Fake-Sprachen

(Artikel)
Joshua Peters, 27. April 2017

Fake-Sprachen

Meistens eigentlich nur Alphabete

Wenn man etwas kryptisch oder alt aussehen lassen will, so schreibt man es bei uns in Latein. Die wenigsten Leute können uns spontan mal übersetzen, was da jetzt gerade stand. Es wirkt halt ehrfurchterregend auf uns, wenn wir keine Ahnung haben, was das alles bedeuten soll. Das merke ich ja allein schon bei meinem Nebenjob, wo ich der Einzige bin, der ordentlich Englisch kann und mich dann mit manchen Kunden fließend auf Englisch unterhalte. Die Kollegen sind begeistert. Dafür stehe ich jedesmal mit demselben Gesichtsausdruck daneben, wenn die alle mit dänischen Kunden plappern. Ehrfurcht.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 25.1.2011 veröffentlicht.

Um dieselbe Wirkung in einem Videospiel, was überall auf der Welt gespielt wird, zu bewirken, reicht es zum "verkryptifizieren" nicht aus einfach eine alte oder andere Sprache dieser Welt zu nehmen. Irgendeine Zielgruppe wird immer ein demystifiziertes Spielerlebnis haben ("BLITZKRIEG PANZER WURST SAUERKRAUT KARTOFFEL!" - "What did he say?" - "He wants to meet our leader."). Oftmals werden sich dann einfach neue Sprachen ausgedacht, die aus irgendwelchen bestehenden Sprachen zusammengemixt wurden und somit für jeden unverständlich sind, aber irgendwie doch vertraut klingen. Oder einfach komplett neu wie Klingonisch.
Aber wenn man nicht gerade einen großen Epos aufbauen will, so ist das doch etwas aufwendig. In NIER haben sie zum Beispiel die Maskenmenschen einfach eine Sprache aus durchgemixten Silben sprechen lassen. Was aber wirklich interessant ist, und auch leicht zu lernen, ist wenn sich die Leute einfach neue Symbole für schon bestehende Alphabete ausdenken, so wie es schon länger bei den Zelda-Teilen geschieht und auch bei Dead Space. Gut, es ist natürlich auch nett, wenn man Elvish, Klingon oder ähnliches sprechen kann, aber wie wahrscheinlich ist es da einen Gesprächspartner zu finden? Wenn es sich einfach nur um ein verschlüsseltes Alphabet handelt, dann kann man das wesentlich schneller lernen und der Forscherdrang vieler Leute bewegt einen dazu zu recherchieren, welcher Buchstabe jetzt wie verschlüsselt ist, einfach nur um lesen zu können, was da an den Wänden steht. Dementsprechend können diese "Sprachen" unendlich viel mehr Leute und nicht nur Ultra-Fanboys.


Im Gegensatz zur Schrift der Unitologen aus Dead Space, auf die ich mich gleich noch beziehe, war das Hylian in den meisten Spielen immer etwas anders. Zuerst sah man es in A Link to the Past - dort machte es noch überhaupt keinen Sinn. Dann in Ocarina of Time ließ es sich auf dem Grabsteinen des Kakariko-Friedhofes lesen. Hierbei verschlüsselten die Zeichen die japanischen Kana und die Sprache war einfach, klar, Japanisch. Auch in Majora's Mask, Wind Waker, Minish Cap, Phantom Hourglass und Spirit Tracks konnte man die Schrift wiederfinden. In Twilight Princess allerdings wird das lateinische Alphabet verschlüsselt, und auch in beiden Versionen, also GameCube und Wii, verschieden. Besser gesagt ist die Wii-Version die Spiegelverkehrte GameCube-Version... oder andersrum. Zudem ist die verwendete Sprache hier Englisch.
Die Schrift der Unitologen aus Dead Space (die aussieht wie das uneheliche Kind von koreanischen Schriftzeichen und Kornkreisen) verschlüsselt einem auch das lateinische Alphabet und verwendet an den Wänden die englische Sprache. Hier wurde einem aber irgendwann im Spiel eine unvollständige Liste an die Hand gegeben, mit der man versuchen konnte die Schriftzeichen zu entschlüsseln. Diese habe ich mir natürlich damals abgeschrieben und mit all dem, was man an Botschaften finden konnte, ergänzt. Im Titelbildschirm wurde man dann von den Nachrichten im Hintergrund gespoilt... aber das ist egal, man hat das Spiel dann ja wahrscheinlich eh schon durch. Das einzig Ärgerliche war, dass man keine Nachricht fand, die einem die Zeichen für X und Q verrät. Ich hoffe ja, das passiert in Dead Space 2 - dauert ja nicht mehr so lange. Muss dann nur noch mal meine Liste wiederfinden. Oder neu machen! Naja, jedenfalls muss ich nochmal anregen, dass alle aus der Redaktion das noch mal lernen zu schreiben. Weil.

Eigentlich wollte ich ja noch meine Wände damit vollschreiben, überall Kunstblut verspritzen und meinen Lampen Wackelkontakte verpassen, damit sie flackern, aber man könnte mich für gestört halten, deshalb ließ ich es. "They are in Kijuju", womit alle meine Wände jetzt vollgespammt sind, ist sowieso viel netter.

Auch Ihr - Jozu

Kommentare

AsgarZigel
27. Januar 2011 um 09:00 Uhr (#1)
Jar, es ist immer wieder eine Wonne in irgendwelchen Spielen über den 2. Weltkrieg auf unheimlich schlechtes Deutsch zu stoßen... xD
Gast
24. Juli 2017 um 12:32 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Bericht
Sparte - Event-Reportagen, Abhandlungen, Zusammenfassungen und alles, was sachlich informiert. Also eher der Ausnahmezustand als die Regel.
Spielosophie
Sparte - Ob Analyse von Gameplay-Elementen, Gedanken zu Entwicklungen und Trends oder höhere Erkenntnisse im Themengebiet Videospiele - die Spielosophie ist das Coq au Vin unter den Pommes Frites.
Sprache
Themengebiet

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel