Marvel Heroes

(Artikel)
Benjamin Strobel, 21. August 2012

Marvel Heroes

Echte Helden, völlig kostenlos

Bis zur diesjährigen Gamescom hatte ich von Gazillions Action-RPG nur wenig gehört: Marvel Heroes. Der Titel rund um die Comic-Helden des Marvel-Universums befindet sich sich unter der Entwickler-Feder von David Brevik, dem Erfinder von Diablo und Mitgründer von Blizzard North. Das Spiel flirtet mit so allerhand MMO-Anleihen und wird völlig kostenlos sein. Und das Beste: man spielt ausschließlich bekannte Helden!

Mindestens zwanzig Helden wurden uns auf der Gamescom bereits versprochen. Wer sich jetzt fragt, wie das als MMO funktionieren soll, ist wirklich nicht auf den Kopf gefallen: schließlich erwartet man als Rollenspieler so allerhand Individualisierungen - weshalb man in Spielen wie DC Universe auch eigene Helden erstellt anstatt auf bekannte Gesichter des Comic-Verlags zurückzugreifen. Bei Marvel Heroes soll das anders sein. Gazillion möchte den Spielern das Gefühl geben, in die Haut eines echten Marvel-Helden zu schlüpfen. Man muss aber keine Angst haben, dass dann jeder Spidey wie der andere ist. Die Jungs haben das komplette Marvel-Universum lizenziert und damit Zugriff auf sämtliche Kostüme der Superhelden-Historie. Mehrere hundert sind bereits geplant. Die verschiedenen Suits der Helden werden nicht nur rein optischer Natur sein, sondern dem Char auch unterschiedliche Stats mitgeben. Außerdem soll es eine Möglichkeit geben, Gegenstände zu craften und bis zu einem gewissen Grad eigene Rüstungen zu erstellen.


"Diablo meets Marvel -
on Steroids."
Auch sonst wird das actionreiche RPG das Beste aus der zeitlosen Diablo-Formel mit ins Marvel-Universum bringen: Charakter-Entwicklung, gemeinsames Questen in Gruppen, Entdeckung und natürlich Loot. Es soll sogar Public Combat Zones geben, in denen sich bis zu 30 Spieler gleichzeitig befinden können. Damit das Ganze nicht langweilig wird, sind die Karten zufallsgeneriert. Wo dagegen kein Platz für den Zufall war, ist die Story des Spiels: Brian Michael Davis, der wohl größte Marvel-Autor unserer Zeit, hat die Geschichte zum Spiel geschrieben. Unter den Bösen Mächten wird der Spieler es im Laufe der Geschichte mit Magneto, Dr. Doom, Toad und zahlreichen anderen Schurken zu tun bekommen.

Was Marvel Heroes von anderen Spielen seiner Gattung unterscheidet ist die Tatsache, dass man immer ein Squad aus vier Helden besitzt. Auch wenn man immer nur einen Helden zur Zeit spielt, kann man jederzeit zwischen den Mitgliedern seines Squads umher wechseln. Das Spiel soll entsprechend dafür konzipiert sein, sodass es kein Problem darstellt, alle seine Chars zu leveln.


Wir hatten nach einem Gespräch auch die Möglichkeit, Marvel Heroes anzuspielen. Der Einstieg ist denkbar simpel: jeder Char hat drei Skills, die sich schnell wechseln lassen und bewegt sich per Klick über die Map. Besiegte Feinde lassen Geld und Gegenstände fallen - so muss es sein. Auch wenn man in der Gruppe spielt, ist man nicht darauf angewiesen, auf alle Mitspieler zu warten, wenn man schon mal in den nächsten Bereich vorrücken möchte. Grafisch fällt vor allem die hohe Qualität der Spezialangriffe auf, die wirklich gut in Szene gesetzt sind. Am Ende eines Bereichs wartet natürlich noch ein Endboss. In der Demo auf der Gamescom bekamen wir es mit Magneto zu tun. Wie unsere Helden, können auch die Superschurken verschiedene Spezialangriffe ausführen und haben den ein oder anderen typischen Angriff im Petto. Magneto wusste mit Magnetfeldern und Strahlenangriffen gehörig auf die nerven zu gehen, letztlich konnten wir ihn aber doch besiegen.

"You won't need to pay for power."
Obwohl das Spiel Free to Play sein wird, will man bei Gazillion Entertainment keine Pay Gates einbauen, die dem Spieler für jeden neuen Abschnitt ein paar Kröten abknüpfen. Brevik verspricht außerdem, dass man für Power nicht bezahlen muss. Um das Spiel für den Entwickler profitabel zu machen, soll es aber Micro-Transactions geben und ein Auktionshaus, in dem Equipment erwerben und verkaufen kann. Das sind definitiv die Modelle, die wir für F2P-Titel brauchen und die hoffentlich den schlechten Ruf kostenloser Spiele wieder reinwaschen können. Marvel Heroes könnte seinen Teil dazu beitragen: es sieht gut aus, bietet einen leichten Einstieg und verspricht reichlich Tiefe ohne Abzocke. Darauf sollte man ein Auge haben. Nex

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
20. Oktober 2020 um 07:31 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Gamescom 2012
Event - Köln 2012.
Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
04. Juni 2013
PLATTFORM
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.

Ähnliche Artikel