Persona 3

(Artikel)
Haris Odobašic, 15. Juli 2008

Persona 3

Messer, Schere, Feuer, Schusswaffe

Diese Szene kennt doch jeder, der sich mal auf 'nem Shooterserver rumgetrieben hat: Ihr hockt in 'nem Gebüsch und campt schon seit zehn Minuten, als plötzlich ein Schuss eure Schädeldecke durchdringt und euer Charakter röchelnd zu Boden plumst. Dann respawnt ihr und nach drei Schritten erwischt euch derselbe Scharfschütze nochmal, wieder an der selben Stelle, wieder ein perfekter Headshot. Das kann natürlich ganz schön frustrierend sein und deswegen haben ein paar findige japanische Entwickler das perfekte Spiel für alle Shooter-Dilettanten, die es satt haben, dass andere Leute einem das Hirn auf dem Gehweg verteilen: Persona 3.

Magische Toilette
Scheinbar hat der Hauptcharakter immer einen riesigen Druck auf der Blase, denn die Erleichterung auf der Toilette führt dazu, dass sich teilweise euer Status verbessert. Also besucht das Klo oft, wenn ihr Boni im Kampf haben wollt!
Als Teil einer seit rund 20 Jahren existenten Rollenspielserie, Shin Megami Tensei, ist Persona 3 der neueste, in Europa verfügbare Ableger dieser Reihe. Ein Rollenspiel (ab zwölf Jahren geeignet) mit einem bitteren Beigeschmack -- die Hauptcharaktere, eine Gruppe pubertierender Highschoolkinder, schießen sich regelmäßig selber in den Kopf. Das müssen sie machen, denn das sagen ihnen die Stimmen nur so können sie ihre Personas beschwören, die magische Attacken ausführen, und das ist auch absolut notwendig, denn, wie so oft, sind sie die Einzigen, die die Welt retten können. Es geht nämlich eine Bedrohung durch die Shadows aus, die jeden Abend in der Dark Hour, einer versteckten Uhrzeit um Mitternacht, aus ihren Löchern gekrochen kommen und für Chaos und Schrecken sorgen. Und da sich leider jeder normale Mensch um diese Uhrzeit in einen kristallinen Sarg verwandelt und nichts von seiner Umwelt mitkriegt, sind die Schulkinder die einzigen, die die Menschheit vor dem Untergang bewahren können. Die Thematik mit den Kopfschüssen wirkt aber dennoch etwas verstörend. Ich glaube dieses ansonsten ziemlich gewaltfreie Spiel könnte eher Real-Life-Nachahmer hervorrufen als das brutalste Actionspiel.

"Hihihi, ich schieß mir jetzt in den Kopf, das tut ja garnicht weh"
Naja, egal. Die Personas sind auf jeden Fall beim Rollenspielteil des Spiels der Hauptfaktor. Man kann nämlich verschiedene Personas fangen und diese dann miteinander kombinieren, um stärkere Personas zu erzeugen. Mit diesen ausgerüstet kämpft man sich durch einen 150-stöckigen Dungeon, der immer auf's Neue zufällig generiert wird.

Manche weiblichen NPCs kann man auch daten. Aber keine Sorge, da das ein züchtiges Spiel für Minderjährige voller Charaktere mit Selbstmordtendenz ist, erwarten euch keine Hentai-Bildchen.
Doch wartet, neben dem RPG-Element gibt es noch ein weiteres Gameplay-Feature. Der namenlose Hauptcharakter ist nämlich nicht den ganzen Tag mit Monsterschnetzeln beschäftigt, sondern führt nebenbei noch ein Leben. Er muss zur Schule gehen und vor allem Kontakte pflegen, die durch das Social Link-System repräsentiert werden ("HEY, MICHELLE! DO YOU WANT TO GO BOWLING?!"). Man kann sich mit einer Reihe von Personen anfreunden, so zum Beispiel einem Grundschulmädchen, das alleine auf dem Spielplatz spielt, oder einer MMORPG-Spielerin inklusive Internet-Talk. Je mehr man mit seinen verschiedenen Freunden im Spiel unternimmt, desto höher steigt der Social Link-Rang, was wiederrum dazu führt, dass die von euch erschaffenen Personas stärker werden.

Im Großen und Ganzen rockt Persona 3 schon ziemlich. Zwar halte ich den RPG-Teil nur für durchschnittlich, aber dafür hat man außerhalb so viel zu tun, dass es schwer fällt sich loszureißen. Und manchmal fühlt man sich erschreckend an das eigene Leben erinnert. Als ich beispielsweise im Spiel endlich die Möglichkeit bekam, dass MMORPG Innocent Sin Online zu spielen, zwang ich meinen Charakter, das die ganzen Feiertage über zu tun. Er durfte nicht rausgehen, kloppte sich mit keinen Monstern und selbst die Toilette besuchte er in dieser Zeit nicht. Und irgendwie läuft mein Leben, seit ich Persona 3 habe, fast genauso ab. Evil

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
29. November 2022 um 14:37 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Persona 3
Spiel
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
29. Februar 2008
PLATTFORM
Playstation 2
Plattform

Ähnliche Artikel