Tendenziell verdrehte Welt

(Artikel)
Dark Souls 2, 06. April 2014

Tendenziell verdrehte Welt

Dark Souls 2 schreibt über Rian

Pf, denkt ihr, ich lasse mich so einfach verreviewen? Ich bin hier derjenige, der Spieler aller Altersklassen durchnudelt, also nehmen wir mal die Sache mal von hinten: Heute schreibe ich über Rian! Und ich muss euch sagen: Ich hatte ja eigentlich viel Gutes gehört. Er habe Ausdauer, heißt es. Er sei aufmerksam, er plane, er passe sich an. Und er solle die besten Reaktionen jenseits von Gut und Böse haben. Und dann lässt man ihn eine Weile machen und er stellt sich als ein ziemlich inkompetenter Lahmarsch heraus, das sich nur hinter großen Schilden verkriecht und sofort zu heulen anfängt, wenn ihm ein Riese auf den Kopf haut. Naja, ganz so schlimm ist es nicht, aber ich habe doch schon mehr von Rian erwartet.

rian-schwa"Kaum ein Schild, das 100% Phys blockt? Wa?"

Das fing schon im Tutorial-Level an. Überhaupt, er hätte ruhig mal dankbar sein können, dass ich ihm nicht gleich in den ersten Minuten komplett den Schließmuskel rupturiert habe, wie es mein Papa damals gemacht hat. Meinem Großonkel habe ich versucht zu erklären, was ein Tutorial sein soll, aber der hat kein Wort verstanden. "Zu meiner Zeit", meinte er nur "Zu meiner Zeit gab es nur eine Levelauswahl, ein paar verwirrende Worte und danach ein paar Holzbarrikaden, durch die Untote hindurch springen und den Spieler ordentlich bumsen. Ihr mit eurem neumodischen Schnickschnack."
Jedenfalls hat Rian zwar nach einigem Herumgehampele und den feigsten Taktiken es immerhin geschafft, die drei Trolle zu besiegen, aber dann rennt er an einem kompletten Tutorial-Gebiet vorbei und verpasst sogar das Nest, wo man Dinge gegen wertvollere Dinge bei den zwei Krähen eintauscht. Wie blind kann man sein? Da ist es mit der Optik nicht weit her. Und grafisch schon gar nicht. Man muss sich den Typen doch nur mal angucken.

rian-not-convinced"Versteckter Troll hinter der Treppe. Well played, Dark Souls 2. Well played."

Immerhin hat er sich danach einigermaßen ordentlich angestellt. Hat sogar ein paar kleinere Bosse auf Anhieb besiegt - anscheinend hat er nicht alles vergessen, was Papa ihm beigebracht hat. Aber ein bisschen musste ich ihn dann ja doch piesacken. Kann schließlich nicht angehen, dass der faule Sack sich plötzlich auf seinen Lorbeeren ausruht. Also habe ich ihm einfach mal verschwiegen, dass sich illusionäre Türen nun komplett anders öffnen, habe das Timing für die Parade etwas geändert, die Estus Flasks gestrichen und ansonsten auch an der Steuerung ein paar Tweaks vorgenommen. Und kaum war er beim Old Dragonslayer, ging das Geheule und Geschreie wieder los. "Das ist unfair!", "Wie soll denn das gehen!", "Das Spiel ist so scheiße!" Dabei ist Drachenschläger nur ein Miniboss und darüber hinaus optional. Pah.

Danach hat sich Rian aber gefangen. Musste nur die weichen Stellen aus ihm rausprügeln und dann hat's offensichtlich Klick gemacht und er hatte viel mehr Spaß mit mir. Ich war ja doch ein bisschen stolz, wie er danach gut durchgepest ist. Aber auch verärgert. Vor allem, als er zu gähnen anfing. Wer gähnt denn bitte beim Spielen? Bei einem Dark Souls? Und als er dann noch meinte, er wäre etwas gelangweilt, habe ich ihm eine schöne Neuheit vor die Füße geklatscht: Mob-Bosse! Jeder liebte schließlich Papas Capra Demon mit den zwei Hunden im Gepäck. Nur der Rian nicht. Mit jedem Endgegner mit Minions wurde er genervter. Das machte selbst mir dann keinen Spaß mehr, also habe ich nach dem vierten oder fünften aufgehört. Danach ging's wieder aufwärts. Ich gab ihm ein paar richtig hübsche Locations, ein paar interessante Bosse - was das Herz eben so begehrt. Schönes Loot und so, auch wenn er immer nur denselben Kram anzog und sowieso viel zu gehetzt war und nicht mal die Hälfte von all dem Kram, den es so gibt, entdeckt hat. Er meinte immer nur: "Oh Gott, das Spiel ist so lang, das muss doch mal fertig werden, ich bin mit meinem Review total im Rückstand!" Weichei.

rian-nerd"Der Old Dragonslayer ist Bullshit! BULLSHIT, SAGE ICH!"

