Super Smash Bros. angezockt

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 29. August 2014

Super Smash Bros. angezockt

Glorreiches Geprügel

Wir lassen uns gerne hypen. So ein Hype ist was Tolles, vor allem wenn man auf ein Spiel gehypet wird, auf das es sich zu hypen lohnt. Und der Meister des Hypens ist immer noch Nintendo. Bereits das ganze Jahr lang hat man uns in kleinen Stückchen gezeigt, was für Kämpfer wir im nächsten Smash Bros. bekommen und mit jeder Enthüllung stieg unsere Vorfreude in noch neuere, ungeahntere Höhen. Es dürfte wohl niemanden wundern, dass wir uns wie Bolle freuten endlich das Ganze anzuspielen und uns mit einigen der neu enthüllten Charakteren auszutoben. Wir sind keine Noobs, wir wissen was wir tun, wenn wir den Gamecube-Controller in die Hand nehmen, um uns auf die Schnauze zu hauen. Und hinterher waren wir uns einig: Das wird geil!

In unserer ersten Runde mussten natürlich gleich neue Kämpfer getestet werden. In meinem Fall Rosalina, meine Lieblingsfigur. Spielt sich sehr anders, da man mit dem Luma einen zweiten Kämpfer mitsteuert. Wenn Rosalina schlägt, schlägt auch Luma zu und da man Luma gezielt irgendwo platzieren kann, sind geschickte Fernangriffe möglich, ohne dass der Feind es peilt. Aber das muss man selber erst mal lernen. Ich brauchte eine Weile dafür. Die Idee gefällt mir. Mega Man ist interessant, da man anstelle eines normalen Schlages den Mega Buster verwendet - auch im Laufen. Gut, um Feinde in eine Ecke zu drängen.

screen-1Behold the power of the Monado

Little Mac wird definitiv ein Kämpfer für Pros. Solange man auf dem Boden der Tatsachen bleibt kann man mächtig auf die Pauke hauen. Sobald man aber sich im Luftkampf befindet, wird man ziemlich harmlos. Sein B-Angriff ist sehr interessant: Im Laufe des Matches lädt sich ein Balken auf. Ist dieser voll, kann man einen schnellen KO-Schlag durchführen, der Gegner sehr leicht wegschlägt und fast immer aus dem Ring hinaus. Ist die Leiste nicht voll, ist der Schlag ebenso mächtig, nur in bester Falcon-Punch-Manier dauert es echt lange, bis der Schlag überhaupt ausgeführt wird. Zero Suit Samus war mein Favorit an den Neuen. Schnell, agil und ordentlich Bumms in den Angriffen. Der Final Smash erinnert ein wenig an Snake, nur mit ihrem Raumschiff anstelle eines Hubschraubers mit Granatenwerfer.

Und jetzt wurde auch noch Shulk aus Xenoblade offiziell angekündigt. Ich halt den Hype echt nicht mehr aus, das neue Smash Bros. fühlte sich beim Anzocken auf der Gamescom richtig gut an und die Liste an tollen neuen Charakteren wird immer länger und länger. Als erstes dürfen wir ja am 2. Oktober die 3DS-Version spielen. Ich muss aber nach dem Antesten ehrlich sagen, dass mir die Besitzer des regulären 3DS leid tun. Auf den kleinen Bildschirn wurde es echt schwer genau zu erkennen, was genau gerade passiert. Das geht auf dem 3DS XL viel leichter. Und ich musste mich erst an das Tastenlayout gewöhnen. Ich weiß nicht, wie oft ich springen wollte, aber B anstelle von X oder Y drückte. Warum, kann ich mir nicht erklären, schließlich liegen die Tasten eigentlich so wie auf dem Gamecube-Controller, aber das krieg ich sicher noch ins System. Es dauert nicht mehr lange, liebe Prügelbrüder.

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
20. September 2019 um 18:50 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Angespielt
Sparte - Alpha, Beta, Demo, Vorpremiere & Co: Wir hatten die Finger am Gamepad.
Gamescom 2014
Event - Köln 2014.
Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
03. Oktober 2014
PLATTFORM
Nintendo 3DS
Plattform
RELEASE
05. Dezember 2014
PLATTFORM
Wii U
Plattform

Ähnliche Artikel