Gothic

(Artikel)
Rian Voß, 23. Juni 2008

Gothic

Déjà-vu, lülülü

Lange ist's her, seit ich Gothic 2 durchgespielt habe. Das Spiel hatte mich, trotz des zu Beginn hart angezogenen Schwierigkeitsgrades ("Yay, Bauern mit Stöcken prügeln mir die Seele aus dem Leib, klauen mir all mein Zeug, während ich bewusstlos am Boden liege, und entjungfern mich dann rektal!"), stark in seinen Bann gezogen. Seitdem wurde mir immer vorgeworfen, dass ich Gothic niemals gespielt habe, welches angeblich der bessere Teil sein soll. Also habe ich mir dieses Jahr besagten Vorgänger gekauft und erst mal ein paar Monate auf meinem Schreibtisch eingeschweißt an Reife gewinnen lassen. Und vor-vorgestern war's dann endlich mal an der Zeit.


Mist, wo war noch mal dieser Button für die 1st-Person-Ansicht? Den braucht man doch sonst nie...

Ah, gefunden!
Gothic ist übrigens trotz blutender Monster und leicht bekleideter, bei offenen Türen badender Damen fraglicher Moral ab 12 Jahre - daher weigere ich mich jetzt mal die Nippel zu zensieren. Verhaut halt die Schlafmützen von der USK.
Erste und letzte wichtige Erkenntnis, nachdem ich das Mistding endlich durch hin- und herpatchen zum Laufen bekommen habe:

"Hm, das spielt sich ja irgendwie genau wie Gothic 2."

Dieser Gedanke hat sich dann im weiteren Verlauf der Abwärtsspirale hinunter in einen Rückfall in die Gothic-Sucht bestätigt und weiter verhärtet. Ich bin wieder dabei, stundenlang Kisten zu knacken, Lernpunkte zu kassieren und Stinkern in die Fresse zu hauen. Die meinen nämlich, ich müsste auf den Feldern rumlaufen und Wasser an Bauern verteilen. Hallo? Auf's Maul? Mach's doch selber!
...Und nach ein paar gut gemeinten Kläpsen tat er es dann sogar auch. Ich finde die leicht sadistische, schikanierende Persönlichkeit des inoffiziell namenlosen Helden ohnehin überaus amüsant. Wenn der mit hirntoten Pot-Rauchern über deren Pläne spricht, dann sagt er schnell:

"Ehm, ja. Fang schon mal ohne mich an... ich komm dann nach." Dann dreht er sich um und denkt für sich: "Ich glaube nicht, dass der Spinner mir weiterhelfen kann."

Mein Lieblingsdialog ist aber immer noch:

Kerl: "Aua, wieso schlägst du mich?!"
Held: "Ich steh' auf Schläge. Willst du noch 'n paar?"


An dem Idioten Mud habe ich natürlich auch kein gutes Haar gelassen. Gawd, der Kerl war vielleicht nervig. Der durfte erst mal an meinem rostigen Einhänder des Tetanus' + 3 schnüffeln.
Hollywood! Hollywood, sage ich!
Es geht ja auch eigentlich nur um's Stinkerprügeln, das ist in Gothic 2 nicht anders. Leute finden, deren Nase einen nicht passt, auf sie einschlagen, selbst vermöbelt werden, quickload. Dann halt mit 'ner größere Keule wiederkommen und die neuen Argumente für sich sprechen lassen. Und dann schön Taschen fleddern. Mann, ich bin ja sonst immer derjenige, der unschuldige NPCs verschont, aber ich hatte noch nie so viel Spaß, schwächeren Menschen auf die Schnauze zu hauen, wie in Gothic!

Insgesamt sind beide Spiele aber auf einem Level. Gothic 2 sieht schöner aus, dafür hat man in Gothic mehr Verbrecher um sich, die man schön zusammenfalten kann. Rian

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
07. April 2020 um 18:52 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Nostalgie
Sparte - Wir schwelgen in Erinnerungen. Hach, die guten alten Zeiten... Wer auf alt gemachte Dinge sucht, denkt an Retro.
Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel