Chibi-Robo! Zip Lash im Test

(Artikel)
Paul Rubah, 26. November 2015

Chibi-Robo! Zip Lash im Test

Spin-off erster Güte

Ich bin ein großer Fan von Chibi-Robo! Als das erste Aufräum-Action-Adventure für den Gamecube erschien, war ich hin und weg von der Niedlichkeit, den Spielmechaniken und dem Fakt, dass die Wohnung meiner Besitzer nachher geputzter war als meine eigene. Das Spiel war eine super angenehme Überraschung. Und es altert kaum - Jahre später habe ich es während meiner Unizeit zwischen den Vorlesungen in einem Pausenraum gezockt. Entsprechend ängstlich ging ich an Chibi-Robo! Zip Lash heran, denn aus dem Erkundungs-Plattformer wurde ein zweidimensionales Jump 'n' Run. Und obwohl der kleine Roboter vertrautes Fahrwasser verlässt, macht er eine unglaublich gute Figur.

chibi-01

Chibi-Robo! Zip Lash gehört zu den Plattformern der alten Schule: Level betreten, Münzen sammeln, das Ende finden und alle sechs Level den Boss der Welt bezwingen. Trotzdem fühlt sich das Spiel unheimlich frisch an, denn es kombiniert auf eine schöne Weise solche Evergreens wie Mega Man, Yoshi's Island und Billard. ...B... Billard? Jawohl! Chibi-Robos Werkzeug der Wahl ist sein Ladekabel, das er wie eine Peitsche seinen Feinden entgegen schleudert. Der Stecker hat aber auch eine sekundäre Funktion: Er kann sich an entfernten Panelen feststecken und Chibi-Robo hinterherziehen, ansonsten unerreichbare Luken öffnen und Gegenstände einsammeln. Zu Beginn eines Levels ist das noch schwierig, denn das Kabel ist kurz. Sammelt Chibi-Robo allerdings blaue Kugeln ein, verlängert sich die Reichweite von spärlichen 15 auf bis zu 300 Zentimetern! Da der Stecker von allen Oberflächen reflektiert wird, gibt es quasi dauernd räumliche Rätsel, bei denen man das Kabel um fünfzehn Ecken schleudern muss. Wie beim Billard.

Aufmerksamkeit und schnelle Reaktionen sind das A und O. Zwar kommt Chibi-Robo oft recht problemlos bis ans Ende des Levels, doch wer die geheimen Münzen, Snack-Items, fliehende Chibi-Tots und versteckten Spielzeuge finden will, muss durch unsichtbare Wände rennen, sich im freien Fall an Wänden festklammern und viele, viele Bonusrätsel lösen. Manchmal finden die sich recht leicht, manchmal sind die so verborgen oder es erfordert so schnelle Reaktionen, dass man einen Level zwei- oder dreimal spielen muss. Das ist aber auch kein Verlust, denn die Level machen durchweg Spaß, auch wenn einige wirklich lang sind. Immerhin sind die Checkpoints liberal verteilt und wer Schwierigkeiten mit einer Passage hat, kann sich immer Bonusitems kaufen - mit einer Citrusoft-Rakete düst Chibi-Robo etwa aus einem tödlichen Sturz heraus.

chibi-02

Der Grund dafür, dass Chibi-Robo! Zip Lash so viel Spaß macht, ist nicht nur dem durchdachten Leveldesign mit flüssigen Hüpfpassagen geschuldet, sondern weil wirklich jeder Level etwas ganz neu macht. Wenn ich einen Level abschließe und eigentlich aufhören möchte, dann denke ich mir: "Okay, ich will nur einmal KURZ schauen, was im nächsten denn so passiert." Und es passiert eine Menge! Manchmal fährt Chibi-Robo mit einer Lore, manchmal hängt er an einem Ballon oder fährt OlliOlli-ähnlich Skateboard. In einem Level führt das Spiel Bomben ein, in einem anderen wegbrechende Plattformen oder die Überlade-Steckdosen, an denen Chibi-Robo Feuer fängt und auf einmal alles in seinem Weg wegschmelzen kann. Zudem gibt es in fast jedem Gebiet einen geheimen Münzenbunker, der innerhalb kürzester Zeit ausgeräumt werden will. Zip Lash bietet also einen aufregenden ersten Durchgang (der gut und gerne über zehn Stunden in Anspruch nehmen kann) und spart trotzdem nicht mit dem Wiederspielwert. Toll!

Zusätzlich ist Zip Lash einfach nur hübsch. Die Animationen sind stimmig und so charmant wie im Original, das ich vor Jahren zum ersten Mal gespielt habe. Chibi-Robo beantwortet Ja-Nein-Fragen mit kleinen Schildern, die aus seinem Kopf kommen, er tanzt in Erfolgsmomenten oder stößt sich manchmal den Schädel, wenn er aus seiner Basis hüpft. Weder Gegner noch Level wirken statisch und irgendwas bewegt sich immer auf dem Bildschirm. Ganz besonderes Highlight sind die Bossgegner, die natürlich immer eine bestimmte Strategie erfordern und ebenfalls zum Anbeißen aussehen. Abgesehen vom Robo-Känguruh. Das ist so freakig, dass es mir in meiner Kindheit Albträume beschert hätte.

chibi-03

Es gibt nur zwei Dinge, die ich Zip Lash zur Last legen könnte. Einmal ist da die Level-Auswahl. Die Level einer Welt sind in einem Oval angeordnet und aus irgendeinem Grund muss man auf einem Drehrad auswählen, wie viele Schritte man auf der Karte läuft. Landet man auf einem Level, das man schon gespielt hat, muss man es trotzdem spielen. Das klingt zuerst schlimm, aber es gibt ein paar Mechaniken, um das Unglück zu umschiffen. Am Ende eines jeden Levels warten drei Ufos. Trifft man mit dem Stecker das goldene, dann darf man bis zu dreimal drehen. Zusätzlich kann man mit gesammelten Münzen die Felder des Drehrads austauschen. Und es ist auch nicht schwierig, genau auf dem Feld zu stoppen, das man haben möchte - nach dem ersten Dreh bin ich nie wieder falsch gelaufen. Unterm Strich ist die Levelauswahl nur eine sinnlose Mechanik, die aber eventuell kleinen Kindern zu schaffen machen könnte.

Zweiter Kritikpunkt: Product Placement. Chibi-Robo kann als Sammelobjekt echte internationale Snacks finden, darunter etwa Pocky, Mr. Tom oder PEZ. Ich finde es moralisch etwas fragwürdig, in einem Spiel für üblicherweise leicht manipulierbare Kinder Snacks aus der Echtwelt so dominant zu platzieren. Ich merke ja selbst, dass ich nach dem Finden des Collectibles auf einmal Lust bekomme, mir so einen schönen erdnussigen Mr. Tom zwischen die Kiemen zu schieben.

chibi-04

Ist Chibi-Robo! Zip Lash ein typisches Chibi-Robo? Keinesfalls! Ist es ein tolles Spiel? Aber ja doch! Chibi-Robo! Zip Lash ist ein durchdachter und nahezu makelloser Titel für alle Altersklassen - solange man irgendwie auf Plattformer steht.

Chibi-Robo! Zip Lash wurde auf dem 3DS getestet. Ein Testmuster wurde uns von Nintendo zur Verfügung gestellt.

Chibi-Robo! Zip Lash

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Ben
30. November 2015 um 09:53 Uhr (#1)
Der amiibo ist auch einfach unendlich knuffig!
Gast
28. Januar 2023 um 20:07 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
06. November 2015
PLATTFORM
Nintendo 3DS
Plattform

Ähnliche Artikel