Animal Crossing: New Leaf

(Artikel)
Benjamin Strobel, 02. Juli 2013

Animal Crossing: New Leaf

Bezahle den Waschbären

Erst letzt noch habe ich mich mit Rian unterhalten, dass ich mich mal gerne wieder an Videos oder, besser gesagt, an einem Video-Review versuchen würde. Damals wurde ich ja abgewürgt, da es nicht ins Format passte, aber das hier ist jetzt das neue DPad und wir können uns wieder ausprobieren! Und wir müssen es, um frisch zu bleiben und uns von anderen abzuheben! Also sprach der Rian: "Mach halt ein gutes Video zu Animal Crossing: New Leaf, dann musst du Dienstag auch keinen Artikel schreiben!" - so tat ich.


Rian fand es eigentlich ganz gut so, aber ich denke, dass der Informationsgehalt vielleicht etwas zu kurz gekommen ist. Obwohl das so natürlich auch nicht stimmt, aber man kann laut des allgemeinen Glaubens von Verlegern den Lesern von Massenmedien ja nicht abverlangen, dass sie alles von selbst in eine sonstwie geartete künstlerische Darstellung hineininterpretieren. Falls ihr euch gewundert habt: Genau das ist auch der Grund, warum in den Karikaturen, welche man in Zeitungen sehen kann, ALLES mit seiner genauen Bedeutung beschriftet ist. Aber lassen wir das. Ich traue euch jetzt einfach zu die tiefere Bedeutung des Videos zu erfassen und komme zu den wichtigen Details.

Animal Crossing: New Leaf ist der neue Ableger der Animal-Crossing-Serie (duh) und erschien vor ca. einem halben Monat hier in Europa. Das grundlegende Spielprinzip ist selbstverständlich dasselbe geblieben: Man kommt in eine neue Stadt, welche nur von Tieren bewohnt wird. Hier dreht einem ein Waschbär ein Haus an, für welches man ihm quasi seine Seele verkauft. Den Kredit kann man aber durch "Arbeit" (angeln, Obst sammeln o.Ä.) abbezahlen. Ist das geschehen, so kann man es für einen NEUEN KREDIT vergrößern! So geht das dann weiter. Ansonsten freundet man sich mit den Dorfbewohnern an, sorgt dafür, dass das Haus und die Umgebung schön aussieht und sammelt nicht zuletzt auch viele neue Kleidungsstücke. Kleider machen ja bekanntlich Leute!

Animal-Crossing-New-Leaf-Screenshot-2

Es gibt aber auch reichlich Neuerungen. So ist man in New Leaf zum Beispiel der Bürgermeister seines Städtchens. Diese Rolle bekommt man einfach so zugeschoben. Als Bürgermeister kann man aber nicht einfach so drauflos regieren, sondern muss sich erst einmal das Vertrauen der Bürger erschleichen verdienen. Dies geht am besten, wenn man die Stadt sauber hält, viel mit den Bewohnern redet, Gefallen für sie erledigt und sie mit Geschenken besticht. Ist man dann regierungsberechtigt, kann man verschiedene Verordnungen erlassen und neue Gebäude bauen lassen. Eine weitere Neuerung stellt die Teilung der Stadt dar. Diese ist nun, mal lax gesagt, in wohnen, kaufen und das Musterdorf geteilt. Der Wohn-Bereich ist das klassische Animal-Crossing-Dorf mit einem einzigen An- und Verkauf, während alle anderen Geschäfte auf der "Einkaufsmeile" liegen. Tom Nook macht inzwischen nur noch in Immobilien (ist ja auch ertragreich) und seine beiden Kleinen betreiben den Gemischtwarenladen. Auch die Boutique ist etwas größer geworden und hat jetzt einen Extra-Bereich für Accessoires.
Auf die Klamotten allgemein wollte ich jetzt noch mal kurz eingehen, denn da hat sich auch was getan. Man kann nun nämlich auch Schuhe und Socken kaufen, welche das Gesamtbild abrunden. Vorher hatte man die natürlich auch, aber man konnte sie eben nicht ändern. Außerdem gibt es jetzt verschiedene Schnittmuster, welche man sich selbst gestalten kann, so dass es zum Beispiel kurze und lange Hosen sowie kurz- und langärmelige Oberteile gibt. Kleider sind auch vorhanden. Das Musterdorf der AdsH besteht aus den Häusern derer, die man per StreetPass trifft (oh Gott, die nächste gamescom...) und kann einem kreative Anstöße zur Gestaltung des eigenen Hauses geben.

BN75-Y8CQAItyFf.jpg large

Am "Multiplayer" wurde auch viel rumgeschraubt. Man kann immer noch die Dörfer der anderen besuchen, aber dabei soll es nicht bleiben. Zusätzlich gibt es jetzt noch eine spezielle Online-Insel, die von Trötel (alter Bürgermeister) betrieben wird. Hier kann man mit seinen Freunden, oder auch ganz fremden Leuten, kleinen gemeinsame Aktivitäten, wie dem Fangen von Insekten, nachgehen. Man kann aber auch alles auf der Insel ganz allein für sich selbst machen. Ich denke, abschließend lässt sich über New Leaf folgendes sagen: "Ein klassisches Animal Crossing mit mehr ALLES und mehr GUT" Joshua

Animal Crossing: New Leaf

(Ranking)
A
RANK
Reife Leistung. A-Spiele machen alles richtig oder sind nah dran. Kleine Schwächen werden durch Stärken mehr als wett gemacht. Das ist Spieldesign auf hohem Niveau.

Kommentare

Rian
03. Juli 2013 um 10:09 Uhr (#1)
Das Video beruht auf wahren Geschehnissen.
Gast
31. Mai 2020 um 22:21 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.
Video-Review
Sparte

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
14. Juni 2013
PLATTFORM
Nintendo 3DS
Plattform

Ähnliche Artikel