Rain

(Artikel)
Haris Odobaši?, 21. August 2013

Rain

Wetterabhängige Liebe

Rain ist mal wieder eines dieser Spiele: kommt jemand an und meint, Videospiele wären keine Kunst, muss man es nur kurz anmachen und er verstummt. Rain lässt euch die meiste Zeit wortwörtlich in die Fußstapfen eines Jungen schlüpfen, der eines regnerischen Abends ein Mädchen an seinem Fenster vorbeilaufen sieht, ihr folgen will und plötzlich unsichtbar wird: eine schöne Kombination für eine Liebesgeschichte, die ich mir bei Sony auf der diesjährigen Gamescom etwas genauer anschauen konnte.

Zuerst wurde uns von Produzentin Noriko Uemura und Director Yuuki Ukeda die E3-Demo gezeigt, die wir später auch anspielen durften, ehe es komplett neues Material für die Gamescom gab: gleich mehrere, kurze Trailer, die verschiedene Aspekte des Spiels beleuchteten.

rain-ps3-psn

So wurden einige der im Spiel verfügbaren Areale gezeigt, wie ein Abschnitt an einem Fluss, eine alte Kirche sowie ein halb-intakter Jahrmarkt, die allesamt mit ihrer verlassenen Melancholie sehr atmosphärisch wirkten und durchaus Lust machten, erforscht zu werden. Auch das Gameplay wurde näher erläutert, denn, da der Hauptcharakter ein eher schmächtiger Junge ist, kann er nicht kämpfen. Monster können ihn aber nicht ohne den Regen sehen, weswegen man zum Beipiel kleine Dachvorsprünge ausnutzen muss, um unsichtbar zu werden, genauso wie Elemente in der Umgebung genutzt werden können um für Ablenkung zu sorgen. Die Entwickler verzichten dabei bewusst auf einen zu großen Komplexitätsgrad, damit das Spiel für jedermann geeignet ist. So werden nur drei Knöpfe genutzt, einer zum Rennen, einer zum Springen und einer zum Interagieren.

Die Story wurde dabei nur leicht angeschnitten, hier wollten die Entwickler nicht zu viel verraten, außer dass der Junge und das Mädchen sich treffen werden und gemeinsam hinter das Mysterium der Welt von Rain kommen müssen. Ihre Reise soll dabei zwischen drei bis vier Stunden für den ersten Durchgang dauern, ein bisschen Wiederspielwert wird geboten durch Items, die man finden kann und die die Hintergrundgeschichte noch näher erläutern.

rain-jahrmarkt-psn

Der Abschluss wurde mit ein paar Ankündigungen gemacht: Das Releasedatum wurde auf den zweiten Oktober für Europa fixiert, sowie einen Tag früher in den USA bzw. einen Tag später in Japan, bei einem Kostenpunkt von 12,99 €. Wer allerdings vorbestellen will, kann dies ab sofort tun und ein paar nette Boni absahnen: einen speziellen Music-Mix, Rain-Avatare und ein dynamisches Thema für eure PS3-Oberfläche.

Rain macht eine soliden Eindruck und sieht nach der Art von Spiel aus, die allen Leuten, die die typischen "künstlerischen Indie-Plattformer mögen, ebenfalls begeistern wird. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf den Titel von C.A.M.P. und ich wäre nicht überrascht, wenn das Spiel den ein oder anderen Preis abräumt. Haris

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
15. Dezember 2019 um 07:20 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Gamescom 2013
Event - Köln 2013.
Rain
Spiel
Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
01. Oktober 2013
PLATTFORM
Playstation 3
Plattform

Ähnliche Artikel