Das hat ihn trotzdem nicht davon abgehalten, für seine Kriegerin "Tom" elend lang die passende Kombination aus Kleid und Rüstung zu suchen. Bei Papa hieß seine Kriegerin ja "Bob", und deren Zaubererhut mit schwarzer Rüstung und zerrissenem Kleid fand der verkappte Metro-Rian wohl ganz toll. Da hat er wirklich eine Stunde irgendwelche Zauberinnen abgefarmt, weil er deren Rock wollte, der Perverse. Den habe ich ihm natürlich erst gegeben, nachdem die Gegner schon nicht mehr respawnten, er das Gebiet ins New Game Plus versetzen musste und den Rest des Zauberinnen-Sets schon in dreifacher Ausführung im Inventar hatte. Nur eben den Rock nicht. Bwahaha! Aber ich bin ja nicht gemein - hab' ihm den dann irgendwann gegeben. Und was macht dieses wählerische Arschloch? Sagt: "Näh, passt doch nicht" und zieht wieder die alte Klamotten an. Verstehe einer die Spieler.

rian-durhur"Tube-Top und Strapse, gurhurhur..."

Ich muss sagen, dass ich am Ende doch bei dem ganzen Gequengele doch etwas unmovitiert wurde und mir vielleicht etwas mehr Mühe hätte geben sollen. Ich habe ihm noch ein paar Bosse an den Kopf geklatscht, unter anderem 'ne neue Version von Ornstein und Smough, die ihn noch recht belustigte, aber ansonsten war er irgendwann nicht mehr so dabei und wollte fertig werden. Selbst den letzten Bosskampf hat er schon beim zweiten Versuch gepackt, das war schon etwas antiklimaktisch. Da hätte er ruhig noch ein bisschen mehr zappeln können - lasst ihr euch mal sechzig Stunden an Inhalten einfallen und toppt das irgendwie, wenn ihr nicht genau wisst, wie stark der Spieler grindet. Das ist gar nicht so leicht - da muss man sich ja nach oben oder unten verschätzen. Keine Ahnung, wie Papa das mit dem Lord of Cinder so gut geschafft hat, ich muss da noch mal nachfragen.

Naja, jedenfalls: Letztendlich hat sich der Rian doch ganz gut geschlagen, auch wenn er einige Startschwierigkeiten hatte. Ich muss auch sagen, dass mir das Gejammere wegen "entweder nerviger oder zu leichter" Bosse schon ziemlich auf den Zeiger ging. Vielleicht wäre letzten Endes noch eine bessere Wertung rausgekommen, aber die Unterschiede zum vorigen Rian sind dann doch zu auffällig negativ. Ich meine: Als Rian noch wochenlang unter Schock stand, nachdem er bei Papa zum ersten Mal von einem Drachen verkokelt wurde, das war eine Augenweide! Genau dieses Sternengefunkel wollte ich aus erster Hand erleben, aber das Leuchten in seinen Augen ist nur noch gedimmt zu sehen. Ich hoffe doch sehr, dass er nicht selbst zu einem Hollow wird. Soll er mal nicht, schließlich muss Rian noch das NG+ spielen. Die ersten 60 Stunden waren ja nur zur Eingewöhnung. Das wird er wohl nicht für das eigentliche Spiel gehalten haben? Dark Souls 2

Kommentare

Ben
07. April 2014 um 09:37 Uhr (#1)
Jammern und Schreien - Der Artikel zum Film.
Gast
15. Januar 2021 um 18:09 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Dark Souls 2
Spiel
Jetzt spreche ICH!
Sparte - Wir haben eine Meinung und keine Angst, sie auch zu sagen! Manchmal labern wir aber auch nur Anekdoten vor uns her.
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.
Rian
Person - Korrekturleser, Content-Despot, Flash-Meister und selbsternannter Blobby-Volley-Gott des Daily D-Pads. Häufig übermüdet und immer unterzuckert ist er hoffentlich gerade wieder dabei, neue Rezensionsexemplare zu bestellen oder sich weitere Arme und Beine wachsen zu lassen, die er hemmungslos für die Spieleseite geben würde. Rian hat eine Affinität dazu, viel zu lange Texte über viel zu spezielle Gameplay-Mechaniken zu schreiben, kann Spiele sofort nicht leiden, wenn sie jemand anderes zuerst gemocht hat und ist demnach ein Liebhaber des Obskuren. Oder Hipster.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
14. März 2014
PLATTFORM
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.
Playstation 3
Plattform
Xbox 360
Plattform

Ähnliche Artikel