Doctor Lautrec

(Artikel)
Joshua Peters, 03. Mai 2011

Doctor Lautrec

Ein Archäologe, der Rätsel löst

Konami ist auf die Super-Idee gekommen, ein Spiel zu produzieren, in welchem man einen be-zylinderten Archäologen steuert, der Rätseln auf Teufel-Komm-Raus nicht widerstehen kann. Zusammen mit einem Sidekick muss man hier viele Logikrätsel und Ähnliches lösen. Warte mal... das kommt mir irgendwie bekannt vor. Ach, das bilde ich mir bestimmt nur ein.


Der gute Doktor Jean-Pierre Lautrec, den man hier spielt, ist ein an der Universität unbeliebterm sarkastischer Exzentriker mit so gut wie keinen Freunden. Das ist nun mal das Schicksal sarkastischer Exzentriker. Wie ihr Lautrecs Vornamen vielleicht schon entnehmen könnt, spielt das ganze im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Okay, das mit dem Jahrhundert ist vielleicht etwas zuviel verlangt, aber dass er Franzose ist konnte man sich schon denken. Eines Tages kommt die Dame Marie in sein Büro und präsentiert ihm ein merkartiges Gerät. Dieses zeigt eine Karte, die, wie könnte es anders sein, zu unvorstellbaren Schätzen führt! Der geheime Schatz, um den es hier geht, gehörte im Übrigen dem Sonnenkönig. Der bietet sich ja immer an für solch mysteriöse Geschichten. Ist fast so gut wie die Illuminaten. Naja, egal - auf der Suche nach dem Schatz bekommt Professor Layton Doctor Lautrec Hilfe von einer Studentin namens Sophie, welche ihn manchmal auch etwas zügeln muss. Apropos zügeln: Wenn nur die paar Leutchen von dem Schatz wüssten, wär es ja langweilig - nein, es gibt natürlich auch die fiesen Widersacher, welche sich Knights of the Iron Mask nennen und Doctor Lautrec aufhalten wollen. Zudem gibt es noch die Treasures Animatus, welche bekämpft werden wollen.


Die Suche nach dem Schatz besteht aus Logikrätseln und anderen Adventure-Elementen wie Rumlaufen und Dinge angucken. Dabei wird auch auf die 3D-Funktion des 3DS gesetzt, wobei es heißt, man könne sich dann cool in der Gegend umschauen und so weiter, aber dafür müsste das ja schon so was wie Headtracking unterstützen. Bei dem, was ich bisher so auf dem 3DS gesehen habe, könnte ich mir das sonst nicht anders vorstellen. Mal sehen, vielleich misinterpretiere ich das ja auch etwas. Neben dem Singleplayer wird es dann noch einen Multiplayer mit bis zu vier Leuten geben, in dem man sich miteinander in Schatzjagden messen oder unterstützen kann. Es soll auch neue Missionen für den Multiplayer in Form von DLCs geben.

Ich bin mal gespannt wie sich das Spiel so machen wird und inwieweit es sich mit Prof. Layton messen kann. Wirklich interessant wird es ja, wenn es wirklich gleichgut oder besser wird. Nicht nur, weil man dann ein sehr gutes Spiel vor der Nase hat, sondern hauptsächlich der Flamewars zwischen den Hardcorefans wegen.

Auch Ihr - Jozu

Kommentare

Bisher hat dieser Artikel keine Kommentare. Sei der erste, der einen Kommentar veröffentlicht!
Gast
01. Februar 2023 um 00:09 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Vorschau
Sparte - Ist das Spiel gut? Wir wissen es noch nicht! Aber wir verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel