2D Shooter (2)

(Artikel)
Haris Odobašić, 23. Januar 2017

2D Shooter (2)

Ikaruaaaaaargh

Fangen wir mit der guten Nachricht an: In Ikaruga seid ihr zu jedem Zeitpunkt vor der Hälfte der Schüsse geschützt. Die schlechte Nachricht? Das Spiel wird euch trotzdem mindestens einen neuen Hintereingang reinreissen, wenn es mit euch fertig ist.

Dieser Artikel wurde erstmals am 21.7.2009 veröffentlicht.

Habt ihr bei normalen Shoot 'em ups normalerweise nur das Problem, den anfliegenden Kugeln auszuweichen und gleichzeitig den Feuerknopf zu drücken, bis ihr einen schönen Abdruck im Daumen habt, ist bei Ikaruga dank eines genauso ausgeklügeltem wie einfaches Systems eine völlig neue Dimension im Spiel: die "Du bist einfach viel zu schlecht"-Dimension.

Je nach Polarität des Schiffs, auf Knopfdruck änderbar, sind entweder die weißen oder die schwarzen Schüsse "aufsammelbar", während die jeweils andere Farbe einen unheimlich tödlichen Effekt hat. Dieser besteht darin, dass ihr sterbt. Je mehr Schüsse man aufsammelt, desto stärker ist die zielsuchende Spezialattacke. Klingt zu einfach? Wie wäre es damit, dass man Gegner entgegengesetzter Polarität doppelt so schnell töten kann und man für erfolgreich eliminierte Dreiergruppen Kettenboni kriegt, die essentiell sind, um Extraleben zu erhalten? Und falls nun einer von euch denkt, dass man einfach eine Farbe behält und geduldig den anderen Kugeln ausweicht -- keine Sorge! Die Entwickler von Ikaruga haben daran gedacht und schicken euch regelmäßig in die Bullet Hell, die aus vielen, überlappenden Schussmustern besteht. Hallo Treasure, ich wollte doch nur ballern und nicht mentalen Gehirnterror ertragen!

Wieso zu zweit, wenn man Coop auch alleine spielen kann?
Ich habe ja die Theorie, dass Ikaruga für den normalen Gamer gar nicht zu schaffen ist. Viel zu anstrengend sind die ständigen Farbwechsel. Erst ist Weiß gut, dann ist Weiß plötzlich böse, dann wieder andersrum. Da kommt man doch gar nicht mit, meine Gehirnhälften können nicht so schnell die Plätze tauschen wie ich bei Ikaruga den Game Over-Screen zu sehen kriege!

Aber sollen Frauen nicht irgendwie so Spezialskills haben, wenn es um Multitasking und so einen Kram geht? Könnte so jemand den Controller in die Hand nehmen und schauen, ob sie es weiter als Level Vier in Ikaruga schafft? Evil

Kommentare

Ben
21. Juli 2009 um 01:13 Uhr (#1)
Habe es mir jetzt auch zum halben Preis als XBL Arcade-Titel zugelegt. 400 Punkte ist ja geschenkt. Dafür, dass man viel Zeit und Frust mit dem Spiel haben kann! =D
Rian
21. Juli 2009 um 14:49 Uhr (#2)
Pah, ich besitze das originale Ikaruga für den Dreamcast!
Rian
21. Juli 2009 um 22:16 Uhr (#3)
...das Video ist so krank.
Gast
17. November 2017 um 20:07 Uhr
GASTNAME
E-MAIL (nicht öffentlich)
      
SICHERHEITSFRAGE
Mit wie vielen "d" schreibt sich "dailydpad"?
ANTWORT

Themen

Nostalgie
Sparte - Wir schwelgen in Erinnerungen. Hach, die guten alten Zeiten... Wer auf alt gemachte Dinge sucht, denkt an Retro.
Retrospektive
Sparte - Wir werfen einen Blick zurück in graue Vorzeit. Oder, wenn es nicht ganz so weit sein soll, in sepiafarbene Vorzeit. Vor kurzem Geschehenes wäre dann rot-übersättigte Vorzeit.
Shoot 'em up
Genre - Bei Shoot 'em Ups (auch: Shmups) muss der Spieler große Feindmengen abschießen und gleichzeitig gegenerischen Kugeln ausweichen. Oft ist die Bewegungsfreiheit eingeschränkt auf kleine Räume oder die Umgebung scrollt von allein zur Seite (Sidescroller) oder nach oben (Topscroller). Shmups mit besonderem Fokus aufs Ausweichen werden auch als Danmaku ("Bullet Hell") bezeichnet.

Gefällt dir unser Artikel?

Ähnliche Artikel