Schizoid

(Artikel)
Rian Voß, 12. Oktober 2009

Schizoid

Das ultimative Kooperationsspiel

Vor ein paar Monaten war es noch so, dass kooperative Spiele ganz groß im Kommen waren. Mit einem Partner anstatt gegen seine Kumpels - das war die Devise. Doch wenn Leute an Ko-Op-Spiele denken, dann denken sie an Sachen wie Gears of War, Army of Two oder Resident Evil 5 - eben Spiele, bei denen man in einer Schlacht Rücken an Rücken steht und sich unterstützen kann. Freunden von Hand-in-Hand-Gameplay ist dabei nur leider bisher immer übel aufgestoßen, dass man kein aktuelles Spiel mit Multiplayer-Kampagne auch wirklich im Multiplayer spielen "muss", denn im Solo-Modus schafft man alleine ja schließlich auch das, was man zu mehrt kann. Und selbst wenn man zusammen spielt, passiert es doch häufiger, dass jeder sein eigenes Ding macht und man trotzdem ungetötet davon kommt. Nicht so in Schizoid für Xbox Live Arcade.


Diese Viecher schießen in einer ganz anderen Farbe! Da muss der Blaue den Schild machen, um dem Roten Anlauf geben zu können.

Schizoid ist, in vielerlei Hinsicht, das perfekte Kooperationsspiel. Zwei Spieler steuern in Draufsicht zwei Raumschiffe - ein rotes und ein blaues. Der blaue Spieler kann per Berührung alle blauen Gegner töten, der rote Spieler alle roten. Anders herum gilt natürlich, dass Körperkontakt mit einem jeweils farblich anders gepoltem Alien absolut atomisierend ist. Gelbe Kreaturen sind unzerstörbar. Gespielt wird ausschließlich mit dem linken Analogstick. So simpel, so gut. Problem bei der Sache ist, dass man immer in einem räumlich abgeschlossenen Level startet (und da meistens auch noch in der Mitte). Also ist man in der Ausgangsposition sofort umzingelt. Umzingelt von blutrünstigen, äußerst angriffslustigen Gegnern in den drei Grundfarben mit einer sehr, sehr geringen Anfass-Toleranz. Haarig.


OH SHI---

Zudem kommt noch, dass die Level gerne puzzle-artig aufgebaut sind. Zum Glück pausiert das Spiel, bis einer der Spieler sich bewegt, so dass man sich zu Beginn noch einen Schlachtplan ausarbeiten kann und unbedingt sollte. Koordination und Rücken freihalten heißt es hier! Wer alleine geht stirbt und überlässt seinen Kameraden einem panischen Tod, denn die Viecher sind ebenso schnell wie die Spielerschiffe - da gibt's kein Entkommen. Schnell sind dann schon mal zwei von zehn Leben verloren, die man für insgesamt sieben Areale am Stück zugesteckt bekommt. Sind diese sieben Level geschafft, bekommt man eine Verschnaufpause, einen Speicherpunkt und eine Gratis-Aufstockung des Lebens-Account auf die Grundanzahl.

Nun gut, das klingt jetzt alles sehr chaotisch. Ist es auch. Die Abschnitte folgen Schlag auf Schlag und Nex und ich schreien uns an, obwohl wir nebeneinander sitzen:

"Links! Nein! Das andere links!"
"Aaaah! Ein Stern! Er verfolgt mich! Mach ihn weg! Weeeeg! Bitte!! Aaaah! AAAAH! AAAAAAAAAAAH!!!!!"
"Okay, nach dem Start nach oben. ...WIESO GEHST DU NACH UNTEN?! HAST DU JETZT AUCH NOCH EINE OBEN-UNTEN-SCHWÄCHE ODER WAS?!"

Trotzdem kommt da ziemlich viel Spaß bei rum, wenn man eine Operation abgeschlossen hat ohne ein Leben zu verlieren. Das Gute ist nämlich: Perfekt abgeschlossene Level müssen bei einem wiederholten Spielen nicht noch einmal besucht werden und das Programm skippt sie automatisch. Außerdem befinden sich in einigen Level Items, die man zu seinem eigenen Vorteil nutzen kann, allerdings mit einem Haken: Auch hier muss man wieder zusammenarbeiten. Wenn ein Spieler das Objekt überfliegt, dann schleppt er es hinter sich her. Aktiviert wird es erst, wenn der andere Spieler es berührt. Und das sind einige ziemlich hilfreiche Sachen! Etwa die Bombe, die alles im Umkreis sprengt, oder der Boost, um Eier zu zerstören, bevor Aliens aus ihnen schlüpfen. Und natürlich der Rasierklingendraht, der sich zwischen den beiden Spielern aufspannt und alles tötet, was ihn berührt.

Schizoid ist mit 400 MS-Points (etwa 5 EUR) ein echt gefundenes Fressen für alle Ko-Op-Süchtlinge und ein ebenso simples wie schwieriges Spiel, das aufgrund der fairen Zehn-Leben-für-sieben-Level-Regel für jedermann geeignet ist. Oh, und für absolute Hardcore-Gamer, die sich sagen: "Hah! Das Spiel kann ich auch alleine spielen!", haben die Entwickler den Über-Schizoid-Modus eingebaut, wo ihr dann mit dem linken und rechten Stick an einem Controller beide Schiffe kontrolliert. So müsst ihr nicht auf zwei Controllern herumwuseln, ihr Verrückten, ihr! Rian

Kommentare

Ben
12. Oktober 2009 um 18:04 Uhr (#1)
Es ist schon sehr lustig, aber stellenweise ziemlich schwer. Definitiv sollte man das nicht alleine spielen xD
Gast
27. Juli 2017 um 04:52 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Review
Sparte - Wenn es nicht bei drei auf dem Baum ist, testen wir es.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel