Final Fantasy X-2 HD Remaster

(Artikel)
Torsten Ingendoh, 01. April 2014

Final Fantasy X-2 HD Remaster

Noch immer schlecht

Spoony hatte soooo recht. Wie zum Geier konnte so ein Mist wie Final Fantasy X-2 überhaupt passieren? Das fängt ja schon damit an, dass hier ein Sequel zu einem Sequel produziert wurde, ein Trend, der mit Teil 13 aufgenommen wurde. Ich sollte vielleicht vorher erwähnen, dass ich bisher kein einziges der Haupt-Final-Fantasy-Spiele gespielt habe, bis auf ein bisschen Final Fantasy 7 vor Jahren bei einem Freund und auf der Gamescom letztes Jahr ein wenig Lightning Returns. Einzig das grandiose Tactics Advance habe ich durchgesuchtet. Ich bin daher nicht gerade ein Experte auf diesem Gebiet. Da Haris zu beschäftigt mit X war, wurde mir X-2 überlassen. Aufgrund der Tatsache, dass die Vita-Version der Remaster Collection aus Modul für X und Downloadcode für X-2 besteht, war dies möglich. Ich hasse dich, Haris.

Die PS Vita hat ein äußerst nützliches Screenshot-Feature (PS Taste gedrückt halten + START). Leider hat sich Square Enix dazu entschlossen, dass jeder Screenshot auch die Copyright Informationen enthalten soll. Darum hat jedes Bild einen Schriftzug unten in der Ecke. Nicht jedes Vita Spiel tut das.
Das Spiel beginnt mit einem schlechten J-Pop-Song, gesungen von Yuna, Liebchen von Tidus und Stimmtrainerin von Samus Aran in Other M. Rikku und Paine stürmen daraufhin die Bühne und greifen Yuna an, weil Yuna ist nicht Yuna sondern LeBlanc, die mithilfe der Songstress Dresssphere nur so aussieht wie Yuna. Ich gewinne den Kampf, ich verfolge LeBlanc, Yuna taucht auf und ballert in einer Zwischensequenz auf rein gar nichts und die drei Mädels vollenden das Bild in einer Powerrangers-Pose. Ein letzter Kampf gegen LeBlanc und die erste Mission des Spiels ist erledigt. WAS ZUM TEUFEL IST DA GERADE PASSIERT? Warum hat LeBlanc die Songstress Dresssphere von Yuna gestohlen, um als Yuna verkleidet ein Konzert zu leiten? Warum ist die Bühne eine grinsende Buddha-Statue mit sechs Armen, die Schlagzeug spielt? Warum juckt es keine Sau, dass der größte Star von Spira, die Beschwörerin, die die Welt von Sin befreit hat, gerade von zwei Weibern in viel zu knappen Kleidern mit Schwertern angegriffen wird? Und wer hat diesen Unsinn geschrieben? Fragen, die nie beantwortet werden. Nach der Mission redet kein Schwein mehr von dem Konzert.

2014-03-20-080207HÖR AUF ZU SINGEN!

Was hier auch sofort ins Auge sticht, ist das überaus fragwürdige Design der Charaktere. Yuna geht noch halbwegs in Ordnung mit ihren Hotpants, dem Top und dem Zopf, der bis zum Boden reicht. Rikku ist da schlimmer, denn dieses fünfzehnjährige Mädchen meint, es wäre vollkommen okay nur mit einem Stringbikini und einem Minirock bekleidet herumzulaufen. Ein guter Zeitpunkt zu erwähnen, dass sie ein prämiertes Gaming-Sexsymbol ist. Paine sieht aus, als hätte sie sich im Kostümladen für das "Sexy Goth-Chick" Outfit entschieden, komplett mit Nieten und Dominastiefeln. Und die passende Haltung hat sie auch. Wer zum Geier stellt sich im Kampf absichtlich mit dem Rücken zum Gegner und linst über die Schulter?
Und das sind unsere Hauptfiguren. Die Nebenfiguren sind aber oft nicht besser und sehen so aus, als hätte jemand drei separate Outfits einfach zusammengewürfelt, oder einfach keinen Bock aufs Designen gehabt. Wie sonst erklärt man sich, dass ein Weib in der Wüste ohne triftigen Grund nur mit einem Bikini bekleidet herumgammelt? Und warum hat der Kerl, der neben ihr steht, Shorts an, auf die ein Stringtanga aufgemalt wurde? So stell ich mir die Welt vor, würden alle tatsächlich das anziehen, was einem auf dem Catwalk in Mailand als "Mode" präsentiert wird. Nur mit mehr beißenden Farben. Unschlagbar in Sachen dämlich ist aber LeBlancs Kluft. Diese Dame, die, nebenbei erwähnt, ständig rumzappelt, trägt ein "Kleid" in Augenkrebs-Magenta mit einem Ausschnitt, der bis zu ihrem Höschen runtergeht. Nutten im Moulin Rouge würden sich nicht so billig anziehen!

Hmm, versuch' ich mal was Gutes an diesem Spiel zu finden. Das Kampfsystem ist recht gut gelungen. Im Kern ist es das Active Time Battlesystem, wie man es aus FF7 oder Chrono Trigger kennt: Wenn der Wartebalken voll ist, darf man seinen Angriff auswählen. Abhängig von der Attacke, die man ausgewählt hat, wird der Wartebalken länger oder kürzer. So kann Yuna eine Salve an schnellen, schwachen Schüssen abgeben, muss danach aber länger auf den nächsten Zug warten. Das Jobsystem früherer Titel kehrt in Form der Dresspheres zurück. Mit diesen kann man sich außerhalb oder innerhalb eines Kampfes in eine völlig andere Klasse verwandeln, je nachdem, was man gerade braucht. Das Ganze kostet natürlich einen Zug. Im Grunde also ein System, das viel Tiefgang und Strategie erlauben würde... wenn nicht 99% der Kämpfe durch bloßes Hämmern der X-Taste zu gewinnen wären. Es spricht schon sehr für ein Kampfsystem, wenn ich beim Kämpfen nicht auf den Bildschirm gucken muss. Ausrüsten der Charaktere beschränkt sich auf zwei Ringe und dem Garment Grid - ein Element das so unsagbar meta ist, dass es in der Story nicht mal angesprochen wird. Im Prinzip werden dort die Dresspheres reingesetzt und man kann im Kampf nur zur benachbarten Dresspheres wechseln. Teilweise gibt es noch besondere Boni, je nachdem auf welches Garment Grid man die Dresspheres gesetzt hat. Wie gesagt, das hätte Tiefgang, wenn meine Taktik mit einem White Mage und dem Rest als Schadensverteilern nicht so verdammt effektiv wäre. Ich bin nur ein paar mal gestorben, weil ich mich zu mächtigen Gegnern gestellt habe, die meine Party mit drei Schlägen auseinander genommen haben. Hinzu kommt noch, dass das Spiel willkürlich entscheidet, ob man die Gegner normal angreift, von ihnen überrascht wurde, oder sie überrascht hat.

2014-03-21-134437Titten!

