Nintendo 3DS XL

(Artikel)
Benjamin Strobel, 03. Juli 2012

Nintendo 3DS XL

Alles ist toller, wenn man es größer macht

Die E3 war die Messe der Enthüllungen. Aber Nintendo meinte: "Meh. Lass mal was für danach aufbewahren." - Okay, ich weiß natürlich nicht, ob sie das wirklich so gedacht haben, aber kurz nach der E3 kündigten sie den Nintendo 3DS XL an. Das ist, wie ihr euch nach der Sache mit dem DSi XL vielleicht schon gedacht habt, eine 90% größere Version des 3DS mit neuen Farben und einem leicht geänderten Design. Dieser soll gleichzeitig mit New Super Mario Bros. 2 rauskommen.

LET ME TELL YOU WHY THAT'S BULLSHIT

Also erst mal zu den groben Fakten. Der neue 3DS ist also ca. 90% größer, was natürlich bedeutet, was sich vor allem auf den Bildschirm bezieht. Wieviel größer das Gerät an sich ist, kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen, aber wird auch nicht viel größer sein. Der Akku läuft auch ein bisschen länger als beim normalen Handheld, aber auch nur maximal 1,5 Stunden. Aber die anderthalb Stunden mehr auf einer langen Autofahrt haben oder nicht haben! Aber ihr dürft mal raten, was das Teil nicht hat - RICHTIG! Ein zweites Circlepad! Dabei ist jetzt unter den bei der Größe wahrscheinlich gar nicht mehr so gut angeordneten Knöpfen auf der rechten Seite genug Platz für ein Circlepad. Aber nein, stattdessen liefert Nintendo ein CirclePad-Pro für dem 3DS XL nach. Dann können nur noch Leute mit unmenschlich großen Händen auf dem Teil + Zusatz spielen. Dabei hat Rian überhaupt kein Interesse an dem Gerät!
Ich weiß aber immer noch nicht, was ich davon halten soll, dass sie den XL überhaupt rausbringen. Natürlich hat man damit gerechnet, dass noch mal was kommt, aber Nintendo hat ja immer wieder bekräftigt, dass es keine überarbeitete Version geben wird. Und im Grunde haben sie das ja auch nicht. Es ist ja einfach nur mehr Volumen ohne dass sie jetzt irgendetwas daran verändert oder verbessert hätten. Und ganz ehrlich muss ich sagen, dass ich dem Teil gar nicht so abgeneigt gewesen wäre, wenn da ein integrierter zweiter Stick dran gesessen hätte, denn über einen größeren Bildschirm freut man sich ja schon irgendwie. Besonders bei Spielen wir Heroes of Ruin oder Ocarina of Time 3D.


Jetzt, wo der XL angekündigt ist, muss natürlich auch ein neues Art Academy folgen, denn ein größerer Bildschirm eignet sich ja hervorragend dafür. Wahrscheinlich war das auch eine der Überlegungen, die zum 3DS XL führten: "Ich hab voll Bock auf 3D malen - aber der Bildschirm ist zu klein!" "Du hast recht - lass uns doch einen 3DS XL rausbringen. Das hat doch schon beim DSi so gut funktioniert." "k." Und dann passierte es.
Preislich hält sich das Ganze noch einigermaßen in Grenzen - ca. 200€ wird das gute Stück kosten. Was immer noch weniger ist als der Launchpreis des 3DS und der aktuelle Preis der Vita. Viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Jetzt werden die Spekulationen auf eine überarbeitete Version wohl nur noch legitimer; auch wenn Nintendo meint, sie würden ihre Aufmerksamkeit eher auf die nächste Generation Handheld fokussieren. Wer noch keinen 3DS hat, macht mit dem Ding sicher nichts verkehrt, außer, dass es wohl schwerer wird ihn unterwegs irgendwo unterzubringen und das Teil eine unendliche Ausdehnung mit dem zusätzlichen Circlepad bekommt. Aber für das neue Art-Academy-Spiel ist das neue Teil sicher von Vorteil und auch Videos sind angenehmer zu schauen. Und es gibt sicher Leute, die sich den auch nur für so was kaufen - also Malen und Fotos und Videos und so ein Kram. Oder für andere Lernsoftware.

Auch Ihr? - Jozu

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
03. Dezember 2022 um 13:42 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Bericht
Sparte - Event-Reportagen, Abhandlungen, Zusammenfassungen und alles, was sachlich informiert. Also eher der Ausnahmezustand als die Regel.
Neuigkeiten
Sparte
Nintendo 3DS
Plattform

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel