Dance Central 2

(Artikel)
Joshua Peters, 25. August 2011

Dance Central 2

Der sich den Wolf tanzt

Gestern habe ich euch an dieser Stelle ja schon eines der beiden großen, neuen Tanzspiele gezeigt und heute folgt das zweite: Dance Central 2! Ich selbst bin ja ein großer Fan vom ersten Dance Central gewesen und habe viel Zeit in der Redaktion vor Microsofts Kinect rumgehampelt - bis zum Muskelkater. Das könnte zum einen daran liegen, dass ich zuerst Kinectimals gespielt und mich dann bei Dance Central darüber gefreut habe, dass die Steuerung ja auch echt gut funktionieren kann, zum anderen daran, dass ich mich an Musikspielen allgemein immer sehr erfreue.


Dance Central funktioniert wie jedes andere Tanzspiel auch, indem man vor der Konsole rumtanzt. Dank Kinect müsst ihr nicht mal mit irgendwas in der Hand rumwedeln, sondern könnt einfach drauflossteppen. Dass die Steuerung sehr präzise ist und das Spiel allgemein toll und das beste Kinect-Spiel, was es bisher gibt, könnt ihr in unserem Dance Central-Review nachlesen. Ich werde euch jetzt ein bisschen was zum zweiten Teil erzählen. Die erste große Verbesserung: Es können nun zwei Spieler gleichzeitig tanzen. Man muss sich also nicht mehr irgendwo mitten im Lied abwechseln, sondern kann ganz entspannt durchtanzen. Man muss nicht mal einstellen, ob man allein oder zu zweit tanzen möchte. Wenn die Kinect vor dem Start zwei Spieler erkennt, spielt man zu zweit. Wenn nicht, dann nicht.


Dann wäre da noch die Crew Challange, welche in etwa dem Karrieremodus der Rock Band-Spiele entspricht. Man lernt alle Crews kennen und tanzt mit ihnen zusammen durch die Weltgeschichte. Trotzdem stehen euch natürlich von Anfang an alle Lieder zu Verfügung. Was ich von der Playlist bisher gesehen habe, war durchaus nett (Daft Punk!) und man wird auch alle Songs aus Dance Central (sofern man es besitzt) importieren können. Und noch ein zusätzlicher Modus wurde dem Spiel spendiert: Der Fitnessmode! Während der Präsentation noch nicht einsehbar, aber es hieß man könne hier Trainingsprogramme tanzen, die einem beim abnehmen helfen. Kleinere Verbesserungen wurden auch an der Optik und den Hintergründen vorgenommen - das Spiel sieht jetzt etwas hübscher aus und die Figuren können tolle Leuchteffekte entfesseln. Des weiteren wird Dance Central 2 auch Voicecommands unterstützen - klar geht das meiste mit einem Handwisch schneller auszuwählen, als der Konsole verständlich SONG: SEXY BITCH zuzurufen, aber ich werde es mir mit Sicherheit nicht verkneifen können, jeden einzelnen Song, den ich tanze, zu starten, indem ich laut rufe: "XBOX - DANCE!".

Oh - bevor ich es vergesse - den wichtigsten Modus des Spiels haben sie auch wesentlich verbessert. Bei "Break it down", der Modus, in dem man die verschiedenen Moves eines Songs lernt, kann man jetzt die Moves einzeln auswählen, wenn man nicht den ganzen Song tanzen will. Kann ja sein, dass man immer nur mit dem einen Move Probleme hat und sich dafür nicht durch sieben anderen kämpfen möchte. Zudem kann man sich auch von Kinect filmen lassen und dann in der Wiederholung wird die Figur neben einem gezeigt, sodass man genau analysieren kann, warum da jetzt der Caveman rausgekommen ist, statt des Moves, den man eigentlich tanzen wollte. Ein sehr nützliches Feature, wenn ihr mich fragt.

Muss ich an dieser Stelle eigentlich noch sagen, dass ich mich auf dieses Spiel freue? Habe ich es damit gerade vielleicht sogar indirekt schon gesagt? Höre ich besser auf mit diesem albernen Gefrage?

Auch Ihr - Jozu

Kommentare

Ben
25. August 2011 um 11:08 Uhr (#1)
Der beste Untertitel, den ich je gesehen habe. Respekt!
Gast
31. März 2020 um 15:54 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Gamescom 2011
Event - Köln 2011.
Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel