DROGGELBECHER?!

(Artikel)
Kristin Riedelsberger, 27. Juni 2008

DROGGELBECHER?!

Edna bricht aus - Irre in 2D

Wie habe ich geweint, als Baphomets Fluch III auf den Markt kam: 3D! Warum?! Warum haben die Hersteller die charakteristische, liebenswerte 2D-Comic-Grafik aufgegeben, nur damit Held George Stobbart Kisten in sämtliche Richtungen verschieben kann?! Die Entwickler namhafter Adventurespiele - z.B. Revolution Software (Broken Sword) oder LucasArts (u.a. Monkey Island) - scheinen sowieso in ihrem Modernisierungswahn die Enttäuschung der nostalgieliebenden Spieler nicht wahrzunehmen...

Aber nun hat Daedalic Entertainment etwas Wunderbares erschaffen: Ein Spiel "von den Leuten, die Monkey Island gut finden"! Ein Spiel in 2D! Ein Adventure, gezeichnet – und man kann es kaum glauben - von ECHTEN MENSCHEN! Dieses Spiel heißt Edna bricht aus und ich habe es innerhalb weniger Tage unter größtem Einsatz meiner geistigen Fähigkeiten (und mit tatkräftiger Unterstützung… *räusper*) durchgespielt!

Kurz zur Story: Edna ist in der Gummizelle eines Irrenhauses eingesperrt und findet, dass sie dort ganz und gar nicht hingehört. Ihr sprechender Plüschhase Harvey pflichtet ihr bei und das eigenartige Paar beschließt, aus der Anstalt zu fliehen – wobei es Edna nicht kümmert, dass ihr Krankenhemd hinten offen ist und jeder ihren lila Schlüpfer sehen kann. Gut, auf den will ich jetzt nicht näher eingehen. Ich will euch lieber erzählen, was neben dieser erotischen Komponente das Spiel spielenswert macht:

1. Gewalt und Zerstörung!
Jaaah! Gewalt!!! Musste man sich bei Tony Tough oder Runaway bei Zerstörungsversuchen immer anhören: "Nein! Ich will das nicht kaputt machen!", so ist das bei Edna völlig anders! Man kann Menschen mit dem Poloschläger erledigen, überall Ketchup und Senf verteilen, willkürlich Türen bekritzeln ("I don’t know what I did last summer!") und Sofas zerschneiden! Hrhrhrhr!!! Eine Funktion, die bei den teils scheinbar unlösbaren Rätseln und beim zeitraubenden Hin- und Herlaufen durch die angepriesenen 120 Räume wunderbar hilft, angestaute Aggressionen abzubauen - und einen teilweise sogar der Lösung näher bringt!

2. Dialoge!
Flotte Sprüche gibt es ja in fast jedem Adventure, aber Edna spricht mit ALLEM! Zugegebenermaßen bringen einen Gespräche mit Wasserhähnen, Zickzackscheren und Einrichtungsgegenständen meistens nicht weiter, aber Spaß machen sie trotzdem! Und Edna kann sogar die Gedanken von Irren lesen, die sich mit Normalos nicht ordentlich verständigen könnten, beispielsweise Droggelbecher: "DROGGELBECHER!" Natürlich hält die "Heldin" auch echte Konversationen mit…

3. …im wahrsten Sinne irren Charakteren!
Von Droggelbecher einmal abgesehen, begegnen einem im Laufe des Spiels etliche Wahnsinnige, bei denen man sich nicht wundern sollte, dass sie in der Irrenanstalt sicher unter Verschluss stehen. Da wären zum Beispiel: Hoti & Moti, die sich für siamesische Zwillinge halten, obwohl sie sich nur einen Pulli teilen. Herr Mantel, der im Wäschelift wohnt und sich für einen Gehrock hält. Adrian, König des Aufenthaltraums, der nach einem elektrischen Schlag in die Zukunft sehen kann und, und, und...

4. Grafik!
Herrlich! Dieser Minimalismus! Dieses 2D-Layout! Diese Karikaturen! Und dann auch noch Ednas Augenringe! Der helle Wahnsinn! Es ist nicht in Worte zu fassen... Schaut euch einfach die Bilder an!

5. Kombinierbarkeit aller Gegenstände!
Zugegebenermaßen... Na ja... Eigentlich ist es so nicht richtig. Natürlich kommt nicht immer etwas Neues dabei raus, wenn man Gegenstände miteinander zu kombinieren versucht. Aber im Gegensatz zu dem eintönigen "Nö", "Ich verstehe nicht", "Ich weiß nicht Recht" und was einem sonst in Adventurespielen noch so an ablehnenden Floskeln über den Weg läuft, wenn man seiner Kombinationsgabe freien Lauf lässt, haben sich hier die Hersteller wirklich einmal Gedanken gemacht und zu jeder Kombination einen passenden Spruch ausgedacht. So erfährt man zum Beispiel, dass der Poloschläger gerne Pferderennen guckt, wenn man ihn auf einen Fernseher zieht.

Na guuut, irgendwie erliegen die Daedalic-Leute dann auch einem Irrglauben, wenn sie meinen, man könne Gold in einem handelsüblichen Kochtopf schmelzen ohne dass dieser Schaden nimmt. Aber das verzeiht man in Anbetracht der Zerstörungsmöglichkeiten doch gerne. Hihi, Zerstörung...

Ach ja und: Wer hat schon mal versucht in einem Point 'n' Click einen Gegenstand mitzunehmen, dieser aber nicht auf einen Klick reagiert, und man musste das einfach so hinnehmen? Nicht so bei Edna:

"Na so was? Die Handtücher sind ja an der Hintergrundgrafik fest genietet... Sachen gibt’s..."

6. Soundeffekte!
Die Musik ist schon mal sehr toll und passend. Aber noch toller ist einfach das Geräusch, wenn Edna sich einen Fingernagel abkaut, um die nächste Tür aufzubrechen! HERRLICH!

7. Überraschungen!
Ja. Überraschungen. Lasst euch überraschen! – zum Beispiel davon, was passiert, wenn man den Mülleimer in der Überwachungszentrale mit Ketchup bespritzen will.
Ach ja: Und das Ende erst!!! Das Ende ist absolut genial!!! Super genial!!! Diabolisch, aber genial!!! GENIAHAL! Das Ende macht überhaupt das Spiel erst so richtig RICHTIG gut!!!

Um euch davon selbst überzeugen zu können, müsst ihr jetzt natürlich unbedingt das Spiel kaufen. Solltet ihr es nicht finden, dann sucht in der Kinderabteilung. Da habe ich es nämlich gefunden. Pf. Keine Ahnung haben die bei Saturn. Kinderabteilung!!! Die stellen da wohl alles hin, was bunt ist, was?!
Und das, wo im späteren Spielverlauf ein deutlicher Stimmungswechsel zu spüren ist. Ich wäre als Kind wahrscheinlich weinend unter den Schreibtisch gekrochen! Aber ich will ja nicht zu viel verraten...

Wenn ihr jetzt also euphorisch in den nächsten Laden lauft, um euch dieses Meisterwerk unter den Nagel zu reißen, dann macht euch auf etwas gefasst: Ihr werdet euch die Haare raufen! Ihr werdet an Rätseln verzweifeln! Und ihr werdet weinen und schreien, wenn ihr merkt, dass eure Arbeit hier und da einfach umsonst gewesen ist. Passt also auf, dass ihr euch am Ende des Spiels nicht zum Mann im Bienenkostüm gesellen müsst.

Sollte euer Schicksal schließlich doch das Irrenhaus sein, dann will ich jetzt noch einmal ausdrücklich betonen: Nicht meine Schuld! :) Vielleicht bin ich ja einfach so begeistert von dem Spiel, dass ich nicht mehr weiß, was ich rede. Ich entziehe mich jedenfalls hiermit jeder Verantwortung. Quis

Kommentare

visiter
Gast
02. Januar 2012 um 18:20 Uhr (#1)
ich liiebe dieses spiel :DDDD
hab es geschenkt bekommen und vorher noch nie was davon gehört aber es ist einfach klasse. unbedingt kaufen!!
Gast
03. August 2020 um 11:41 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Spiele des Artikels

RELEASE
05. Juni 2008
PLATTFORM
iOS
Plattform - Apples Betriebssystem für Mobilgeräte.
Mac
Plattform
PC
Plattform - PC-Spiele haben mit die älteste Tradition. Heutzutage laufen die meisten Games unter dem Microsoft Windows.

Ähnliche Artikel