Risen 3: Titan Lords - Enhanced Edition

(Artikel)
Adrian Knapik, 19. September 2015

Risen 3: Titan Lords - Enhanced Edition

Tropenparadies mit Framedrops

Vor einem Jahr im August war es soweit: Piranha Games veröffentlicht mit Risen 3 den letzten Teil der Spielereihe und verabschiedet sich damit von einer mäßig-erfolgreichen Serie, um sich einem komplett neuen Projekt zuzuwenden... Dachtet ihr! Und ganz plötzlich steht eine Enhanced Edition von Risen 3 im Laden, mit der man das ganze Spektakel noch mal grafisch aufgehübscht auf der PlayStation 4 erleben kann.

risen3_lichtVerbesserte Lichteffekte!

Überblick
Hier geht's zum ursprünglichen Risen-3-Review.
Für alle, die von Risen 3 noch nie etwas gehört haben, ein kleiner Überblick: Als Pirat, dem von einer bösen Kreatur der Schattenwelt die Seele gestohlen wird, versucht man nun in einer wunderbar prächtig bunten Spielwelt einen Weg in eben diese Unterwelt zu finden, um seine Seele zurückzuerobern. Und natürlich sind wir auf dem Weg dorthin noch so gutherzig und bemühen uns trotz des angeblichen Zeitdruckes, jeder Person ihren Sack Reis hinterherzutragen. Natürlich rüstet man sich rollenspieltypisch immer besser aus und auch das Level des Protagonisten kann steigen, wodurch sich die Charakterwerte wie Stärke oder auch Überredenskunst verbessern lassen. Auch Magie ist mit von der Partie, so gibt es Schriftrollen, die einem ermöglichen, sich selbst zum Beispiel in einen Vogel zu verwandeln, um für kurze Zeit sonst unerreichbare Orte in der Spielwelt abklappern zu können. Ansonsten gibt es Magieschulen bzw. Gilden, in die man eintreten kann, um deren Zauberkünste zu erlernen. Wer aber kein Fan von Dialogen ist, sollte unbedingt die Finger von Risen 3 lassen, denn die Entwickler Piranha Games sind seither dafür bekannt, Rollenspiele zu entwickeln, die sehr viele Gespräche enthalten.

Verbesserungen
Aber was genau wurde eigentlich in der Enhanced Edition verbessert? Im Großen und Ganzen bekommt der Spieler eine Game of the Year Edition mit grafischen Verbesserungen geliefert. Es sind alle drei DLCs mit an Bord, die die Spielzeit noch einmal deutlich verlängern. Vor allem aber die Technik wurde einer kompletten Verbesserungs-Orgie unterzogen. Während Risen 3 auf den alten Konsolen wirklich sehr sparsam lief, die Texturen unglaublich matschig waren und auch die Framerate nicht gerade durch absolute Stabilität überzeugen wollte, gelobt der Entwickler durch die stärkere Hardware der PS4 Besserung - inklusive neuer Grafik-Features! So wurden nicht nur allerlei Texturen poliert, sondern auch Dinge wie ein volumetrisches Wolkensystem und verbesserte Lichteffekte eingefügt. Durch diese entsteht in der Spielwelt deutlich mehr Leben und gerade die Wettereffekte sind schön anzusehen. Zwar entsteht dadurch kein grafisches Feuerwerk, aber für ein Rollenspiel reicht es durchweg aus. Als Sorgenkind stellt sich aber weiterhin die Performance in den Vordergrund. Mit der 1080p-Auflösung und einer Begrenzung auf 60fps hofft man eigentlich Gutes, doch gibt es in vielen Szenen, vor allem wenn Rauch im Sichtfeld des Spielers schwadet, so derartige Framedrops, dass man gefühlt bei 10 - 20fps ankommt. Das stört vor allem in Kämpfen massiv, wodurch ich mir nicht nur eine ungewollte Ohrfeige von Gegnern eingeholt habe.

risen3_wetterVerbesserte Wettereffekte!

Was aber auch heute noch Lob verdient, ist das Design der Spielwelt und die doch sehr spannenden Quests. Man hat wirklich viel zu entdecken und gerade Freunde von Loot kommen voll auf ihre Kosten. Es gibt immer irgendwo eine Ecke, in der noch eine Kiste versteckt ist. Auch das Kampfsystem ist in sich sehr ansprechend und geht mit dem Controller gut von der Hand. Per Knopfdruck können wir zum Beispiel einen Angriff parieren und sofort zum Gegenschlag ausholen, oder weichen bei besonders starken Angriffen per gekonnter Rolle dem Schlag des Gegners aus. So entsteht ein ähnliches Kampfsystem wie das eines Dark Souls, auch wenn es nicht ganz so perfekt ausgearbeitet ist und von der Schwierigkeit natürlich auch meilenweit drunter liegt. Spaß machen auch die kleinen Rätselchen, die überall in der Welt verteilt sind.

Risen 3: Titan Lords - Enhanced Edition ist ein durchaus gelungener Port mit tollen neuen Grafik-Features, die der schönen Spielwelt wirklich zugute kommen. Als Spieler kann man sich nun deutlich besser in die Spielwelt einfühlen. Einzig die an einigen Stellen auftretenden Framedrops trüben den sonst reibungslosen Spielverlauf. Wer aber Risen 3 aufgrund der schlechten Technik auf den alten Konsolen damals nicht mehr weiter verfolgt hat, kann hier zugreifen und den letzten Teil der Serie noch mal genießen. PC-Spieler werden unterdessen mit einem Gratis-Patch bedient, der die besagten grafischen Verbesserungen auch in der PC-Version nachliefert. Adrian

Risen 3: Titan Lords - Enhanced Edition wurde auf der PS4 getestet. Ein Testmuster wurde uns von Deep Silver zur Verfügung gestellt.

Risen 3: Titan Lords - Enhanced Edition

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
21. Oktober 2019 um 20:53 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel