Mario Kart 8

(Artikel)
Benjamin Strobel, 02. Juni 2014

Mario Kart 8

Er fährt über Kopf und er sieht gut aus

Der Klempner und seine Freunde gehen wieder ihrer ältesten Nebentätigkeit nach: halsbrecherische Kartrennen mit garantiert illegalen Waffen. In Mario Kart 8 geht es nicht nur durch die Luft und unter Wasser, sondern steil hoch und über Kopf. Erstmals kommt der Fun-Racer komplett in HD und mit eigener Schnauzbart-Physik.

Peach über den Wolken

Damit wäre die Frage, ob das Spiel sich lohnt, im Grunde beantwortet. Aber ich verstehe, dass ihr es genauer wissen wollt. Ich rede selten über Grafik, aber bei diesem Titel möchte ich damit beginnen. Als die ersten Screenshots erschienen, wurde überall im Netz der Vorwurf laut, sie seien manipuliert und das fertige Spiel werde niemals so gut aussehen wie auf den Bildern. Irrtum. Mario Kart 8 sieht dermaßen gut aus, dass es unheimlich ist. Da haben die Japaner ihre verbotenste Magie gewirkt. Ich würde das vielleicht im letzten Drittel des Lifecycles einer Konsole erwarten, wenn die Entwickler noch mal alles aus der Hardware herauskitzeln. Aber dafür ist es viel zu früh. Hat Nintendo heimlich eine neue Konsole veröffentlicht und nachts mit meiner alten vertauscht? Wenn man Mario Kart 8 sieht, kann man nicht glauben, dass dieses Spiel für die Wii U verkauft wird. Hätte man mir vor zwei Jahren gesagt, dass ich die Grafik eines Wii-U-Spiel in hohen Tönen loben würde, mir für einen ganzen Absatz die Finger wund daran tippe, hätte ich ihn ausgelacht. Jetzt nicht mehr.

Mario-Kart-8-Waterfalljpg
Bowser und seine Cousins machen einen Familienausflug

Features aus früheren Spielen kehren vollständig zurück. Mario Kart 7 spendiert Luft- und Wasserabschnitte, aus Mario Kart Wii wurden Motorräder und Bewegungssteuerung geborgen. Nur die Doppelsitzer aus Double Dash bleiben eingemottet. Stattdessen haben die Entwickler die Grenzen des üblichen Streckendesigns vollständig aufgehoben. Gelangt man auf ein Antigravitationsfeld, gelten nicht mehr die Gesetze der Schwerkraft und das Rennen kann an Wänden oder über Kopf weiter gehen. Jede einzelne der neuen Strecken bekommt dadurch einen einzigartigen Look, den man so noch nicht gesehen hat. Auf Shy Guy Falls sieht man von der Startlinie bereits einen Wasserfall, den man in den nächsten drei Minuten senkrecht hinunter sausen wird. Auf einer anderen Strecke fährt man über fluffige Wolken durch den Himmel, bis man schließlich in ein Gewitter hineinkatapultiert wird, in dem Blitze den Boden elektrisieren. An jeder Ecke gibt es Verzweigungen und Abkürzungen, die voller Möglichkeiten für aufmerksame Spieler sind. Das Streckendesign ist eine große Verbesserung gegenüber jedem Mario Kart, das vorher da war - optisch wie spielerisch.

Mario-Kart-8-N64-Rainbow-Road
Rückkehr der Rainbow Road aus Mario Kart 64

Traditionsgemäß gibt es 16 neue und 16 alte Strecken aus früheren Spielen. Die Retro-Strecken wurden für Mario Kart 8 besser aufgemöbelt denn je. Sie wurden nicht nur um Luftabschnitte und Unterwasserbereiche erweitert, sondern haben auch die Antigravitationszonen, die das Streckendesign auch für Veteranen richtig auffrischen. Ebenso strotzen die Tracks vor neuen Details - hier wurden keine alten Karten kopiert, sondern von Grund auf neu gestaltet.

32 Strecken klingen nach viel, sind aber schnell durchgespielt. An einem Nachmittag kann man alle Kurse mehrfach befahren und sich Geheimnisse erspielen. Ist man siegreich in einem Cup, schaltet man neue Fahrer frei und davon gibt es eine Menge. Alle Cousins der Koopa-Familie sind dabei, leider aber auch eine Riege von Baby-Fahrern, die ich ziemlich nervig finde. Für Münzen, die man beim Fahren sammelt, bekommt man neue Kartteile. Mit den unterschiedlichen Kartbausteinen kann man sich nicht nur optisch individualisieren, sondern auch die Statuswerte seiner Karre anpassen, indem man beispielsweise Geschwindigkeit für Beschleunigung opfert oder Gewicht für ein besseres Handling eintauscht. Alles hat seine Vor- und Nachteile, aber keine Kombination ist per se schlechter als eine andere. So kommt es auch bei der Frage "Kart oder Motorrad?" letztlich auf die Strecke an, die man fährt. Auf gerader Bahn sind Karts in Vorteil, bei kurvigen Bereichen haben Zweiräder die Oberhand.

Mario-Kart-8-Bowser

Wer sich länger als einen Nachmittag mit Mario Kart beschäftigen möchte, weiß vermutlich schon, wie: im Multiplayer. Für ein Spiel wie dieses sind Mitspieler essentiell. Das weiß auch Nintendo und zieht die richtigen Konsequenzen daraus. So bietet Mario Kart 8 einen umfangreichen Online-Multiplayer für zu 12 Spieler. Neben der Tatsache, dass mir online mit Panzern den Hintern versohlt wird, gibt es am Online-Spiel nichts zu beklagen. Alles läuft rund, ich habe keine Ruckler oder Lag mitbekommen.
Wer sich lieber mit seinen Freunden misst als mit Fremden im Internet, hat viele Möglichkeiten. Die Wichtigste ist hier sicher der lokale 4-Spieler-Modus per Splitscreen, der von einem Mario Kart nicht wegzudenken ist. Man kann aber auch mit zwei Spielern an einer Konsole die Online-Welt gemeinsam unsicher machen oder sich mit Freunden in der Ferne in Lobbies treffen, um gemeinsame Turniere oder Einzelfahrten zu starten. In der Lobby gibt es auch Voice-Chat. Während des Fahrens muss man darauf allerdings verzichten und ist mit Drittsoftware nebenher besser beraten. Wenn man schon nicht wie auf der Couch seinen Ellbogen benutzen kann, um sich für eine blaue Kröte zu rächen, so will man zumindest fluchen und schimpfen. Und zwar so, dass alle es hören!

Die Item-Kollektion wurde für den achten Teil ordentlich aufgebmöbelt. Es kehren nicht nur alte Schrecken wie der blaue Panzer und Bomben zurück, sondern auch eine Reihe neuer Items, darunter der Boomerang ("Man sieht sich immer zweimal!") und die Fleischfressende Pflanze ("Haps!"). Zuletzt gibt es noch einen absoluten Game Changer: das Super Horn ("Damit aktiviert sich meine Fallenkarte!"). Mit diesem Item löst man eine kleine Schockwelle aus, die jedes Item kontern kann, auch die blaue Schildkröte. Insgesamt ist Mario Kart 8 nicht nur dadurch taktischer geworden als frühere Ableger, sondern verteilt gefühlt auch viel seltener starke Items, sodass geschicktes Fahren umso mehr belohnt wird. Natürlich können eine Banane und zwei Panzer noch immer jeden Spieler von vorne nach ganz hinten holen. Das ist eben Mario Kart.

Mario-Kart-8-Boomerang
Wer den Boomerang hat, hat den Boomerang.

Dann gibt es aber noch das Problem mit dem Kampfmodus. Hier fährt man mit drei Ballons am Kart im Kreis und muss sich gegenseitig abschießen, wobei man einen Ballon pro Treffer verliert. Traditionell war dieser Modus immer sehr lustig, weil er in kleinen Arenen auf engem Raum stattfand, sodass es viel Chaos gab - das war etwas Gutes. In Mario Kart 8 gibt es keine eigenen Arenen mehr, sondern eine Auswahl der normal Strecken aus dem Spiel. Die sind allerdings zu lang und zu weitläufig, sodass man viel zu selten andere Spieler trifft. Dadurch ist der Kampfmodus öde und völlig unbrauchbar.

Mario Kart 8 ist ein großartiger Racer, vielleicht das beste Mario Kart bisher. Es ist ein guter Kaufgrund für die Wii U und eine Offenbarung für diejenigen, die schon eine besitzen. Der Singleplayer bietet allerdings kaum Anreize, sodass man auf Mitspieler schnell angewiesen ist. Im Multiplayer glänzt das Spiel nicht nur optisch, sondern bringt Spaß und Ehrgeiz perfekt zusammen. Und Schnauzbart-Physik. Ben

Mario Kart 8

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Ralleee
Gast
03. Juni 2014 um 12:13 Uhr (#1)
Ich kann seit dem Release nicht mehr damit aufhören dieses Spiel zu spielen. Herr Doktor, ist das gefährlich, gar tödlich? Was kann ich tun?
Ben
03. Juni 2014 um 13:40 Uhr (#2)
Ich bin voll bei dir! Ich denke, Mario Kart 8 ist der erste Stein zur Rettung der Wii U. Seitdem dieses Spiel im Haus ist, nehme ich das Gerät wieder als Spielkonsole wahr. Ich freue mich wieder, an einer Nintendo-Konsole zu spielen! Das Spiel wurde am Launch-Wochenende übrigens mehr als 1,2 Millionen Mal verkauft, was ein großer Erfolg für die schwache Wii U ist. In England hat der Release des Spiels sogar die Hardwareverkäufe um über 600% gesteigert.

Um deine Frage zu beantworten: Du kannst nichts tun, außer solange weiterzuspielen, bis der Zwang nachlässt. Aber das ist vermutlich nicht das Schlimmste :D
Ralleee
Gast
03. Juni 2014 um 18:05 Uhr (#3)
Yo, ich musste meine Wii U auch erstmal aus einem riesigen Staubberg ausgraben, bevor ich loszocken konnte. Das hört sich dochmal gut an! Das neue Smash Bros wird die Verkaufszahlen dann wahrscheinlich nochmal gescheid hochpushen(und Bayonetta 2 natürlich hoffentlich auch, Platinum Games sind super) und spätestens dann dürfte Nintendo mal wieder ein wenig mehr auf nen grünen Zweig kommen.

Es fehlt halt für die Wii U bislang leider noch was neues, frisches... das einzige, was man bislang so spielen kann, sind halt Sequels zu Sequels zu Sequels, was mich an sich ja nicht stört (und ja, auch ich gehöre zu den Leuten, die ein neues 2(,5)D Metroid erwarten), aber langsam ist halt spürbar die Luft raus.

Was mich des Weiteren schockiert ist die Tatsache, dass man die Wii U mittlerweile mit Android/Iphone-Spielen füttert. Bei aller Liebe, aber für sowas zahle ich doch keine 10€.

Gut, genug gekotzt, Mario Kart 8 ist weiterhin super, der Soundtrack rockt, die Items fliegen willkürlicher denn je, der Battlemode suckt unverdienterweise total(wie ich die Mario Kart 64 zeiten diesbedzüglich vermisse :( ) und der lokale Multyplayer ist Bombe.
Rian
04. Juni 2014 um 00:15 Uhr (#4)
Haha, ich fand den Kampfmodus schon immer öde und völlig unbrauchbar! :D
Ben
04. Juni 2014 um 09:41 Uhr (#5)
Platinum Games haben ja auch The Wonderful 101 gemacht, was sagst du denn dazu, Ralleee?

Ich persönlich freue mich, wenn ein neues Metroid Prime angekündigt würde. Ich denke, für ein solches Spiel ist das Gamepad ideal (Zusätzliche Infos auf dem zweiten Bildschirm, Items wechseln wie bei Wind Waker HD, Scannen wie bei ZombiU).

Was Download-Titel angeht, stürze ich mich auf gute Klassiker in der Virtual Console. Gerade ist Golden Sun erschienen, das man auch super im Bett auf dem gamepad spielen kann.
Ralleeeeee
Gast
04. Juni 2014 um 12:20 Uhr (#6)
Wonderful 101 ist kewl. Man darf sich halt nicht davon täuschen lassen, dass es Pikmin anfangs ähnlich schaut, weil in Wahrheit ein knallharter Beater ala Bayonetta dahintersteckt. Dazu kommt eine ziemlich fiese Lernkurve, aber wenn man die überwunden hat, kann man die typische Detailverliebtheit, den klassischen Charm und den wie immer etwas eigenen Platinum-Games-Humor in voller Pracht genießen. Easter Eggs und Kameos gibt es tonnenweise, genau wie abgefahrenes freispielbares Zeugs(sowas liebe ich!). Von meiner Seite also hier eine fette Empfehlung!

Ein Apell an die Leute, die sich Mario Kart 8 jetzt schon geholt haben, und sich immer noch nicht entscheiden können, welches Bonusspiel sie gratis dazuwollen, HOLT EUCH WONDERFUL 101!

Gast
05. Dezember 2019 um 21:51 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Mario Kart 8
Spiel
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
30. Mai 2014
PLATTFORM
Wii U
Plattform

Ähnliche Artikel