Naja, hoffentlich reißt die Story mich mit, damit kann ich so manches besser ertragen. Überraschung, die ist Schrott. Yuna und Rikku sind nach Sins Ableben zu Sphärenjägern geworden. Zusammen mit Paine, die sie irgendwo aufgegabelt haben, nutzen sie das einzige Luftschiff der Welt, um eben diese Sphären zu finden. Und was sind das für Sphären? Nun ja, sie enthalten Videos aus längst vergangenen Zeiten. Zum Beispiel aus Zanarkand, oder zumindest eine Panoramaaufnahme von Zanarkand. Eine andere enthält Wasserfälle... weil warum nicht? Die ersten Stunden handeln nur davon, wie Yuna und Crew gegen LeBlanc und ihre Handlanger um die Wette nutzlose Sphären jagen. Bis sie eine Sphäre finden, auf der eine alles vernichtende Waffe, genannt Vegnagun, zu sehen ist. Und das Ding gilt es zu zerstören, weil Shuyens Geist damit die Welt plätten will. Shuyen ist, soweit ich das verstanden habe, die Vorlage für Tidus gewesen, der erste Starspieler der Zanarkand Apes, und er fand einen tragischen Tod, als er versuchte Vegnagun zu stehlen, damit seine Freundin nicht sterben muss... die übrigens direkt neben ihm stand, als die Wachen auf ihn losballerten, wodurch beide zu Schweizer Käse wurden.

Okay... die Story ist also auch nicht so der Brüller, wobei die Dialoge und Aktionen mir den ein oder anderen Lachanfall bereiteten. Und dann hat Brother, Rikkus Bruder, sein Maul aufgetan. Der Kerl geht mir so unendlich auf den Sack, das glaubt ihr gar nicht. Er klingt wie ein Vollidiot, verhält sich, als hätte man ihm ins Hirn geschissen, und meint er hätte ernsthaft eine Chance mit Yuna in der Kiste zu landen. Und den Penner muss man jedes Mal ertragen, wenn man von einer Mission zurück kommt und sich wieder auf dem Luftschiff versammelt. Kaum besser ist der Hypello in der Kneipe. Diese übergroßen Mudkips klingen so, als hätte jemand Sean Connery mächtig in die Eier getreten. Alle nennen ihn Barkeep, weil keiner seinen Namen kennt. HABT IHR IHN MAL NACH SEINEM NAMEN GEFRAGT? Es vergeht in diesem Spiel kaum eine Minute, in der nicht irgendwas Nerviges und/oder Bescheuertes passiert. So erklärt mir auf einem langem Pfad ein NPC, dass dieser Pfad von Machinas gegen Monster verteidigt wird. Ah, toll, find ich gut, aber warum werde ich dann immer noch in Zufallskämpfe verwickelt?

2014-03-21-142657Kinderguardians? Ernsthaft?

Letzter Versuch: Missionsdesign. Ein großer Fokus von FFX-2 liegt auf Nebenquests und bei Yevon gibt es endlos viele davon. Als Belohnung dafür locken oftmals Garment Grids, die man nicht braucht, und Dresspheres, ohne die man auch so gut leben kann. Da hilft es auch nicht, dass diese Quests nicht sonderlich gut sind. So soll man in einem Auftrag beispielsweise einen Chocobo fangen. Dieser rennt eine lange Straße entlang. Weil die Kamera fix auf die Seite gerichtet ist, von der man kommt, sieht man den flüchtenden Chocobo nicht. Aber Rikku sieht ihn... angeblich. An jeder Kreuzung hält sie kurz an und verkündet: "Er ist da lang!" Woraufhin man zustimmen oder widersprechen kann. Spoiler-Warnung: Die Straße ist kerzengerade und um den Chocobo zu fangen, muss man Rikku jedes Mal widersprechen. Toll, was? In Phase 2 wird der Chocobo eingekesselt und man muss sich ihm oft genug in den Weg stellen, damit er müde wird. Anfangs muss man blind raten, wie das Vieh einem ausweichen will, aber mit der Zeit verliert er die Konzentration und man sieht, wo er lang will. Ist das geschafft, muss nur noch ein kleines Mädchen vor einem Chocobofresser beschützt werden. Mission erfüllt. Und wer gibt mir jetzt die Zeit wieder, die ich für diesen Mist vergeudet habe?
Im großen Umfang sind die Nebenquests nur eine Alternative zum Grinden, was zum Bestehen der Storymissionen teilweise nötig ist, und bei 100% Komplettionierung darf man eine Bonus-Endsequenz bestaunen. In den Hauptquests darf man dafür durch die ödesten Dungeons latschen, die ich je gesehen habe. Wenn man Glück hat, findet man ein Schalterpuzzle, aber oftmals geht es nur darum von Punkt A zu Punkt B zu laufen und nebenbei genug Monster zu killen, damit man stark genug für einen Bosskampf ist. GÄHN!

