Blade Kitten

(Artikel)
Joshua Peters, 16. April 2012

Blade Kitten

Pinkes Catgirl sucht Arbeit

Morgen kommt der Witcher 2 für die Xbox 360 raus, yay! Was das mit Blade Kitten zu tun hat? Naja, Ich hatte gerade L.A. Noire durch und eigentlich keine Lust jetzt kurz vor Geralts zweitem Videospielabenteuer noch ein "großes" Spiel anzufangen, also durchstöberte ich die Arcade-Titel und schaute mir an, welche denn momentan heruntergesetzt sind. Eines davon war dann Blade Kitten, was mich sofort überzeugte, heruntergeladen zu werden, weil es ein Catgirl mit pinken Haaren und einem Schwert hat. Außerdem kann man für sie tolle neue Outfis kaufen. :3


Bei Blade Kitten schlüpft man wie schon gesagt in die Rolle eines Katzenmädchens, welches auf den Namen Kit Ballard hört. Kit ist Kopfgeldjägerin und eine verdammt gute noch dazu. Wie der Name des Spiels schon sagt, verlässt sich unser Kätzchen ganz und gar auf ihr Schwert, welches auch eine kleine Besonderheit inne hat, denn es besitzt eine KI und muss von Kit nicht gehalten werden, sondern schwebt um sie herum. Das hat den Vorteil, dass man in jeder Situation mit dem Schwert wie verrückt um sich schlagen kann. Und das in alle Richtungen. Außerdem kann das Schwert auch Gegner in der Ferne angreifen. Diese Attacken verbrauchen dann aber Ausdauer und können nicht dauergespammt werden. Abgesehen vom Kampf ist Blade Kitten eigentlich ein ganz klassisches Jump 'n' Run wie meinetwegen die Handheld-Marios - man läuft von links nach rechts, versucht nicht zu sterben und ist irgendwann am Ziel. Zusätzlich gibt es aber viele, viele, VIELE Secrets zu entdecken. Überall sind irgendwelche Decken oder Böden, die man einprügeln kann, oder anders versteckte Gänge, die einen dann mit Geld und Collectibles belohnen. Kit kann als Katze, die sie ja ist, auch ungefähr überall langklettern, was die Level etwas dehnt, da man überall herumkraxelt, um ja nichts zu verpassen!


Von dem eben erwähnten Geld kann man sich bei einem komischen Fisch-Dingsi, das sich Tausend Tonne nennt und wie ein chinesischer Ramschladenbesitzer spricht, verschiedene Dinge wie z.B. neue Schwerter oder Outfits kaufen kann. Die Schwerter haben alle unterschiedliche Werte, wie es sich gehört, und jeweils auch eine andere Spezialattacke, welche man ab und zu entfesseln kann. Die Outfits sind hingegen rein optischer Natur, aber man möchte natürlich im Schlafanzug oder Kleid rumlaufen und Leute metzeln. Immer an Kits Seite befindet sich übrigens Skiffy, ein putziges... Aliendings... mit welchem man auch an Bonusgeld kommt und einige Rätsel löst. Auch einen Reit-Vogel-Dino bekommt man im Laufe des Spiels, mit welchem man durch einige Level rennt. Naja, rennen würde, wenn man nicht für die geheimen Kisten alle fünf Meter absteigen würde. Ihr wollt jetzt aber bestimmt auch was zu der Story wissen.
Also ... ich habe keine Ahnung, worum es eigentlich geht. Kit kommt auf so einem Planeten an, will da Geld verdienen und zieht dann los - Geld verdienen. Dabei gerät sie mit einigen Fraktionen aneinander. Ob mir das große Ganze nun nicht direkt ins Auge sprang, weil ich zwischen den Sequenzen ewig lange an Decken und Wänden rumkrabbelte, oder es daran liegt, dass das Spiel auf dem gleichnamigen Webcomic basiert, den ich nicht gelesen habe/lese, weiß ich nicht, aber ich denke es liegt ein bisschen an beidem.


Obwohl mir bei der Geschichte ein bisschen der Überblick fehlt und einige Anspielungen gemacht werden und viele Chars vorkommen, die nur Lesern des Webcomics bekannt sind, habe ich doch recht viel Spaß an dem Spiel und es jetzt auch schon ganz gut durch. Und es fällt einem selbst als Nicht-Leser auf, dass in das Spiel sehr viel Liebe zum Detail gesteckt wurde, sodass Fans des Comics auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen werden. Außerdem mag ich den stumpfen Humor des Spiels. Nicht ganz stumpf, aber doch schon. Werde mir demnächst auch mal den Comic durchlesen.

Auch Ihr - Jozu

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
12. Juli 2020 um 07:55 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel