South Park: Der Stab der Wahrheit

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 22. April 2014

South Park: Der Stab der Wahrheit

Leckt mich, Leute. Ich geh' nach Hause.

Aber nur, um South Park zu gucken. Trey Parker und Matt Stone schaffen es mit jeder Folge immer wieder, mich zum Lachen zu bringen, und dabei irgendeinen Teil unserer modernen Welt durch den Kakao zu ziehen. Auch wenn ich in letzter Zeit nicht so häufig dazu kam, die Serie zu gucken, so bin ich doch ein Fan von dem derben, überspitzten Humor, der sich für nichts zu fein ist. Als damals für das N64 das erste South-Park-Spiel erschien, musste ich es haben. Naja, das Ergebnis war nicht so umwerfenend. Die Zeit war noch nicht reif dafür. Jetzt ist sie es und Obsidian Entertainment beweist uns das eindeutig mit Der Stab der Wahrheit. Eigentlich kann ich mir das Review sparen, denn für die Kaufentscheidung ist nur eine Frage entscheidend: "Mögt ihr South Park?" Fans der Serie kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer die Abenteuer von Stan, Kyle, Cartman und Kenny für albern hält, der wird aber keine Freude dran haben.

Ihr seid das neue Kind in South Park. Eure Familie ist frisch in das verschlafene Bergdörfchen eingezogen, um ein ruhiges Leben zu führen. Während eure Eltern sich um das Auspacken der Umzugskartons kümmern, schicken sie euch los neue Freunde zu finden. Dass ihr dabei einen stillen Protagonisten steuert, wird übrigens mehrmals auf die Schippe genommen. Da das Spiel direkt an die "Black Friday"-Trilogie der Serie anknüpft, sind die Kinder noch voll und ganz im LARP-Fieber. Da verwundert es nicht, dass euer erster Freund Paladin Butters ist, der euch zu Cartman, dem Zaubererkönig, führt, damit ihr mitLARPen könnt. Dort darf man gleich seine Klasse und seinen Namen wählen. Ich wählte Magier, weil so bin ich halt. Als Namen habe ich eigentlich "Black" gewählt, ist aber egal, denn jeder im Spiel wird euch Douchebag nennen. Protip: Es gibt ein Achievement, wenn ihr euch selber Douchebag nennt. Nach einem Kampftutorial geht dann das Abenteuer auch schon los.

SoT01Beschütz deine Eier.

Der Stab der Wahrheit sieht 1:1 wie die Fernsehserie aus. Man mag gar nicht glauben, dass eine Spiele-Engine dahinter steckt, es könnte alles auch aus dem Studio stammen. Der Look, die Animationen - alles sieht so aus, wie es aussehen soll. Das ist für mich die größte Errungenschaft des Spiels. Und wie sich das gehört, sind neunzig Prozent der Figuren von Trey Parker und Matt Stone vertont. Eine deutsche Synchro gibt es nicht. Es ist genau das, was man sich als South-Park-Fan schon immer gewünscht hat: Eine interaktive Episode.
Als Bonus bekommt man noch ein durchweg gutes RPG serviert. Das Kampfsystem erinnert ein wenig an Paper Mario. Jeden Angriff kann man durch eine passende Tasteneingabe verstärken und Angriffe durch rechtzeitiges Blocken abschwächen. Den South-Park-Touch gibt es durch die Power-Punkte (kurz PP), welche für Spezialangriffe genutzt werden, und in Form von Magie... Fürze. Es sind Fürze, okay? Daher wird als Mana quasi der Gasgehalt des Darms bezeichnet.

Zur Zensur: Die PC-Version (USK 18) ist weniger geschnitten als die Konsolenbrüder (USK 16). Hier sind zwar Nazi-Symbole gekürzt, aber die Analsondierung und die Abtreibung blieben intakt.
Die Story ist herrlich abgedreht. Was als einfaches LARP-Scharmützel um den Stab der Wahrheit anfängt, wird zwischenzeitlich zu einer Flucht vor analsondierenden Aliens und endet in einer Invasion der Nazi-Zombies, komplett mit deutscher Sprache, zensierten Hakenkreuzen und zensierten Hitlergrüßen. Es ist von Anfang bis Ende zum Schreien komisch. Selbst die Cutscenes sind vor Gags nicht sicher. Recht früh stellt man Jimmy Valmer, welcher den Stab der Wahrheit gestohlen hat. Und wie Jimmy nun mal so ist, kommt er ins Stottern. Netterweise wird man darauf hingewiesen, dass man das Ganze mit B überspringen kann. Das umgekehrte Spielchen gibt es gegen Ende, als einer der Bösewichte seinen großen Plan erzählt, der eigentlich völlig unwichtig ist und keinen interessiert. Man muss es sich aber anhören, denn gemeinerweise kann man diese Zwischensequenz nicht überspringen.

SoT03Das kann dauern, bis er den Satz zu Ende gebracht hat.

An jeder Ecke finden sich Anspielungen auf Episoden der Serie. Man muss sich nur die Schränke der Bewohner angucken. So findet sich in Cartmans Schrank unter anderem der AWESOME-O, Kyle hat seine Chewbacca-Maske drin hängen und Stan... nun ja, keine Ahnung, was der in seinem Schrank (außer Tom Cruise) noch so drin hat. Der kleine Hollywood-Darsteller macht die Tür nämlich nicht auf. Neben dem City Wok findet sich noch die Ruine vom City Sushi, Jimmy kann als Spezialattacke den Braunen Ton spielen und Al Gore bittet euch um Hilfe bei der Jagd nach Mannbärschwein. Mein persönliches Highlight stellte aber Kanada dar. Das ganze Land ist im Stil eines 16-bit-SNES-RPGs gehalten. Als nettes Detail muss man sein Geld übrigens erst in Kanadische Dollar wechseln, bevor man dort irgendwas kaufen kann. Und die Prinzessin lässt einen Mösenfurz ab, welch Ehre.

Ich liebe dieses Spiel. Die Kombination aus grundsolidem RPG mit dem Look und dem Humor der Serie ist das Beste, was ich mir aus diesem Projekt wünschen konnte. Trotz einiger zensierter Stellen (*hust* Youtube *hust*) bin ich voll und ganz auf meine Kosten gekommen. Wie eingangs schon erwähnt: Wer kein Fan der Serie ist, der wird mit Der Stab der Wahrheit nichts anfangen können. Aber damit seid ihr einfach nicht die Zielgruppe. Die Zielgruppe sind ganz klar South-Park-Fans und ich kann denen den Kauf nur wärmstens empfehlen.

South Park: Der Stab der Wahrheit

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Ben
23. April 2014 um 10:10 Uhr (#1)
Ich denke, man kann bei Spielen nach Buch/Film/Serienvorlage von Erfolg sprechen, wenn sie die Essenz des Originals gut einfangen ohne spielerisch Müll zu sein.
Gast
15. Januar 2021 um 19:38 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
06. März 2014
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 3
Plattform
Xbox 360
Plattform

Ähnliche Artikel