoffentlich gewappnet, um euch ins etwas andere Fußballvergnügen zu stürzen. Viel Spaß!

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
21. November 2019 um 13:00 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Tipps
Sparte - Wie repariere ich meinen Dreamcast? Wo importiere ich spiele? Ich werde online immer tot geschossen, was kann ich tun? Hier gibt es Hilfe.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
07. Juli 2015
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 4
Plattform - Die Playstation 4 (PS4) von Sony ist eine Spielkonsole der 8. Generation. Sie erschien am 29. November 2013 europaweit als Nachfolger der Playstation 3.

Ähnliche Artikel