Die Kamera ist Arsch. Den rechten Stick könnt ihr gleich vergessen, damit bewirkt man rein gar nichts. Stattdessen werden einem fixe Kamerafahrten und Winkel aufgezwungen, die meist unglücklich gewählt sind. Warum muss ich aus einem ohnehin zu weit rausgezoomten Blickwinkel zusehen, wie meine Figur noch weiter im Horizont verschwindet? In den Kämpfen macht die Kamera sowieso, was sie will. Mal hab ich Yunas Hintern direkt vor der Nase, mal seh' ich alles nur aus der Ferne, und wenn sie ganz lustig ist, verdeckt irgendwelche Deko komplett die Sicht. Nicht, dass ich die Kämpfe sehen muss, um zu gewinnen. Apropos sehen: Wie in FFX wurden auch für dieses Remaster die Modelle der Hauptfiguren aufgepeppt, allerdings nur für die Standardkostüme. Sämtliche Dressphere-Outfits sehen immer noch genauso aus wie auf der PS2. Dieser Kontrast ist unfassbar beißend.

2014-03-31-142748Ja, genau das wollte ich vom Kampf sehen

Ich könnte mich noch den ganzen Tag darüber auslassen, was für ein absoluter Schund dieses Spiel ist. Daher hier eine Kurzfassung: Die Story ist kacke, die Dialoge saugen mir das Testosteron aus den Eiern, das Design der Hauptfiguren pumpt es gleich wieder zurück, das Missionsdesign ist stümperhaft und die Kamera macht eh, was sie will. Einzig dem Kampfsystem kann ich etwas Positives abgewinnen, da es durchaus Potential hat, dieses aber viel zu selten nutzt. Es reicht aber aus, um eine schlimmere Wertung zu verhindern, die behalte ich mir lieber Spielen vor, die auch auf technischer Ebene absolute Grütze sind. Final Fantasy X-2 ist nicht mein Spiel und wird es auch nie werden, dafür habe ich zu viele Gehirnzellen.

Nein, dieser Test ist KEIN Aprilscherz.

Final Fantasy X-2 HD Remaster

(Ranking)
C
RANK
Gut gemeint. C-Spiele haben ihre strahlenden Momente, aber in entscheidenden Situationen wird großes Potential verschenkt. Über keine anderen Spiele kann man sich so sehr ärgern.

Kommentare

Milfbanger96
Gast
08. Juni 2019 um 17:54 Uhr (#1)
Du solltest mal lieber deine scheiß Fresse halten und aufhören so ein Mist zu schreiben. Du Hurensohn.
Chaos
Gast
21. Juni 2019 um 20:12 Uhr (#2)
Alter wenn du keine ahnung von ff hast halt einfach denn mud du sagst srlber du hast nicht ein einzigen teil der reihe witglich gespielt und spielst dich auf. Wenn du dich mal mit dem ganzen ausrinandet gesetzt hättest und richtig die story gelesen hättest wüstetst du das sich yuna nur dem team angeschlosen hat weil rikku ihr ein sphäroiden gezeigt hat und sie hoft so tidus zu finden alles andere was die story betrift entwikeld sich mit der zeit in game du lapoen und noch was das kostüm system in dem spiel bittet sehr woll mehr sls sinlos auf x zu hämmern aber das ragt nen dummer junge wie du nict
Gast
25. Juni 2019 um 10:01 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Meckern
Sparte - Wir kotzen uns aus.
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
21. März 2014
PLATTFORM
Playstation 3
Plattform
PS Vita
Plattform

Ähnliche Artikel