Anomaly: Warzone Earth

(Artikel)
Haris Odobašic, 05. September 2012

Anomaly: Warzone Earth

Altbekanntes komplett anders

Nach den Anfängen auf der PC-Plattform wurde Anomaly auf Handys zu einem richtigen Hit. Ein Metascore von 94 für die iOS-Version sprechen klare Worte, und daher war es keine Überraschung, dass in diesem Jahr nach mobilen Geräten und stationären Computern endlich auch die Heimkonsolen bedient werden sollten. Vor knapp sechs Monaten erschien ein XBLA-Port, nun folgt endlich die PSN-Variante, Anomaly: Warzone Earth.

An der Story hat sich dabei nichts geändert. Noch immer ist ein Alienschiff auf der Erde gecrasht, mit dem Effekt, dass sich eine seltsame Anomalie in der Umgebung der Absturzstelle verbreitet und aus dem Nichts ungewöhnliche Turmkonstrukte entstehen lässt, die in ihrer Nähe ziemlichen Schaden anrichten. Eure Aufgabe ist es, diese Absturzstelle mit eurem Konvoi zu erforschen.

Doch was ist Anomaly? Bei meinem Besuch bei den 11 Bit Studios auf der Gamescom konnte ich ja schon erste Erkenntnisse über das Spiel, dass von den Entwicklern gerne "Tower Offence" genannt wird und das Tower-Defence-Genre im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf stellt, gewinnen. Statt Türmchen zu bauen befehligt ihr die Einheiten, die sich an ihnen vorbeikämpfen sollen. Im Mittelpunkt dabei: der Commander -- eine Figur, die ihr direkt steuert und die zwar keine Angriffe ausführen kann, aber dafür in der Lage ist, neue Einheiten zu kaufen, die Marschrichtung der bestehenden Truppen zu ändern und einige nette Power-Ups, wie Heilung oder Dummy-Einheit, einzusetzen.

Dabei ist der strategische Anspruch ziemlich hoch, denn alleine die unterschiedlichen Einheiten werden euch einiges an Kopfzerbrechen bereiten, insbesondere da man immer nur sechs Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Schlachtfeld haben kann. Nehmt ihr lieber eine schlagkräftige Einheit zugunsten einer schwächeren, aber besser gepanzerten? Und wie ordnet ihr diese Einheiten an? Robustere Einheiten nach vorne, um die ersten Schüssen abzufangen, aber damit riskieren, dass die hinteren Einheiten mehr Schaden erleiden, falls ihr die feindlichen Türme nicht schnell genug ausschaltet? Und dazu kommen dann noch Sondereinheiten wie der Schildgenerator, der nicht schießen kann, aber auf das Fahrzeug vor- und nach ihm jeweils einen regenerierbaren Schild projiziert.

Die knapp dutzend Level dürften euch für gut und gerne fünf bis zehn Stunden unterhalten, wobei auf der Playstation 3 das Abenteuer nach dem Ende der Kampagne noch nicht vorbei ist. Denn die Entwickler wollten für jede Version etwas besonderes bieten, der XBLA-Release damals hatte beispielsweise einige Trial-Missionen zusätzlich, und das Schmankerl auf der Playstation 3 heißt lokaler Ko-Op für zwei Spieler!

Der Schwierigkeitsgrad hier ist ziemlich knackig und darum ist es unheimlich wichtig zusammenzuarbeiten. Vor allem, weil man nicht mehr Zugriff auf alle vier Fähigkeiten hat! Stattdessen kann jeder der Spieler jeweils zwei der Fähigkeiten ausführen, hat aber dafür die Möglichkeit, die Fertigkeiten des Partners noch zu boosten. Da aber, wie im Hauptspiel, dies alles strikt limitiert ist, will jeder Einsatz von Heilung, Luftschlag und Co. gut abgesprochen werden. Wobei sich hier auch das Problem des Spielmodus findet: mit einem unerfahrenen Partner wird es ziemlich schwierig und frustrierend. Der Spaß ist dafür umso größer, wenn beide Spieler sich etwas auskennen und auch wenn es nur zwei Level sind, die geboten werden, haben diese jeweils genug Wellen zu bieten, um für insgesamt knapp zwei Stunden zu fesseln.

Egal, ob man Strategie-Fanatiker ist, Tower Defense liebt oder mal TD-Fan war, nun aber die Nase voll vom Genre und den mangelnden Innovationen darin hat: für alle lohnt sich ein Blick auf Anomaly: Warzone Earth. Dank vieler frischer Ideen wird das Spiel zu einem Must-Have für diese Personengruppen, die dank eines herausfordernden Schwierigkeitsgrades dazu animiert werden, ruhig zweimal zum Controller zu greifen, während der spaßige Ko-Op-Modus hoffentlich etwas ist, was auch im nächsten Spiel der Reihe, Anomaly: Korea, Verwendung finden wird. Evil

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
29. September 2020 um 17:48 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Indie
Themengebiet
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel